Ressorts
icon-logo

Glaube

Teile der Qumranfragmente sind mutmaßlich gefälscht

24.10.2018

Zwischen 1947 und 1956 entdeckten Beduinen in Felsenhöhlen im Westjordanland und später am Toten Meer eine ganze Bibliothek von 2.000 Jahre alten Manuskripten auf Papyrus oder Pergament (Symbolbild). Foto: pixabay.com
Zwischen 1947 und 1956 entdeckten Beduinen in Felsenhöhlen im Westjordanland und später am Toten Meer eine ganze Bibliothek von 2.000 Jahre alten Manuskripten auf Papyrus oder Pergament (Symbolbild). Foto: pixabay.com

 

Washington (idea) – Das Bibelmuseum in der US-Hauptstadt Washington hat mehrere Textfragmente der Qumranrollen aus seiner Ausstellung entfernt. Die zwischen 1947 und 1956 in Felsenhöhlen am Toten Meer bei Qumran entdeckten Dokumente gehören zu den…

Um den Artikel ohne Einschränkung zu lesen, melden Sie sich bitte an.

Anmelden

4 Wochen IDEA Digital 8,95 Euro 1,00 Euro

Entdecken auch Sie das digitale Abo mit Zugang zu allen Artikeln auf idea.de