Donnerstag • 12. Dezember
Kenia
05. November 2019

Muslimischer Kleinbusfahrer rettet acht Christen das Leben

Immer wieder kommt es in Kenia zu Übergriffen auf Christen durch radikalislamische Terroristen. Foto: pixabay.com
Immer wieder kommt es in Kenia zu Übergriffen auf Christen durch radikalislamische Terroristen. Foto: pixabay.com

Mandera (idea) – Ein muslimischer Kleinbusfahrer in Kenia hat seinen acht christlichen Passagieren vermutlich das Leben gerettet, als er sich weigerte, sein Fahrzeug bei einem Überfall der radikal-islamischen Terrororganisation Al-Shabaab zu stoppen. Das berichtet das christliche Hilfswerk „Barnabas Fund“ (Coventry/England) auf seiner Internetseite.

Der Vorfall ereignete sich am 30. Oktober in der Grenzstadt Mandera im äußersten Nordosten Kenias. Den Angaben zufolge versuchten zehn bewaffnete Al-Shabaab-Kämpfer, den Kleinbus in einer Baustelle zu stoppen. Doch der Fahrer habe stattdessen Gas gegeben. Er sei auch weitergefahren, nachdem die Terroristen die Reifen des Fah...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE