Montag • 17. Juni
EKD-Jugenddelegierte
07. November 2018

Was sich in der Kirche ändern muss

v. l. : Ein Teil der Jugenddelegierten der EKD, Doreen Dieck, Philipp Kuttler und Anna-Lena Wörrlein. Foto: idea/m.pletz
v. l. : Ein Teil der Jugenddelegierten der EKD, Doreen Dieck, Philipp Kuttler und Anna-Lena Wörrlein. Foto: idea/m.pletz

Wetzlar (idea) – Die evangelische Kirche hat mit Angeboten in der digitalen Welt Nachholbedarf. Das Smartphone gehört für Jugendliche einfach dazu und sollte deshalb auch in der kirchlichen Arbeit mitgenutzt werden. Diese Ansicht vertritt die EKD-Jugenddelegierte und Studentin der Religionspädagogik Anna-Lena Wörrlein (Kassel) in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Anlass ist die bevorstehende EKD-Synode. Sie findet vom 11. bis 14. November in Würzburg statt und wird sich mit dem Schwerpunktthema „Glaube junger Menschen“ beschäftigen. Wörrlein zufolge ist es am wichtigsten, Interesse an Jugendlichen zu zeigen und ihre Probleme und Erwartun...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

9 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Reinhardt Schink „Die Vielfalt unserer Gesellschaft soll sich auch in der Allianz widerspiegeln“
  • Kinderrechte Das Erziehungsrecht der Eltern wird ausgehebelt
  • Pro und Kontra Auf die alten Sprachen verzichten?
  • Gebetsfrühstück Gebet als Kraftspender
  • Gerhard Maier Streiflichter eines Altbischofs
  • mehr ...
ANZEIGE