Montag • 27. Mai
Gesellschaft
15. November 2018

Mehrheit der Deutschen sieht den Islam kritisch

Die Mehrheit der Deutschen sagt, der Islam passt nicht in die Gesellschaft. Foto: pixabay.com
Die Mehrheit der Deutschen sagt, der Islam passt nicht in die Gesellschaft. Foto: pixabay.com

Bonn/Wiesbaden (idea) – Die Mehrheit der Deutschen steht dem Islam kritisch gegenüber. Das geht aus dem diesjährigen „Datenreport – Sozialbericht“ hervor, den die Bundeszentrale für politische Bildung (Bonn) in Kooperation mit dem Statistischen Bundesamt (Destatis/Wiesbaden) veröffentlicht hat. Demnach finden 64 Prozent der Westdeutschen und 75 Prozent der Ostdeutschen, dass der Islam nicht in die deutsche Gesellschaft passe. Der Aussage „Die Anwesenheit von Muslimen in Deutschland führt zu Konflikten“ stimmen 56 Prozent der Befragten in Westdeutschland und 68 Prozent in Ostdeutschland zu. Im Osten besteht zudem eine Mehrheit für die Forderung, „Die Ausübung des islam...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE