Samstag • 4. Juli
Hessen-Nassau
01. Dezember 2018

Segnung für Homosexuelle heißt nun Trauung

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung. Foto: EKHN/Neetz
Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung. Foto: EKHN/Neetz

Frankfurt am Main (idea) – In der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) heißen die Segnungen für gleichgeschlechtliche Partner ab 2019 offiziell Trauungen. Das beschloss die Landessynode mit großer Mehrheit am 30. November in Frankfurt am Main. Die Landeskirche bietet die Segnungen homosexueller Partner seit 16 Jahren an. Seit 2013 sind sie der Trauung gleichgestellt. In dem verbindlichen Leitfaden für die kirchliche Praxis, der „Lebensordnung“, blieben die Bezeichnungen aber bisher unterschiedlich.

Mehr als 320 gleichgeschlechtliche Partnerschaften vor dem Traualtar

Seit 2002 haben in Hessen-Nassau nach Angaben der Landeskirche über 320 gleich...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE