Ressorts

icon-logo

Gesellschaft

Peter Hahne: Tiefe Spaltung aufbrechen

02.05.2022

Peter Hahne in Sehmatal-Neudorf. Foto: Thomas Schneider/agwelt.de
Peter Hahne in Sehmatal-Neudorf. Foto: Thomas Schneider/agwelt.de

Sehmatal (IDEA) – Auf großes Interesse ist am 1. Mai ein Gottesdienst mit dem früheren Fernsehmoderator, dem Bestsellerautor Peter Hahne (Berlin), in Sehmatal-Neudorf (Erzgebirge) gestoßen. Nach Angaben des Veranstalters – der Arbeitsgemeinschaft Weltanschauungsfragen (AG WELT) – nahmen rund 1.300 Besucher daran teil.

Wichtigste Aufgabe der Christen heute sei es, so Hahne, die „tiefe Spaltung unseres Volkes“ aufzubrechen. Diese „heilsame Therapie“ gelänge nur durch eine „schonungslose Diagnose“, denn viele Kritiker der Corona-Politik seien inzwischen bestätigt worden: „Weder ist das Gesundheitssystem je gefährdet gewesen noch sind die Impfgegner der Grund für hohe Inzidenzen, wie das Erzgebirge ja beweist.“

Hahne kritisierte als einstiges Mitglied der Leitung der EKD, dass Kirchenleiter geäußert hätten, Impfen sei Nächstenliebe und ohne jede Nebenwirkung. Politiker wie Kirchen, die „Falsches“ verbreitet hätten, müssten jetzt zur Rechenschaft gezogen werden.

Auch sollte endlich die „Hexenjagd“ auf Pfarrer, die die Corona-Politik ablehnten, beendet und aufgearbeitet werden. Christen sollen, so Hahne, die Aussagen des Liedes „Wer Gott folgt, riskiert seine Träume“ von den Evangelisten Theo Lehmann und Jörg Swoboda ernst nehmen und mit Leben füllen: „Und lehrt Eure Kinder das eine, dass über Gott keiner mehr steht.“

Kritik an evangelikalen Werken, die den Genderstern benutzen

Es gelte zudem, die unverfälschte Bibel als „ewigen Leitstern unseres Lebens“ zu verteidigen, statt, wie selbst evangelikale Werke es täten, Texte mit „Gendersternchen im Gehorsam gegen den Zeitgeist zu garnieren“. Der international tätige Räucherkerzenhersteller Jürgen Huß hatte für die Veranstaltung sein Privatgelände „Zum Weihrichkarzl“ zur Verfügung gestellt. Die Leitung der gottesdienstlichen Feier hatte der Evangelist und Pressesprecher der AG WELT, Thomas Schneider (Breitenbrunn).

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

IDEA liefert Ihnen aktuelle Informationen und Meinungen aus der christlichen Welt. Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Redakteure und unabhängigen Journalismus. Vielen Dank. 

Jetzt spenden.

4 Wochen IDEA Digital 8,00 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de