Mittwoch • 19. Dezember
Pro & Kontra
20. Februar 2018

Gehört ein Kreuz in den Gerichtssaal?

Sollte das Kreuz in öffentlichen Gebäuden, wie einem Gericht an der Wand hängen oder abgenommen werden? Foto: picture-alliance/dpa
Sollte das Kreuz in öffentlichen Gebäuden, wie einem Gericht an der Wand hängen oder abgenommen werden? Foto: picture-alliance/dpa

Wetzlar (idea) – Im bayerischen Miesbach ließ ein Richter während eines Prozesses gegen einen muslimischen Afghanen ein Kreuz aus dem Gerichtssaal entfernen. Beim „Politischen Aschermittwoch“ der CSU griff der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder dieses Verhalten auf. Er forderte, Kreuze in allen öffentlichen Gebäuden aufhängen zu lassen. Das nahm die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) zum Anlass, in ihrer Serie „Pro und Kontra“ zu fragen „Gehört das Kreuz in den Gerichtssaal?“.

Pro: Das Kreuz steht für eine höhere Instanz

Dafür plädiert der Rechtsanwalt und CSU-Politiker Peter Gauweiler (München), der von 2002...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Thomas Middelhoff „Ich habe Todsünden begangen“
  • Vorbilder Christen des Jahres 2018
  • Weihnachten Jauchzet, frohlocket!
  • Leid Tobi – ein tapferer Junge
  • Bergpredigt Verfolgt – Über die achte Seligpreisung
  • mehr ...
ANZEIGE