Sonntag • 19. August
EZW-Direktor
18. Januar 2018

Evangelische Zentralstelle kritisiert rheinisches Islam-Papier

Berlin/Bad Neuenahr (idea) – Christen und Muslime haben keinen gemeinsamen Gottesglauben. Diese Meinung vertritt der Leiter der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, Reinhard Hempelmann (Berlin), in einer Stellungnahme zum Islam-Beschluss der Evangelischen Kirche im Rheinland. Deren Synode hat am 12. Januar in Bad Neuenahr eine „Theologische Positionsbestimmung für die Begegnung mit Muslimen“ verabschiedet. Sie enthält unter anderem die Aussage, die rheinische Kirche nehme „den Glauben muslimischer Menschen als Bindung an den einen Gott wahr“. Wie Hempelmann im Newsletter der Zentralstelle – eine Einrichtung der EKD – schreibt, erweckt das Papier den Eind...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Gemeinde Was Menschen wirklich von der Predigt erwarten
  • Kommentar Vom Segen der Freiwilligendienste
  • Glaube Das vierte Gebot: Ruhe am siebten Tag!
  • Pro und Kontra Ist die Jugend zu „ich-zentriert“?
  • Lebensstil Kein Haus, kein Auto, mein Boot
  • mehr ...
ANZEIGE