Sonntag • 17. November
Studie
09. Dezember 2018

Christen hören lieber klassische, Nichtreligiöse lieber Rockmusik

43 Prozent der Kirchgänger gaben an, regelmäßig klassische Konzerte zu besuchen und in die Oper zu gehen. Foto: pixabay.com
43 Prozent der Kirchgänger gaben an, regelmäßig klassische Konzerte zu besuchen und in die Oper zu gehen. Foto: pixabay.com

Melbourne (idea) – Der Musikgeschmack eines Menschen hängt auch mit seiner religiösen Einstellung zusammen. Zu diesem Ergebnis kommt der Soziologe Haydn Aarons (Melbourne) in einer Studie. Je stärker australische Christen religiös engagiert sind, desto stärker vermeiden sie demnach Rock, Blues sowie Pop und schätzen stattdessen anspruchsvolle Genres. So gaben 43 Prozent der Kirchgänger an, regelmäßig klassische Konzerte zu besuchen und in die Oper zu gehen. Bei denjenigen, die keine Gottesdienste besuchen, war es nicht einmal jeder Dritte (29 Prozent). Musikveranstaltungen in Clubs hingegen besucht nur jeder fünfte Kirchgänger (20,6 Prozent). In der Vergleichsgruppe waren es ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Netzwerk Was die Evangelische Allianz im Zukunfts-Tsunami erlebte
  • Kommentar Kinderrechte: Klingt niedlich, ist brandgefährlich
  • Christian Stäblein „Es wäre schön, wenn ich ein 100-Punkte-Programm in der Tasche hätte“
  • Migration Wenn Flüchtlinge aus Verfolgerstaaten zu uns kommen
  • Kolumne Ein Rest Einsamkeit bleibt
  • mehr ...
ANZEIGE