Montag • 15. Juli
Eröffnung Kirchentag
19. Juni 2019

Kurschus: Das Kreuz Christi ermöglicht Vertrauen

Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus. Foto: imago images
Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus. Foto: imago images

Dortmund (idea) – Das Kreuz Jesu Christi ist ein Zeichen dafür, dass die Menschen Gott vertrauen können. Das sagte die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus (Bielefeld) in einem Gottesdienst zur Eröffnung des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages am 19. Juni in Dortmund. Die Losung des Protestantentreffens ist „Was für ein Vertrauen“ (2. Könige 18,19). Das Kreuz stehe dafür, „dass nichts und niemand uns trennen wird von Gott und seiner Liebe“, erklärte Kurschus in dem Freiluft-Gottesdienst in der Dortmunder Innenstadt. Gerade junge Menschen fragten sich heute oft, was und wem sie noch vertrauen könnten. Sie zweifelten unter anderem daran, dass sich der Klimawandel noch aufhalten lasse oder dass die Demokratie in Zukunft sicher sei. „Ohne Vertrauen lässt sich nicht leben“, sagte die Präses. Deshalb stelle sich die Frage: „Kann Vertrauen neu wachsen? Und was können, was müssen wir dafür tun?“. An den drei Eröffnungsgottesdiensten nahmen nach Angaben der Veranstalter 40.000 Menschen teil. Der Kirchentag findet noch bis zum 23. Juni in Dortmund statt. Zu seinen fast 2.400 Veranstaltungen werden 80.000 Dauerteilnehmer und 38.000 Tagesgäste erwartet.

ANZEIGE

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Horst Marquardt 90 Ich bin von Grund auf dankbar
  • Debatte Angriff im Freibad: Manche müssen draußen bleiben
  • Pro und Kontra Sollten Christen auf Fleisch verzichten?
  • Buschpiloten Helfen und fliegen: Eine unschlagbare Kombination
  • Landgemeinde „Wir machen das Beste draus“
  • mehr ...
ANZEIGE