Donnerstag • 6. August
Reaktionen auf ARD-Bericht
02. Oktober 2013

Wie werden Demenzkranke in Pflegeheimen behandelt?

Burbach/Braunschweig/Wuppertal (idea) – Etwa 240.000 demenzkranke Menschen werden in Deutschland mit Psychopharmaka behandelt. Das geht aus einer Studie des Bremer Pharmakologen Prof. Gerd Glaeske hervor. Er warnt vor einer „unreflektierten Behandlung“ mit solchen Medikamenten, doch das scheint in vielen Pflegeheimen zum Alltag zu gehören. Pflegekräfte sprechen vom „Abschießen“: Pillen statt Zuwendung, Stillsetzen statt Beschäftigung. Die ARD beleuchtete das Problem in einer Dokumentation unter dem Titel „Rechtlos und ausgeliefert? Schicksal Demenz“, die am 30. September ausgestrahlt wurde. Die Autorin Silvia Matthies schildert darin beispielhaft das Schicksal einer 87-j...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Christliche Glaubenskurse Viele Wege ein Ziel
  • Pfarrer mit Burn-out Wenn die Berufung zur Belastung wird
  • Kommentar Über die Zukunft des Bibellesens
  • Bibelserie Krumme Wege: Elia und die Witwe
  • Urlaubsziel Ausflug ins Glück
  • mehr ...
ANZEIGE