Montag • 26. August
Zwischenergebnisse
18. Mai 2018

Projekt „Netzteufel“ will Hassreden im Internet bekämpfen

„Netzteufel“ will Hassreden im Internet bekämpfen. Screenshot: netzteufel.eaberlin.de
„Netzteufel“ will Hassreden im Internet bekämpfen. Screenshot: netzteufel.eaberlin.de

Berlin (idea) – Die Evangelische Akademie zu Berlin will gegen „hateSpeech (Hassreden) im Namen des christlichen Glaubens“ im Internet vorgehen. Zu diesem Zweck hat sie das Projekt „Netzteufel“ gestartet. Es läuft seit Oktober 2017. Am 16. Mai wurden erste Zwischenergebnisse vorgestellt. Zunächst sei die Herkunft von „toxischen Narrativen“ (giftigen Redeweisen) im Internet analysiert worden, erklärte Projektleiter Timo Versemann (Berlin). Ausgangspunkt seien hasserfüllte E-Mails an zwei evangelische Bischöfe gewesen. Darüber hinaus seien nun Beiträge und Kommentare auf den Facebook-Seiten der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar), des katholischen Onlinemaga...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

36 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Leid „Der Tumor ist immer noch da“
  • Asien Hongkong: Neuer Samen für die Kirche
  • Biografie Von Schuld, Scheitern und Wiederaufstehen
  • Pro und Kontra Über die Kirchensteuer selbst entscheiden?
  • Verkündigung Wie Bibelübersetzer die Welt verändern
  • mehr ...
ANZEIGE