Dienstag • 22. Oktober
Mauerbau
13. August 2019

„Die Gewalt an der Grenze zerstörte viele Leben“

An der Berliner Mauer kamen mindestens 140 Menschen bei Fluchtversuchen aus der DDR ums Leben. Foto: Pixabay.com
An der Berliner Mauer kamen mindestens 140 Menschen bei Fluchtversuchen aus der DDR ums Leben. Foto: Pixabay.com

Berlin (idea) – Vertreter aus Politik, Kirchen und Verbänden haben des Mauerbaus gedacht, der am 13. August 1961 in Berlin begann. Der Pfarrer der Evangelischen Versöhnungsgemeinde Berlin, Thomas Jeutner, sagte in einer Andacht aus diesem Anlass, die Mauer habe in das Herz der Stadt geschnitten und Familien und Freunde getrennt. „Wer das erlebte, hat geahnt und gehofft ‚Das bleibt nicht’. Aber dass es 28 Jahre dauerte, bis die Mauer fiel, haben wir als großes Unheil empfunden“, so der Pfarrer. „Die Gewalt an der Grenze zerstörte viele Leben.“ Heute erinnert die Gemeinde jede Woche von Dienstag bis Freitag in einer Mittagsandacht an die Mauertoten. Zudem engagiert sie sic...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE