Freitag • 23. Oktober
Siegerland-Wittgenstein
11. April 2016

Auf vielen Kanzeln wird nur noch von Gott, nicht von Jesus gesprochen

Der Präses des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Siegerland-Wittgenstein, Manfred Gläser. Foto: Kay-Helge Hercher
Der Präses des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Siegerland-Wittgenstein, Manfred Gläser. Foto: Kay-Helge Hercher

Siegen (idea) – „Auf vielen Kanzeln unserer Kirche wird kaum noch der Name Jesus Christus erwähnt und stattdessen nur noch von Gott gesprochen.“ Dies kritisierte der Präses des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Siegerland-Wittgenstein, Manfred Gläser (Hilchenbach), gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea im Rahmen des 163. Jahresfestes des pietistischen Verbandes. Zugleich werde geäußert, dass Christen und Muslime letztlich an ein und denselben Gott glaubten. Mit dieser Irrlehre werde geleugnet, dass Jesus Christus – wie er selbst gesagt habe – der einzige Weg zu Gott sei. Wie der Präses sagte, erwartet er von der Leiterin der Evangelischen Kirche von Westf...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Tabor „Der Beruf des Pastors hat de facto keinen Sex-Appeal mehr“
  • Kommentar Wie gehen wir Christen mit Corona um?
  • Pro und Kontra Ist Gemeindezucht noch zeitgemäß?
  • Apologetik Sind Christen die besseren Menschen?
  • Volker Kauder Warum das christliche Menschenbild so wichtig ist
  • mehr ...
ANZEIGE