Samstag • 29. Februar
Geschäftsführerin Tosch
31. Dezember 2019

Baptistischer Oncken Verlag in vorläufiger Insolvenz

Johann Gerhard Oncken gründete 1828 eine Versandbuchhandlung, die preiswerte Bibelausgaben und Erbauungsliteratur vertrieb. Aus ihr ging der Oncken Verlag hervor. Screenshot: onckenverlag.de
Johann Gerhard Oncken gründete 1828 eine Versandbuchhandlung, die preiswerte Bibelausgaben und Erbauungsliteratur vertrieb. Aus ihr ging der Oncken Verlag hervor. Screenshot: onckenverlag.de

Kassel (idea) – Der überwiegend im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten- und Brüdergemeinden/BEFG) tätige Oncken Verlag (Kassel) hat am 19. Dezember Insolvenz angemeldet. Das geht aus einer Insolvenzbekanntmachung des Amtsgerichts Kassel hervor.

Wie die Geschäftsführerin des Verlages, Silke Tosch, dazu in einer Meldung in der ersten Ausgabe der baptistischen Zeitschrift „Die Gemeinde“ im Jahr 2020 schreibt, „haben die Sanierungsversuche des Verlags im vergangenen Jahr nicht so gegriffen, wie man es sich vorgestellt hatte“. Die Meldung liegt der Evangelischen Nachrichtenagentur idea vor.

Tosch: „Wir befinden uns seit kurz vor Weihnachten ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Blühende Gemeinden Wie eine sterbende Gemeinde quicklebendig wurde
  • Kommentar Um die Bibel ringen
  • Pro und Kontra Sollte die CDU mit der Linkspartei zusammenarbeiten?
  • Theologie Jesus – Versöhner oder Spalter?
  • Volkskirche Der Herzinfarkt einer blutleeren Kirche
  • mehr ...
ANZEIGE