Montag • 27. Mai
FAZ-Herausgeber
15. Februar 2019

Die Rettung des Weltklimas wird zur Ersatzreligion

Klimaschutz hat sich für manche zu einer Religion entwickelt, meint FAZ-Herausgeber Holger Steltzner. Foto: pixabay.com
Klimaschutz hat sich für manche zu einer Religion entwickelt, meint FAZ-Herausgeber Holger Steltzner. Foto: pixabay.com

Frankfurt am Main (idea) – Die Rettung des Weltklimas hat für große Teile der deutschen Gesellschaft mittlerweile den Rang einer Ersatzreligion. Diese Ansicht vertritt einer der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), Holger Steltzner, in einem Kommentar mit der Überschrift „Klimareligion mit Ablasshandel“ (Ausgabe 15. Februar). Viele Deutsche wollten etwa an der Zapfsäule ihr schlechtes Gewissen beruhigen, in dem sie E-10 tanken. „Dabei denkt kaum jemand daran, dass für Biosprit in Indonesien die letzten Orang-Utans aus den Bäumen geschossen werden, weil der Urwald den Palmölplantagen weichen muss“, so Steltzner. Als vorbildlich gelte, wer Tofu statt Fleis...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

20 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE