Montag • 15. Juli
Bischofskonferenz
26. Juni 2019

Katholische Kirche besorgt über wachsenden Populismus

Ein nationalistisch gefärbte Populismus gefährdet das friedliche und gerechte Miteinander, so das Papier. Symbolfoto: picture-alliance/dpa
Ein nationalistisch gefärbte Populismus gefährdet das friedliche und gerechte Miteinander, so das Papier. Symbolfoto: picture-alliance/dpa

Berlin (idea) – Besorgt über den wachsenden Populismus im In- und Ausland hat sich die (katholische) Deutsche Bischofskonferenz geäußert. Sie veröffentlichte am 25. Juni in Berlin eine 73-seitige Arbeitshilfe zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen. Die Publikation trägt den Titel „Dem Populismus widerstehen“. In einer Einführung äußern Erzbischof Stefan Heße (Hamburg) sowie die Bischöfe Franz-Josef Bode (Osnabrück) und Stephan Ackermann (Trier): „Der nationalistisch gefärbte Populismus gefährdet das friedliche und gerechte Miteinander – in der eigenen Gesellschaft ebenso wie weltweit.“ Er säe Misstrauen und Zwietracht: „etwa zwischen denen, d...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

14 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Horst Marquardt 90 Ich bin von Grund auf dankbar
  • Debatte Angriff im Freibad: Manche müssen draußen bleiben
  • Pro und Kontra Sollten Christen auf Fleisch verzichten?
  • Buschpiloten Helfen und fliegen: Eine unschlagbare Kombination
  • Landgemeinde „Wir machen das Beste draus“
  • mehr ...
ANZEIGE