- ANZEIGE -

Ressorts

icon-logo

Streit um eine Impfkampagne bei Methodisten

20.01.2022

Die Bischöfe sind der Ansicht, dass der ganzen Welt Impfstoffe zur Verfügung gestellt werden müssten. Symbolfoto: Picture Alliance/FotoMedienService; Ulrich Zillmann

Ein US-Gemeindebund möchte Gelder sammeln, damit sich afrikanische leitende Angehörige der United Methodist Church impfen lassen können. Warum drei Bischöfe darüber bestürzt sind.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden