Freitag • 23. Oktober
USA
17. Oktober 2019

Reuiger Einbrecher lässt sich am Ort seiner Tat taufen

Brenton Winn bei seiner Taufe. Foto: Central Baptist Church
Brenton Winn bei seiner Taufe. Foto: Central Baptist Church

Conway (idea) – In Conway im US-Bundesstaat Arkansas hat sich jetzt ein 23-jähriger Mann in einer Baptistengemeinde taufen lassen, in der er bei einem Einbruch im Februar einen Sachschaden von rund 100.000 US-Dollar (90.000 Euro) verursacht hatte. Ein Gericht verurteilte den Täter zur Teilnahme an einem Rehabilitationsprogramm, wo er Christ wurde.

Wie die Internetplattform Baptist Press berichtet, war Brenton Winn im Drogenrausch in die Kirche der Central Baptist Church eingebrochen. Er zerstörte alles, was ihm in die Hände fiel, einschließlich Laptops, Kameras und anderen Elektronikgeräten. Am Ende legte er einen Brand in der Gemeinde. Nach eigenen Angaben war er wütend...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Tabor „Der Beruf des Pastors hat de facto keinen Sex-Appeal mehr“
  • Kommentar Wie gehen wir Christen mit Corona um?
  • Pro und Kontra Ist Gemeindezucht noch zeitgemäß?
  • Apologetik Sind Christen die besseren Menschen?
  • Volker Kauder Warum das christliche Menschenbild so wichtig ist
  • mehr ...
ANZEIGE