Samstag • 29. Februar
Argentinien
21. Oktober 2018

Feministinnen bewerfen Kirche mit Brandflaschen

Von den 43 Millionen Einwohnern des südamerikanischen Landes sind 85 Prozent Kirchenmitglieder. Foto: pixabay.com
Von den 43 Millionen Einwohnern des südamerikanischen Landes sind 85 Prozent Kirchenmitglieder. Foto: pixabay.com

Buenos Aires (idea) – In der argentinischen Region Patagonien haben Feministinnen eine katholische Kirche mit Brandflaschen beworfen. Das meldet das katholische Internetportal Crux (Boston/US-Bundesstaat Massachusetts). Die Übergriffe fanden während der „33. Nationalen Frauenbewegung“ – einer feministischen Konferenz – in der 700 Kilometer südlich von Buenos Aires gelegenen Stadt Trelew statt.

50.000 Teilnehmerinnen demonstrierten dort am 14. Oktober für die Legalisierung von Abtreibungen sowie die Trennung von Kirche und Staat. Dabei kam es auch zu Vandalismus: Privathäuser, Geschäfte und Kirchen wurden mit Graffitis beschmiert, Steine flogen. Laut Crux warfen ba...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Blühende Gemeinden Wie eine sterbende Gemeinde quicklebendig wurde
  • Kommentar Um die Bibel ringen
  • Pro und Kontra Sollte die CDU mit der Linkspartei zusammenarbeiten?
  • Theologie Jesus – Versöhner oder Spalter?
  • Volkskirche Der Herzinfarkt einer blutleeren Kirche
  • mehr ...
ANZEIGE