Freitag • 23. Oktober
„Wort zum Sonntag”
18. September 2020

Holocaust relativiert? Pastor verlässt Gemeindedienst

Ein Pastor soll den Holocaust relativiert haben, so der Vorwurf. Foto: pixabay.com
Ein Pastor soll den Holocaust relativiert haben, so der Vorwurf. Foto: pixabay.com

Alfeld (idea) – Ein Pastor der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers scheidet nach Vorwürfen, er habe den Holocaust relativiert, aus dem Gemeindedienst aus. Es geht um ein „Wort zum Sonntag“, das Pastor Christian Diederichs (Alfeld bei Hildesheim) bereits im Juli für zwei Lokalzeitungen verfasst hat.

Die „Alfelder Zeitung“ und die „Leine-Deister-Zeitung“ hatten den Text nach Rücksprache mit den beiden Superintendenten des Kirchenkreises Hildesheimer Land/Alfeld, Christian Castel (Elze) und Katharina Henking (Alfeld), nicht veröffentlicht, aber darüber berichtet. Der Pastor habe „den Völkermord der Nationalsozialisten kleingerechnet“, schrieb die ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Tabor „Der Beruf des Pastors hat de facto keinen Sex-Appeal mehr“
  • Kommentar Wie gehen wir Christen mit Corona um?
  • Pro und Kontra Ist Gemeindezucht noch zeitgemäß?
  • Apologetik Sind Christen die besseren Menschen?
  • Volker Kauder Warum das christliche Menschenbild so wichtig ist
  • mehr ...
ANZEIGE