Sonntag • 9. August
Angst vor Corona
22. Mai 2020

Rechtsmediziner warnt vor „Corona-Selbstmorden“

In Berlin habe es acht Suizide in dem Zeitraum zwischen dem 20. März und dem 4. Mai gegeben, bei denen die Corona-Pandemie als „auslösend oder zumindest mitauslösend“ gewertet werden müsse. Symbolbild: pixabay.com
In Berlin habe es acht Suizide in dem Zeitraum zwischen dem 20. März und dem 4. Mai gegeben, bei denen die Corona-Pandemie als „auslösend oder zumindest mitauslösend“ gewertet werden müsse. Symbolbild: pixabay.com

Berlin (idea) – Die Angst vor dem Coronavirus treibt Menschen in den Selbstmord. Diese Ansicht vertrat der Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Berliner Charité und der Universitätsmedizin Berlin, Michael Tsokos, in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

In Berlin habe es acht Suizide in dem Zeitraum zwischen dem 20. März und dem 4. Mai gegeben, bei denen die Corona-Pandemie als „auslösend oder zumindest mitauslösend“ gewertet werden müsse. Das habe sich aus den Berichten von Angehörigen, den Ermittlungsakten oder Abschiedsbriefen ergeben. Es handele sich um Menschen, die psychisch labil waren oder unter echter Hypochondrie (zwanghafter Angs...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Christliche Glaubenskurse Viele Wege ein Ziel
  • Pfarrer mit Burn-out Wenn die Berufung zur Belastung wird
  • Kommentar Über die Zukunft des Bibellesens
  • Bibelserie Krumme Wege: Elia und die Witwe
  • Urlaubsziel Ausflug ins Glück
  • mehr ...
ANZEIGE