Donnerstag • 18. Oktober
ESG-Vollversammlung
16. September 2018

Bedford-Strohm: Kirche muss die Digitalisierung stärker nutzen

Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: ELKB/Rost
Der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm. Foto: ELKB/Rost

Dortmund (idea) – Die Kirche muss die Möglichkeiten der Digitalisierung stärker nutzen, um Menschen zu erreichen. Das forderte der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), auf der Vollversammlung des Verbandes der Evangelischen Studierendengemeinden (ESG) am 14. September in Dortmund. Die Kirche missachte auf diesem Gebiet bisher „die einfachsten Standards an Serviceleistungen“. Eine Ursache dafür sei, dass junge Menschen in kirchlichen Gremien so wenig zu sagen hätten. Sie müssten dort in Zukunft stärker vertreten sein. Als eine Möglichkeit, wie die Kirche jüngere Menschen erreichen könne, nannte der Ratsvorsitzende die Gründung von Schwerpun...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE