Dienstag • 10. Dezember
INSA-Umfrage
16. November 2019

Jeder fünfte Deutsche will auf Weihnachtsgeschenke verzichten

Nur wwei Drittel der Befragten gaben an, an Weihnachten etwas verschenken zu wollen. Foto: pixabay.com
Nur wwei Drittel der Befragten gaben an, an Weihnachten etwas verschenken zu wollen. Foto: pixabay.com

Erfurt (idea) – Etwa jeder fünfte Deutsche (19 Prozent) will in diesem Jahr Weihnachten nichts verschenken. Das ergab eine Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt). Zwei Drittel der Befragten (66 %) gaben an, an Weihnachten etwas verschenken zu wollen. Zehn Prozent wussten keine Antwort und vier Prozent machten keine Angabe.

ANZEIGE

Vor allem die freikirchlichen Befragten (81 Prozent) gaben an, Weihnachtsgeschenke weitergeben zu wollen. Etwa geringer war der Anteil bei den römisch-katholischen Befragten (71 Prozent) und den evangelisch-landeskirchlichen Befragten (70 Prozent). Bei den Konfessionslosen gehören für 66 Prozent Geschenke an Weihnachten dazu.

Bei Betrachtung der Parteienpräferenz ergaben sich Unterschiede: Bei den befragten Linke-Wählern ist der Anteil derjenigen, die nichts verschenken wollen, mit 28 Prozent am höchsten. Es folgen die AfD-Wähler (24 Prozent) und die Grünen-Wähler (23 Prozent). Bei den restlichen Wählergruppen liegen die Anteile zwischen 15 und 18 Prozent.

Während die Befragten mit einem Haushaltseinkommen von unter 1000 Euro im Monat nur zu 48 Prozent vorhaben, Weihnachtgeschenke zu verschenken, wächst dieser Prozentsatz auf 80 Prozent bei den Umfrageteilnehmern mit einem Nettohaushaltseinkommen von mindestens 4.000 Euro im Monat.

Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Soziale Medien Du sollst nicht stänkern!
  • Alleinstehende Wie geht „richtig Weihnachten“?
  • Iran Geiseln im eigenen Haus
  • Seelsorge Gesetzentwurf zu Konversionstherapien gefährdet Religionsfreiheit
  • Onlinekommentare „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt“
  • mehr ...
ANZEIGE