Montag • 25. Mai
Deutsche Seemannsmission
18. Mai 2020

Corona: 150.000 Seeleute weltweit dürfen nicht an Land

Weltweit sitzen 150.000 Seeleute auf See auf ihren Schiffen fest. Symbolfoto: pixabay.com
Weltweit sitzen 150.000 Seeleute auf See auf ihren Schiffen fest. Symbolfoto: pixabay.com

Hamburg (idea) – Zum Gebet für Seeleute hat der Seemannspastor der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), Matthias Ristau (Hamburg), aufgerufen. Ihre Arbeits- und Lebensbedingungen seien in der Corona-Krise noch einmal „deutlich erschwert“, sagte Ristau in Hamburg.

Bereits vor Ausbruch der Pandemie seien Seeleute oft monatelang an Bord gewesen. „Aktuell sind aber insgesamt 150.000 Seeleute auf See so gut wie gefangen“, sagte er. Fast nirgendwo dürften sie an Land, auch wenn ihre Verträge längst ausgelaufen sind. Dabei sei die Arbeit der Seeleute „für unsere Gesellschaft unverzichtbar“, so der Seemannspastor.

Weltweit arbeite...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Entwicklungshilfe „Nachhaltigkeit heißt bei uns, an die Ewigkeit zu denken“
  • Kommentar Himmelfahrt für dich
  • Corona-Krise Was will uns Gott mit der Pandemie sagen?
  • Kommentar Was jetzt wichtig ist
  • Konversion Wenn Richter über den Glauben von Asylbewerbern urteilen müssen
  • mehr ...
ANZEIGE