Mittwoch • 21. August
Peter Hahne
16. Juli 2017

Linksextremismusforscher kritisiert SPD und Linke

Der Politikwissenschaftler und Linksextremismusforscher, Prof. Klaus Schroeder. Screenshot: zdf.de
Der Politikwissenschaftler und Linksextremismusforscher, Prof. Klaus Schroeder. Screenshot: zdf.de

Berlin (idea) – Große Teile der Medien, Politiker und Wissenschaftler haben sich mit dem Linksextremismus bislang entweder nicht beschäftigt oder sie leugnen, dass es ihn überhaupt gibt. Davon ist der Politikwissenschaftler und Linksextremismusforscher, Prof. Klaus Schroeder (Berlin), überzeugt. Wie er in der am 15. Juli auf Phoenix ausgestrahlten ZDF-Sendung „Peter Hahne“ sagte, gibt es seit Mitte der 1960er Jahre eine Kontinuität linker Gewalt. Die Szene warte auf Anlässe und schlage dann zu. Die Partei „Die Linke“ und die SPD hätten den Fehler gemacht zu behaupten, dass es sich bei den Akteuren in Hamburg nicht um Linke handle. Dabei gebe es auch in diesem Bereich eine...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

10 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE