Donnerstag • 2. Juli
Chefarzt
26. Juni 2020

Deutschland leidet unter einer Angst-Epidemie

Vor der Corona-Pandemie haben viele Menschen Leid und Tod aus dem Alltag verdrängt, so der Chefarzt. Symbolfoto: pixabay.com
Vor der Corona-Pandemie haben viele Menschen Leid und Tod aus dem Alltag verdrängt, so der Chefarzt. Symbolfoto: pixabay.com

Braunschweig (idea) – Als Grund für die „wahnsinnige Unruhe und Aufregung“ in der Corona-Pandemie bei vielen Menschen sieht ein Braunschweiger Mediziner die starke Verdrängung von Leid und Tod aus dem Alltag. Die Folge seien starke Ängste, sagte der Chefarzt im Braunschweiger Krankenhaus der Evangelisch-lutherischen Diakonissenanstalt Marienstift, Rainer Prönneke, der Zeitschrift „Evangelische Perspektiven“ der braunschweigischen Landeskirche.

So habe Deutschland auch eine Angst-Epidemie erlebt. Prönneke: „Das Virus hat unsere archaische Todesangst aktiviert.“ Wer sich bedroht fühle, sei bereit, viel in Kauf zu nehmen: „Wer von Angst getrieben ist, hat es sc...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE