Samstag • 19. Januar
Studie
09. Dezember 2018

Christen hören lieber klassische, Nichtreligiöse lieber Rockmusik

43 Prozent der Kirchgänger gaben an, regelmäßig klassische Konzerte zu besuchen und in die Oper zu gehen. Foto: pixabay.com
43 Prozent der Kirchgänger gaben an, regelmäßig klassische Konzerte zu besuchen und in die Oper zu gehen. Foto: pixabay.com

Melbourne (idea) – Der Musikgeschmack eines Menschen hängt auch mit seiner religiösen Einstellung zusammen. Zu diesem Ergebnis kommt der Soziologe Haydn Aarons (Melbourne) in einer Studie. Je stärker australische Christen religiös engagiert sind, desto stärker vermeiden sie demnach Rock, Blues sowie Pop und schätzen stattdessen anspruchsvolle Genres. So gaben 43 Prozent der Kirchgänger an, regelmäßig klassische Konzerte zu besuchen und in die Oper zu gehen. Bei denjenigen, die keine Gottesdienste besuchen, war es nicht einmal jeder Dritte (29 Prozent). Musikveranstaltungen in Clubs hingegen besucht nur jeder fünfte Kirchgänger (20,6 Prozent). In der Vergleichsgruppe waren es ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Christenverfolgung Neuer Index der Weltverfolgung am 16. Januar
  • Kommentar Gegen die Verrohung
  • Pro & Kontra Muss sich die Evangelische Allianz stärker öffnen?
  • 10 Gebote Du sollst nicht töten
  • Mission Fern der türkischen Heimat
  • mehr ...
ANZEIGE