Freitag • 23. Oktober
Landesbischof Rentzing
19. Oktober 2016

Die sächsische Landeskirche ist nicht „umgekippt“

Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing. Foto: Steffen Girsch/EVLKS
Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing. Foto: Steffen Girsch/EVLKS

Dresden (idea) – Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Carsten Rentzing (Dresden), wird auch künftig „niemandem dazu raten, gleichgeschlechtliche Partnerschaften öffentlich zu segnen“. Das sagte er auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Hintergrund ist der jüngste Beschluss der sächsischen Kirchenleitung. Danach sind gottesdienstliche Segnungen Homosexueller in eingetragenen Lebenspartnerschaften ab dem kommenden Jahr auch in der sächsischen Landeskirche möglich. Voraussetzung ist, dass sich Pfarrerinnen oder Pfarrer hierzu bereit erklären. Wie Rentzing sagte, gibt es innerhalb der Kirchenleitung seit langem eine Mehrheit für e...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Tabor „Der Beruf des Pastors hat de facto keinen Sex-Appeal mehr“
  • Kommentar Wie gehen wir Christen mit Corona um?
  • Pro und Kontra Ist Gemeindezucht noch zeitgemäß?
  • Apologetik Sind Christen die besseren Menschen?
  • Volker Kauder Warum das christliche Menschenbild so wichtig ist
  • mehr ...
ANZEIGE