Dienstag • 13. November
Studie
07. Februar 2018

Fast jede fünfte Familie mit drei Kindern ist armutsgefährdet

Besonders Kinder mit vielen Geschwistern sind armutsgefährdet. Foto: picture-alliance/ZB
Besonders Kinder mit vielen Geschwistern sind armutsgefährdet. Foto: picture-alliance/ZB

Gütersloh (idea) – Das Armutsrisiko von Familien mit Kindern ist größer als bisher gedacht. Besonders drastisch ist die Situation für Alleinerziehende. Zu diesem Ergebnis kommt eine am 7. Februar veröffentlichte Studie, die von Forschern der Ruhr-Universität Bochum im Auftrag der Bertelsmann Stiftung (Gütersloh) erarbeitet wurde. „Mit jedem zusätzlichen Kind wird die finanzielle Lage von Familien schwieriger“, erklärte der Vorstand der Stiftung, Jörg Dräger. Nach der Studie sind 13 Prozent der Paare mit einem Kind armutsgefährdet. Bei denen mit zwei Kindern sind es 16 Prozent und bei denen mit drei Kindern 18 Prozent. Nach früheren Berechnungen lagen die Werte knapp dre...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • EKD-Synode Was bewegt die junge Generation?
  • Bundeskanzlerin Das System Merkel
  • Seligpreisung Jesu Wenn Traurigkeit eine Erleichterung ist
  • Kirche Wir brauchen eine neue Reformation
  • TV Eine religiöse Deutschland-Reise
  • mehr ...
ANZEIGE