Sonntag • 21. Juli
Heino Falcke
12. April 2019

Schwarzes Loch: Bekennender Christ stellte das erste Foto in Brüssel vor

Der Astrophysiker und bekennende Christ Heino Falcke. Screenshot: ERF/Gott sei Dank
Der Astrophysiker und bekennende Christ Heino Falcke. Screenshot: ERF/Gott sei Dank

Nijmegen (idea) – Glaube und Naturwissenschaft passen zusammen. Diese Ansicht vertrat der deutsche Astrophysiker und bekennende Christ Heino Falcke (Nijmegen/Niederlande) gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Anlass für die Anfrage war das erste Foto von einem sogenannten schwarzen Loch. Falcke gehört zu den Wissenschaftlern, denen die Aufnahme gelang. Er stellte die Ergebnisse am 10. April in Brüssel vor. Schwarze Löcher verschlucken alles. Aufgrund ihrer hohen Masse lassen sie auch kein Licht entkommen und sind dadurch praktisch unsichtbar. Ihr „Schatten“ aber ist erkennbar. Er persönlich, so Falcke, empfinde die Aufnahmen als Meilenstein: „Schwarze Löcher ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

22 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE