Montag • 22. April
Bericht
10. April 2019

Die erste Generation, die den Missionsauftrag erfüllen kann

Predigten und Bibelstunden, Talkshows und Musikprogramme auf allen Kanälen – die christliche Radio- und Fernsehlandschaft in den USA ist mit Abstand die vielfältigste der Welt. Ende März trafen sich die frommen Medienmacher der Vereinigten Staaten zum viertägigen Medienkongress „Proclaim19“ in Los Angeles. Rund 3.000 Programmchefs, Produzenten und Pastoren folgten der Einladung des Branchenverbands NRB (National Religious Broadcasters). Stefan Ernst war für idea vor Ort.

Die Rahmenbedingungen für die Verkündigung des Evangeliums über Funk und Fernsehen sind gut – das Spendenvolumen für philantropische Zwecke steigt, die Zahl der Sender ist auf hohem Niveau stabil. Laut NRB-Schätzung werden USA-weit deutlich mehr als 100 Millionen Menschen über elektronische Medien mit der Guten Nachricht erreicht oder mit biblischen Botschaften im Glauben bestärkt.

Als Leitmotiv des Jubiläumsjahrs zum 75-jährigen Bestehen des Branchenverbands proklamierte der NRB-Vorsitzende Michael Little Psalm 145,4: „Jede Generation soll es der nächsten sagen, sie soll rühmen, was du vollbracht hast, und deine machtvollen Taten weitererzählen!“ Little verglic...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

Diese Woche lesen Sie
  • Ostern Wie wirklich ist die Auferstehung?
  • Pro und Kontra An Ostern auf Geschenke verzichten?
  • Ethik Schöne neue Welt?
  • Bundesgartenschau „Schaut die Lilien auf dem Feld an …“
  • Bauchredner Ein Theologe, der die Puppen tanzen lässt
  • mehr ...
ANZEIGE