Donnerstag • 12. Dezember
Suizidbeihilfe
04. November 2014

Christliche Ärzte warnen vor „Selbstentsorgung“ Älterer

Eine liberale gesetzliche Regelung könnte Druck auf Betroffene verstärken. Foto: Lucie Gerhardt/pixelio.de
Eine liberale gesetzliche Regelung könnte Druck auf Betroffene verstärken. Foto: Lucie Gerhardt/pixelio.de

Wetzlar (idea) – Vor einer liberalen Gesetzgebung bei der Beihilfe zum Suizid in Deutschland hat die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Mediziner (ACM) gewarnt. Im kommenden Jahr will der Bundestag über eine Regelung entscheiden. Dazu haben Abgeordnete ohne Fraktionszwang verschiedene Gruppenanträge erarbeitet. Sie reichen von einem strafrechtlichen Verbot der „geschäftsmäßigen“ Suizidbeihilfe bis zur Erlaubnis für Ärzte, unter bestimmten Voraussetzungen bei der Selbsttötung zu assistieren. Dagegen wendet sich die ACM in einem am 4. November veröffentlichten Schreiben an die Bundestagsabgeordneten. Sie befürchtet, dass Schwerstkranke und Sterbende durch eine liberale Regelun...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE