Montag • 24. Februar
PerspektivForum Behinderung
21. Oktober 2018

Heimowski: Was ich bin, ist mehr als das, was ich kann

Der Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung, Uwe Heimowski. Foto: Privat
Der Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung, Uwe Heimowski. Foto: Privat

Bad Blankenburg (idea) – Die Identität eines Menschen liegt in dem, was er ist – nicht in dem, was er kann. Daran erinnerte der Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung, Uwe Heimowski (Berlin), auf der 14. Tagung des PerspektivForums Behinderung in Bad Blankenburg. In der modernen Leistungsgesellschaft werde für die Identität eines Menschen oft als entscheidend angesehen, „was jemand kann“. Vor Gott aber zähle, „was jemand ist“, so Heimowski. So seien alle Menschen Geschöpfe und Kinder Gottes. Das gelte auch für Menschen mit Behinderungen. Talente seien nicht dazu da, um sich selbst zu verwirklichen, sonder...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Frustrierend gnädiger Gott
  • Kommentar Medikamente im Lotterieverfahren
  • Evangelisation Wie Jugendliche Jesus kennenlernen
  • Christenverfolgung „Ein Turkmene kann kein Christ sein“
  • Pro und Kontra Braucht Predigt große Gefühle?
  • mehr ...
ANZEIGE