Donnerstag • 25. April
Pro und Kontra
28. April 2015

Ist das Alte Testament für Christen wichtig?

v.l.: Der Berliner Theologieprofessor Notger Slenczka und der Dozent für Altes Testament am Theologischen Seminar St. Chrischona, Stefan Felber. Fotos: Privat
v.l.: Der Berliner Theologieprofessor Notger Slenczka und der Dozent für Altes Testament am Theologischen Seminar St. Chrischona, Stefan Felber. Fotos: Privat

Wetzlar (idea) – Hohe Wellen schlägt ein Streit um die Bedeutung des Alten Testaments für Christen. Auslöser waren Äußerungen des Berliner Theologieprofessors Notger Slenczka. Er behauptet, das Alte Testament sei „kein Zeugnis der Universalität des Gottesverhältnisses, sondern ein Zeugnis einer Stammesreligion mit partikularem Anspruch“. Für Christen habe es daher den gleichen Status wie die Apokryphen (außerbiblische Schriften) der Lutherbibel und dürfe somit nicht zum biblischen Kanon gehören. Daraufhin erhob sich ein Sturm der Entrüstung. Fünf Kollegen des Dozenten für Systematische Theologie widersprachen ihm öffentlich. In einem Pro und Kontra für die Evangelisc...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

27 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE