Sonntag • 31. Mai
Neuenhausen
12. Juli 2019

Aus der Offenbarung lässt sich nicht das Ende der Welt errechnen

Der Leiter des evangelikalen „Forums Wiedenest“, Ulrich Neuenhausen. Foto: Privat
Der Leiter des evangelikalen „Forums Wiedenest“, Ulrich Neuenhausen. Foto: Privat

Bergneustadt (idea) – Aus dem neutestamentlichen Buch der Offenbarung lässt sich kein Termin für das Ende der Welt ableiten. Diese Ansicht vertrat der Leiter des evangelikalen „Forums Wiedenest“, Ulrich Neuenhausen (Bergneustadt), in dessen Magazin „Offene Türen“. Es gebe immer wieder Versuche, anhand der Bibel und vor allem der Offenbarung die Zukunft vorherzusagen. So hätten vor einigen Jahren „findige Theologen“ wegen einer bestimmten astronomischen Konstellation spekuliert, am 23. September 2017 „könnte die Welt untergehen, der dritte Weltkrieg beginnen und Jesus wiederkommen“. Die Triebfeder für solche Vorhersagen sei die zutiefst menschliche Angst vor einer u...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Pfingsten „Ohne den Heiligen Geist wäre das Christsein tot“
  • Kommentar Deutschlands vergessene Kinder
  • Orthodoxie Von Bärten, Weihrauch und Heiligen – Ein Besuch im orthodoxen Kloster
  • Pro und Kontra Hat die Kirche in der Corona-Krise versagt?
  • Diskussion Sind die Kirchen nicht systemrelevant?
  • mehr ...
ANZEIGE