Dienstag • 22. Oktober
Bischofskonferenz
26. Juni 2019

Katholische Kirche besorgt über wachsenden Populismus

Ein nationalistisch gefärbte Populismus gefährdet das friedliche und gerechte Miteinander, so das Papier. Symbolfoto: picture-alliance/dpa
Ein nationalistisch gefärbte Populismus gefährdet das friedliche und gerechte Miteinander, so das Papier. Symbolfoto: picture-alliance/dpa

Berlin (idea) – Besorgt über den wachsenden Populismus im In- und Ausland hat sich die (katholische) Deutsche Bischofskonferenz geäußert. Sie veröffentlichte am 25. Juni in Berlin eine 73-seitige Arbeitshilfe zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen. Die Publikation trägt den Titel „Dem Populismus widerstehen“. In einer Einführung äußern Erzbischof Stefan Heße (Hamburg) sowie die Bischöfe Franz-Josef Bode (Osnabrück) und Stephan Ackermann (Trier): „Der nationalistisch gefärbte Populismus gefährdet das friedliche und gerechte Miteinander – in der eigenen Gesellschaft ebenso wie weltweit.“ Er säe Misstrauen und Zwietracht: „etwa zwischen denen, d...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE