Dienstag • 22. Oktober
Eröffnung Kirchentag
19. Juni 2019

Kurschus: Das Kreuz Christi ermöglicht Vertrauen

Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus. Foto: imago images
Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus. Foto: imago images

Dortmund (idea) – Das Kreuz Jesu Christi ist ein Zeichen dafür, dass die Menschen Gott vertrauen können. Das sagte die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus (Bielefeld) in einem Gottesdienst zur Eröffnung des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages am 19. Juni in Dortmund. Die Losung des Protestantentreffens ist „Was für ein Vertrauen“ (2. Könige 18,19). Das Kreuz stehe dafür, „dass nichts und niemand uns trennen wird von Gott und seiner Liebe“, erklärte Kurschus in dem Freiluft-Gottesdienst in der Dortmunder Innenstadt. Gerade junge Menschen fragten sich heute oft, was und wem sie noch vertrauen könnten. Sie zweifelten unter anderem daran, da...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE