Montag • 6. Juli
Künftiger EKBO-Bischof Stäblein
14. November 2019

„Die Lust an der Taufe neu wecken“

Der künftige Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Christian Stäblein. Foto: idea / M. Pletz
Der künftige Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Christian Stäblein. Foto: idea / M. Pletz

Wetzlar (idea) – Der künftige Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Christian Stäblein (Berlin), will die „Lust an der Taufe neu wecken“ und „Taufhindernisse“ beseitigen.

Stäblein ist seit 2015 Propst der EKBO und tritt am 16. November die Nachfolge von Markus Dröge (65) an, der seit November 2009 amtiert und in den Ruhestand tritt.

In einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) sagte Stäblein, eine Möglichkeit sei es, gemeindeübergreifend zu Tauffesten einzuladen. Zudem wolle man mit den Eltern in evangelischen Kitas ins Gespräch kommen. Man dürfe aber „keinen Taufvertrieb mac...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE