Ressorts

icon-logo

Feste feiern – Warum das Kirchenjahr so wichtig ist

23.11.2022

Am ersten Advent beginnt das neue Kirchenjahr. Symbolfoto: Pixabay.com

Am ersten Advent (27. November) beginnt das neue Kirchenjahr. Es bestimmt die Abfolge der christlichen Feste und Festkreise, nach der sich Gottesdienstpraxis und Liturgie richten. So wird das Jahr mit den Stationen des Lebens Jesu verknüpft. Die sich wiederholenden Festzeiten strukturieren das Leben auch im Zusammenspiel mit den Jahreszeiten. In der dunkelsten Zeit spricht Weihnachten vom Eintritt des Lichts in die Finsternis. Beim Wiederaufblühen der Natur verkündet Ostern den Sieg des Lebens über den Tod. Warum es gut ist, das Kirchenjahr und seine Feste bewusst zu begehen, erklärt Ulrich Mack in einer neuen IDEA-Serie.

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,00 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de