Samstag • 29. April
  • Österreich
  • Religionsfreiheit
  • Migration
Das Mitarbeiterteam des Bundespräsidenten teilte mit, dass es Van der Bellen darum gegangen sei, der Stigmatisierung von Kopftuchträgerinnen entgegenzuwirken. Foto: pixabay.com
Kopftuchstreit in Österreich

Evangelikale Kritik am Bundespräsidenten

Vertreter der Österreichischen Evangelischen Allianz haben mit Kritik auf die Kopftuch-Aussage des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen reagiert. Er hatte angeregt, alle Frauen zu bitten, ein Kopftuch zu tragen. mehr »0
Der Bericht soll das US-Außenministerium auf „Länder mit besorgniserregenden Entwicklungen“ hinweisen. Foto: USCIRF
US-Jahresbericht

Verletzungen der Religionsfreiheit nehmen zu

Die Verletzungen der Religionsfreiheit haben im vergangenen Jahr zugenommen. Das geht aus dem Jahresbericht 2017 der US-Kommission für Internationale Religionsfreiheit hervor. In einem Land, das dieses Jahr zum ersten Mal auf der Liste steht, hat sich die Situation deutlich verschlechtert. mehr »3
Der frühere Leiter der Bundesagentur für Arbeit und des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Frank-Jürgen Weise. Foto: picture-alliance/dpa
Frank-Jürgen Weise

Flüchtlinge können Fachkräftemangel nicht beheben

Diese Ansicht vertritt der frühere Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Frank-Jürgen Weise. Der bekennende Christ zog in einem Interview mit idea eine Bilanz seiner Arbeit. mehr »6
  • Flüchtlingskrise „Das schafft kein anderes Land in Europa“
  • Familie Wenn du noch eine Oma hast …
  • Ukraine Es ist Krieg und keiner sieht hin …
  • Pro & Kontra Sollten Konfirmanden geprüft werden?
  • Blick in die Ausgabe 17.2017
ANZEIGE
Der Kulturbeauftragte der EKD, Johann Hinrich Clausen. Foto: Privat
EKD veröffentlicht Leitfaden

Das Reformationsjubiläum ist kein „Mittelalterfestival“

Das 500-jährige Reformationsjubiläum ist kein „Mittelalterfestival“, sondern dient zur Orientierung im 21. Jahrhundert. Dieser Überzeugung ist der Kulturbeauftragte der EKD, Johann Hinrich Clausen. Es gelte, die Reformation in der Gegenwart fortzuschreiben. mehr »0

Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms. Foto: Matthias Ulrichs
EKD-Friedensbeauftragter

Im Südsudan droht ein Völkermord

Im Südsudan droht ein Völkermord. Davor hat der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Renke Brahms, gewarnt. Er sprach sich vor diesem Hintergrund dafür aus, eine Friedensmission der Vereinten Nationen in das ostafrikanische Land zu entsenden. mehr »0

Die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann. Foto: idea/Kairospress
Bischöfin Junkermann

Breitenwirkung des Reformationsjubiläums ist überraschend

Eine positive Zwischenbilanz der Feierlichkeiten zum 500-jährigen Reformationsjubiläum hat die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann, gezogen. mehr »0

Kommentar

Dieser Beitrag zum Reformationsjubiläum ist verharmlosend und unreflektiert!

Zum Projekt „Luther und Marx“ in Chemnitz ein Kommentar von idea-Redakteur Matthias Pankau mehr »0

Porträt

Mit Gottes Hilfe zum Wunschgewicht

In der Passionszeit haben viele Christen gefastet – manche auch, um abzunehmen. Jetzt besteht die Gefahr, dass die Pfunde zurückkehren. Heike Malisic hilft bei der gesunden Ernährung. Ein Porträt von idea-Redakteur David Wengenroth. mehr »0

Kleine Kanzel

Als die Toilette abgerissen wurde

„Und ich will dich segnen … und du sollst ein Segen sein.” – Gedanken zu Vers zwei aus dem 12. Kapitel des ersten Buch Mose 12,2 von Jan-Peter Graap. Er ist Pastor der Freien evangelischen Gemeinde Hannover. mehr »0

Pro & Kontra

Sollten Konfirmanden geprüft werden?

An den Sonntagen nach Ostern herrscht in vielen landeskirchlichen Gemeinden Konfirmations­hochsaison. Bei der feierlichen Segenshandlung werden die Jugendlichen zu Kirchenmitgliedern mit vielen Rechten und Pflichten. In manchen Gemeinden müssen sie zuvor eine Prüfung absolvieren. Ist das sinnvoll? mehr »1

Kommentar

Wenn du noch eine Oma hast …

Das Verhältnis zwischen Enkeln und ihren Großeltern kann ein ganz besonderes sein. Denn auch Oma und Opa sind Eltern. Und doch anders als Mama und Papa: Warum Großeltern eine wundervolle Bereicherung fürs Familienleben sind und welche Schwierigkeiten auftreten können, schildert Silke Stattaus aus der Lutherstadt Wittenberg, Mutter von vier erwachsenen Söhnen, Schwiegermutter von drei Schwiegertöchtern und Großmutter von vier Enkeln. Sie ist Vorsitzende des Vereins „Frühstücks-Treffen für Frauen in Deutschland“, der jährlich zu rund 350 Veranstaltungen an über 160 Orten einlädt. mehr »0

Interview

„Das schafft kein anderes Land in Europa“

Er tauchte jahrelang mindestens einmal im Monat im Fernsehen auf, wenn er die Zahl der Arbeitslosen bekanntgab: Frank-Jürgen Weise (65). Er leitete bis vor kurzem in Nürnberg die Bundesagentur für Arbeit. In seiner Amtszeit sank die Zahl der Arbeitslosen von 5,4 auf 2,6 Millionen. 2015 übernahm er mitten in der Flüchtlingskrise zusätzlich die Leitung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Jetzt wurde er in den Ruhestand verabschiedet. Er bleibt Beauftragter der Bundesregierung für Flüchtlingsmanagement. Mit Weise sprach idea-Reporter Karsten Huhn. mehr »2

Kommentar

Es ist Krieg und keiner sieht hin …

Zum Konflikt in der Ukraine zwischen Regierung und prorussischen Rebellen – Ein Kommentar von Gerhard Gnauck. Er berichtet für „Die Welt“ und die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ aus Osteuropa. Seit 1987 hat er immer wieder Russland und die Ukraine bereist. mehr »0

Kommentar

Die Kirchen und die AfD: Wie man Hitler verharmlost

Zum Protest der Kirchen gegen den Bundesparteitag der Alternative für Deutschland ein Kommentar von idea-Leiter Helmut Matthies mehr »9

Kommentar

Verdächtige Drehgeräusche in Luthers Grab

Vorsicht Satire! Ein Beitrag des evangelischen Theologen und Buchautoren Sebastian Moll mehr »5

Interview

Alt werden ist keine Krankheit

Ob man im Alter glücklich ist, hängt auch viel mit der Lebenseinstellung zusammen: Blickt man traurig auf das zurück, was man nicht mehr kann? Akzeptiert man Krankheit und Einschränkungen? Wie geht man mit Gefühlen der Einsamkeit um? Und wie mit der Diagnose Demenz? Die Ärztin Margot Kempff-Synofzik (74) gibt im Interview mit idea-Redaktionsleiterin Daniela Städter Tipps zum guten Umgang mit Gesundheit und Krankheit im Alter. mehr »0

Videos

28. April: Studie: Wie kirchliche Jugendarbeit gelingt - Klitzke: Christen sollen wie Jesus großzügig andere einladen - Ältester Mensch der Welt: Ein Leben mit Gott und in der Kirche

27. April: Verletzungen der Religionsfreiheit nehmen zu - Israelfreunde äußern Verständnis für Netanjahu - Lebensrechtsgruppen: Tests belasten Schwangere

26. April: Frank-Jürgen Weise: Mein Glaube gibt mir täglich Kraft - Licht im Osten: Russische Christen in Bedrängnis - Boppart: Wer die Bibel mit anderen liest, versteht sie besser

25. April: Türkei: Gottesdienste erinnern an drei ermordete Christen - Anhalt: Nein zu geschlechtergerechter Sprache - Christoph Morgner: Gottes Pläne für das Leben im Alter

24. April: Mutmaßlicher Dortmund-Attentäter besuchte pfingstkirchliche Gemeinde - Frankfurt a. M.: Gebetsmarsch für verfolgte Christen - Parzany: Christus allein und darum Mission

Frei-/Kirchen

Soziologieprofessor

Die Kirche verliert an Glaubwürdigkeit

Der Soziologe und Philosoph Prof. Hans Joas hat der Evangelischen Kirche in Deutschland vorgeworfen, bestimmte politische Positionen zu „skandalisieren“: „Es ist eine Anmaßung der Kirchenleitungen zu meinen, sie wüssten eindeutig, was politisch richtig ist.“ … mehr »0

Köln

Protestanten feiern Gottesdienst mit liberalen Muslimen

Der „Themengottesdienst“ der evangelische Luther-Kirchengemeinde und der Liberalen Muslimischen Gemeinde Rheinland stand unter der Überschrift „Miteinander vor Gott“, teilte die Luther-Gemeinde auf ihrer Internetseite mit. … mehr »0

Theologe

Studie: Wie kirchliche Jugendarbeit gelingt

Eine erfolgreiche kirchliche Jugendarbeit hängt nicht von großangelegten Aktionen oder aufwendigen Programmen ab. Diese Meinung äußerte der Tübinger Theologe und Psychologe Wolfgang Ilg. … mehr »0

EKD veröffentlicht Leitfaden

Das Reformationsjubiläum ist kein „Mittelalterfestival“

Das 500-jährige Reformationsjubiläum ist kein „Mittelalterfestival“, sondern dient zur Orientierung im 21. Jahrhundert. Dieser Überzeugung ist der Kulturbeauftragte der EKD, Johann Hinrich Clausen. Es gelte, die Reformation in der Gegenwart fortzuschreiben. … mehr »0

Bischöfin Junkermann

Breitenwirkung des Reformationsjubiläums ist überraschend

Eine positive Zwischenbilanz der Feierlichkeiten zum 500-jährigen Reformationsjubiläum hat die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann, gezogen. … mehr »0

Heidelberg

Erste ausländische Gemeinde in der badischen Landeskirche

Zum ersten Mal ist in der Evangelischen Landeskirche in Baden eine ausländische Gemeinde aufgenommen worden: Sie befindet sich in Heidelberg und hat 60 Mitglieder südkoreanischer Herkunft. Voraus gingen langjährige Verhandlungen, was die Rechten und Pflichten sowie die Finanzierung betrifft.  … mehr »0

CVJM-Westbund

Schwebebahn-Bistro soll im Sommer eröffnen

Auf dem Wuppertaler Gelände des CVJM-Westbundes, der sogenannten „Bundeshöhe“, steht jetzt ein alter Schwebebahnwagen. Er wurde am 26. April in drei Teilen angeliefert und zusammengesetzt.  … mehr »1

Kurhessen-Waldeck

Mehr Verantwortung für die Kirchenkreise

In der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck können die derzeit 20 Kirchenkreise künftig selbst entscheiden, welche Aufgaben ein Pfarrer hat und wie viel Zeit er dafür verwendet. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Landessynode auf ihrer Tagung in Hofgeismar. … mehr »0

Ruth Merckle

Pietistische Unternehmerin vollendet 80. Lebensjahr

Eine kirchlich sehr engagierte Unternehmerin wird am 28. April 80 Jahre alt: Ruth Merckle. Bis 2002 war sie Geschäftsführerin eines der größten deutschen Pharma-Unternehmens, Merckle-ratiopharm.  … mehr »0

Regionalbischöfin in Hannover

Christen, traut euch zu streiten!

Die Landessuperintendentin im Sprengel Hannover, Petra Bahr, hat Christen ermutigt, sich über Glaubensfragen zu streiten. Wenn es etwa darum gehe, was die richtige Ausdrucksform für den Glauben sei und was Christsein heute bedeute, könne ein Streit durchaus produktiv sein, sagte die Theologin. … mehr »5

Gesellschaft
Das Mitarbeiterteam des Bundespräsidenten teilte mit, dass es Van der Bellen darum gegangen sei, der Stigmatisierung von Kopftuchträgerinnen entgegenzuwirken. Foto: pixabay.com

Kopftuchstreit in Österreich

Evangelikale Kritik am Bundespräsidenten

Vertreter der Österreichischen Evangelischen Allianz haben mit Kritik auf die Kopftuch-Aussage des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen reagiert. Er hatte angeregt, alle Frauen zu bitten, ein Kopftuch zu tragen. … mehr »0

Chemnitz

Reformationsjubiläum: Was verbindet Luther und Marx?

Ein ungewöhnlicher Beitrag zum 500-jährigen Reformationsjubiläum in diesem Jahr kommt aus Chemnitz. Das Projekt trägt den Titel „Luther und Marx“ und möchte den Reformator Martin Luther (1483–1546) und den Philosophen und „Vater“ des Kommunismus, Karl Marx (1818–1883), stärker ins öffentliche Bewusstsein rufen.  … mehr »0

Großbritannien

Von der Universität ausgeschlossener Christ erzielt Zwischenerfolg

In Großbritannien hat ein christlicher Student nach dem Ausschluss von seiner Universität wegen seiner Ansichten über Homosexualität einen Zwischenerfolg erzielt. … mehr »1

„Banken zu Pflugscharen“

95 Thesen gegen Herrschaft der Finanzmärkte

Nach dem Vorbild des Reformators Martin Luther haben sich Kritiker des Bankwesens mit 95 Thesen gegen das herrschende Finanzsystem gewandt. Sie stellten sie unter dem Motto „Banken zu Pflugscharen vor der Wittenberger Schlosskirche vor.  … mehr »2

Venezuela

Christen versammeln sich zu Gebetsmarsch

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas haben sich mehrere Hundert Christen an einem Gebetsmarsch beteiligt. Anlass waren die Unruhen in dem südamerikanischen Land. … mehr »0

Frank-Jürgen Weise

Flüchtlinge können Fachkräftemangel nicht beheben

Diese Ansicht vertritt der frühere Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Frank-Jürgen Weise. Der bekennende Christ zog in einem Interview mit idea eine Bilanz seiner Arbeit. … mehr »6

Wegen scharfer Kritik

Evangelische Akademie Tutzing verschiebt umstrittene Nahost-Tagung

Die Entscheidung der Evangelischen Akademie Tutzing, eine vom 12. bis 14. Mai geplante israelkritische Nahost-Tagung auf unbestimmte Zeit zu verschieben, ist auf heftige Kritik der Mitveranstalter gestoßen.  … mehr »0

ALPHA-Buchhandlung

Christen evangelisieren bei einer Esoterikmesse

Christen haben auf der esoterisch geprägten Messe „Lebensfreude“ in Frankfurt am Main zum Glauben an Jesus Christus eingeladen. Sie taten dies an einem Stand der evangelischen ALPHA-Buchhandlung. Die Angebote seien beim Publikum auf breites Interesse gestoßen. … mehr »2

Sachsen-Anhalt

Kontroverse um Trauungen auf Schloss Mansfeld

Im sachsen-anhaltischen Mansfeld ist eine Debatte um den Umgang mit gleichgeschlechtlichen Hochzeiten entbrannt. Konkret geht es um Hochzeitsfeiern auf dem traditionsreichen Schloss Mansfeld. Bislang konnten Paare dort ihre Trauung feiern.  … mehr »13

Ärztin Kempff-Synofzik

„Demenz ist nicht das Ende“

Zu einem angstfreien Umgang mit Demenz hat die Ärztin Margot Kempff-Synofzik aufgerufen. Wie sie im Interview mit idea sagte, steht die Diagnose „wie ein Schreckgespenst“ vor vielen Menschen. Demenz sei aber nicht das Ende. … mehr »0

Politik
Außenminister Sigmar Gabriel äußert sich in Jerusalem zum abgesagten Treffen mit Ministerpräsident Netanjahu. Foto: picture-alliance/Bernd von Jutrczenka/dpa

Israelfreunde

Verständnis für Netanjahus Absage an Gabriel

Israelfreundliche Organisationen haben mit Verständnis für die israelischen Regierung beim Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel reagiert. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte kurzfristig ein Treffen abgesagt. … mehr »22

Winfried Kretschmann

„Wir sind eine übersexualisierte Gesellschaft“

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), hat sich für eine Thematisierung von Sexualität in der Schule ausgesprochen. … mehr »5

AfD-Parteitag

Heftige Kontroverse um Aufruf aus der AfD zum Kirchenaustritt

Zu einer heftigen Kontroverse hat der Aufruf eines AfD-Spitzenpolitikers zum Kirchenaustritt geführt. Bundesvorstandsmitglied Armin-Paul Hampel hatte beim AfD-Bundesparteitag in Köln alle Kirchenmitglieder in der Partei aufgefordert, aus der Kirche auszutreten. … mehr »2

Religionsvertreter zur Wahl

Zufrieden, aber auch besorgt

Der parteiunabhängige Kandidat Emmanuel Macron kam mit seiner erst vor einem Jahr gegründeten Bewegung „En Marche!“ in der ersten Runde der Präsidentenwahl auf 23,9 Prozent der abgegebenen Stimmen, die Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei Front National, Marine Le Pen, auf 21,4 Prozent. … mehr »4

Glaube „sehr wichtig“

Wie christlich sind die Spitzenkandidaten in Schleswig-Holstein?

Am 7. Mai wählen die Bürger Schleswig-Holsteins einen neuen Landtag. Der Ministerpräsident und Spitzenkandidat der SPD, Torsten Albig, bezeichnet sich als überzeugten evangelischen Christen. … mehr »1

AfD-Parteitag

Staatlicher Kirchensteuereinzug soll bleiben

Der AfD-Parteitag in Köln hat über die Kirchensteuer gestritten. Ein Antrag, deren Einzug über den Staat abzuschaffen, fand unter den rund 600 Delegierten aber keine Mehrheit. … mehr »12

Armin-Paul Hampel

Massive Kirchenkritik auf dem AfD-Parteitag

Scharfe Kirchenkritik ist auf dem Parteitag der AfD in Köln laut geworden. Der niedersächsische Landesvorsitzende Armin-Paul Hampel rief angesichts der „Agitationen“ der evangelischen und der katholischen Kirchen gegen die AfD zum Kirchenaustritt auf. … mehr »56

Kritik an „Kirchenfürsten“

Der Journalist und AfD-Politiker Konrad Adam ist aus der Kirche ausgetreten

Er begründet seine Entscheidung mit dem einseitigen und unglaubwürdigen Verhalten der Kirchenführungen. … mehr »30

Wegen Spende an Palästinenser

Deutsch-Israelische Gesellschaft kritisiert Kretschmann

Eine Spendenübergabe des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) an den palästinensischen Theologen Mitri Raheb stößt auf Kritik. … mehr »0

Abdel-Samad

Integration der muslimischen Türken in Deutschland ist gescheitert

Das Ja zur umstrittenen Verfassungsreform in der Türkei ist auch ein Zeichen, dass die Integration der in Deutschland lebenden muslimischen Türken gescheitert ist. Davon ist der Publizist und Islamkritiker Abdel-Samad überzeugt. … mehr »51

Menschenrechte
Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms. Foto: Matthias Ulrichs

EKD-Friedensbeauftragter

Im Südsudan droht ein Völkermord

Im Südsudan droht ein Völkermord. Davor hat der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Renke Brahms, gewarnt. Er sprach sich vor diesem Hintergrund dafür aus, eine Friedensmission der Vereinten Nationen in das ostafrikanische Land zu entsenden. … mehr »0

US-Jahresbericht

Verletzungen der Religionsfreiheit nehmen zu

Die Verletzungen der Religionsfreiheit haben im vergangenen Jahr zugenommen. Das geht aus dem Jahresbericht 2017 der US-Kommission für Internationale Religionsfreiheit hervor. In einem Land, das dieses Jahr zum ersten Mal auf der Liste steht, hat sich die Situation deutlich verschlechtert. … mehr »3

Ulla Schmidt

Menschen mit Behinderung sind wertvoll für die Gesellschaft

Vor ethischen Konflikten durch vorgeburtliche Bluttests auf Down-Syndrom hat die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, die SPD-Politikerin Ulla Schmidt, gewarnt.  … mehr »1

Statistik

Die ganze Bibel ist bisher in 648 Sprachen erschienen

Das teilte die Deutsche Bibelgesellschaft mit. Sie beruft sich dabei auf Angaben des Weltverbandes der Bibelgesellschaften. Demnach wurde das Neue Testament in weitere 1.432 Sprachen übersetzt. … mehr »0

Asylmissbrauch

Scheinübertritte vom Islam zum Christentum

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat an dem mutmaßlichen massenweisen Asylbetrug eine „gewaltige Mitschuld“, weil es nicht mit den Kirchen zusammenarbeitet. Davon ist der Berliner Pfarrer Gottfried Martens überzeugt. … mehr »4

Neue US-Studie

Evangelikale sind am stärksten von Verfolgung bedroht

Evangelikalen und speziell pfingstkirchlichen Christen droht weltweit die größte Gefahr, wegen ihres Glaubens verfolgt zu werden. Das fand die katholische Privatuniversität Notre Dame im US-Bundesstaat Indiana in ihrem Forschungsprogramm über verfolgte Christen heraus. … mehr »0

Russische Christen

Es geht religionsfeindlich zu wie unter Kommunisten

Der Leiter der russischen Missionsorganisation „Licht im Osten“, Pjotr Lunitschkin, sagte, dass die unerwartete Religionsfreiheit nach dem Zerfall der ehemaligen Sowjetunion offensichtlich zu Ende gehe. Er kritisierte die russische Regierung scharf. … mehr »8

Manfred Rekowski

Christen im Nahen Osten brauchen Unterstützung

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hat zur Solidarität mit den Christen im Nahen Osten aufgerufen. In Ländern wie Ägypten, Syrien und dem Irak sehe es „für Menschen, die sich zu Jesus Christus halten, finster aus“, schreibt er im „Präsesblog“. … mehr »3

Kritik von „Licht im Osten“

Verbot der Zeugen Jehovas in Russland ist „äußerst besorgniserregend“

Scharfe Kritik am Verbot der Zeugen Jehovas in Russland hat der evangelikale Missionsbund „Licht im Osten“ geübt. Das Oberste Gericht in Moskau hatte die Glaubensgemeinschaft als extremistisch eingestuft. Ihre Zentrale und die Regionalverbände wurden deshalb geschlossen und ihre Besitztümer beschlagnahmt. … mehr »0

Türkei

Gottesdienste erinnern an drei ermordete Christen

In der Türkei haben Christen mit Gottesdiensten an die Ermordung dreier Glaubensgeschwister vor zehn Jahren in Malatya erinnert. 2007 hatten muslimische Extremisten den deutschen evangelikalen Theologen Tilmann Geske sowie zwei einheimische Christen umgebracht. … mehr »2

Glaube

Konferenz „Evangelium 21“

„Übersteigerte Vernunft“ gefährdet die Verkündigung biblischer Wahrheit

Der Humanismus und eine übersteigerte Betonung der Vernunft stellen gegenwärtig die zentralen Wahrheiten des Evangeliums infrage. Dadurch ist die Verkündigung der guten Nachricht von Jesus Christus bedroht. … mehr »0

Christoph Meyns

Landesbischof warnt vor zu viel Fortschrittsglauben

Vor einem überzogenen Fortschrittsglauben hat der Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig, Christoph Meyns, gewarnt. Er hielt am 26. April eine Andacht vor dem Bundesamt für Strahlenschutz in Salzgitter. … mehr »0

Baptistischer Theologe

Glauben Christen und Muslime an denselben Gott?

Der Rektor der Theologischen Hochschule Elstal, Prof. Michael Kißkalt, vertrat die Ansicht, dass sich diese Frage nur differenziert mit einem „Ja, aber…“ oder einem „Nein, aber…“ beantworten lasse.  … mehr »12

FeG-Präses Hörsting

Luther ist nicht der Erfinder der individuellen Freiheit

„Manches Luthergedenken erweckt den Eindruck, als wäre Luther der große Erfinder der Individualität gewesen und habe dem Gewissen des Einzelnen zu einem absoluten Recht verholfen, als gäbe es nichts anderes. Das ist schräg,“ so Ansgar Hörsting. … mehr »3

Liebenzell

Aidlinger Religionspädagogen verstärken Hochschule

Drei Dozentinnen der Bibelschule Aidlingen verstärken ab dem Sommer die Internationale Hochschule Liebenzell. Das Diakonissenmutterhaus Aidlingen hatte 2016 beschlossen, die Ausbildung von Religionspädagoginnen und Jugendreferentinnen nach 47 Jahren aufgrund mangelnder Nachfrage zu beenden.  … mehr »0

Evangelist Boppart

Stille ist für Christen wichtig

Vielen Christen fehlt das Bewusstsein für die Bedeutung der Stille. Diese Ansicht vertrat der Evangelist und Leiter des Schweizer Missionswerks Campus für Christus, Andreas Boppart, in einem Vortrag beim GemeindeFerienFestival SPRING. … mehr »1

Theologieprofessor

Nehmt die Bibel als Ganzes wahr!

Christen sollten die ganze Bibel vor Augen haben und nicht nur einzelne Bibelstellen, wenn sie in ihr nach Orientierung suchen. Diese Ansicht vertrat der Professor für Evangelisation und Apologetik an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg, Matthias Clausen. … mehr »0

Boppart

Wer die Bibel mit anderen liest, versteht sie besser

Der Leiter des Schweizer Missionswerks Campus für Christus, Andreas Boppart, hat zum gemeinsamem Bibellesen ermutigt. Er sprach beim fünften Mitarbeiterkongress „paX an“ des Südwestdeutschen Jugendverbandes „Entschieden für Christus“. … mehr »0

Osterkonferenz

Wo Himmel und Leben sich berühren

Jesus Christus ermöglicht durch seinen Tod am Kreuz und seine Auferstehung jedem Menschen einen Zugang in den Himmel. Das betonten Referenten bei der Osterkonferenz in Gunzenhausen. Der Sohn Gottes schaffe eine Verbindung zwischen Himmel und irdischem Leben, sagte die Theologin und Theaterpädagogin Bettina Becker. … mehr »0

Gerhard Lohfink

Theologieprofessor: Jesus war kein Mythos

Jesus war kein Mythos. Diese Ansicht vertritt der katholische Theologe Gerhard Lohfink in einem Interview zu Ostern: „Jesus hat gelebt, Menschen folgten ihm nach, andere hassten und verfolgten ihn, und am Ende ist er einen dreckigen Tod gestorben.“  … mehr »3

Medien
Die Anwendung ist für Android- und iOS-Geräte erhältlich. Foto: pixabay.com

„LifeCompanion“

Neue digitale Anwendung soll Angst vor dem Tod nehmen

Eine neue Anwendung für mobile Endgeräte, eine sogenannte App, soll Menschen Ängste vor dem Tod nehmen. Die Applikation mit dem Titel „LifeCompanion“ begleitet Nutzer durch alle Phasen ihres Lebens – „und darüber hinaus“, wie die Entwickler erklären. … mehr »0

Ludwig Harms

Einblicke in die Werkstatt eines Erweckungspredigers

Eine Sammlung von 79 bisher unveröffentlichten Predigten des Erweckungspredigers Ludwig Harms ist unter dem Titel „Aus der Predigtwerkstatt von Pastor Louis Harms“ erschienen. Ludwig Harms, der zeit seines Lebens „Louis“ gerufen wurde, gilt als „Erwecker der Heide“. … mehr »2

Pfarrer warnt

Die Digitalisierung hat noch keine Menschheitsprobleme gelöst

Vor den Risiken der Digitalisierung hat der Leiter der Agentur „medio“ der kurhessen-waldeckischen Kirche, Pfarrer Prof. Siegfried Krückeberg, gewarnt. … mehr »2

Presseschau

Die Suche nach Unsterblichkeit

Die Zeitungen beschäftigen sich zum Osterfest mit der Hoffnung auf ewiges Leben, der Kreuzestheologie Martin Luthers, der Christenverfolgung sowie der Notwendigkeit von Osterbräuchen. … mehr »4

Bibelbund

Kritik am Film „Die Hütte“: Esoterik für Christen

Scharfe Kritik an dem Film „Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott“ übt der Bibelbund. Das Werk beruht auf dem gleichnamigen Bestseller des kanadischen Autors William Paul Young der 2007 erschien. … mehr »23

Aktion des Bistums Augsburg

Christen beten über soziale Plattform WhatsApp

Christen können über die soziale Plattform WhatsApp (0176 87202838) gemeinsam beten. Das katholische Bistum Augsburg hat ein entsprechendes Angebot unter dem Motto „Einfach gemeinsam beten“ gestartet. … mehr »0

Zeitschrift „FamilyNext“

Eltern machen sich heute mehr Sorgen um ihre erwachsenen Kinder

Viele Eltern habe heute eine intensivere Beziehung zu ihren erwachsenen Kindern als früher. Oft machen sie sich mehr Gedanken und Sorgen über sie und sind auf der Suche nach Informationen, wie sie mit dem Problem umgehen können. Der SCM Bundes-Verlag will sie unterstützen. … mehr »0

Leipziger Buchmesse

Luther war der „Star“

Der Reformator Martin Luther war der „Star“ der diesjährigen Leipziger Buchmesse. Das hat die Geschäftsführerin der Vereinigung Evangelischer Buchhändler und Verleger, Renate Nolte, beobachtet. „Er ist eine Marke, mit der jeder etwas anfangen kann“, sagte sie idea. … mehr »1

„Global Outreach Day“

Eine evangelistische Zeitung für Baden-Württemberg und Sachsen

Rund acht Millionen Haushalte in Baden-Württemberg, Sachsen und in den deutschen Lutherstädten sollen in diesem Jahr eine evangelistische Zeitung bekommen. Startschuss ist der „Global Outreach Day“ am 27. Mai. … mehr »1

Nach Bibelzitaten

Zensiert Facebook weiterhin das Konto einer christlichen Bloggerin?

Facebook entschuldigte sich bei einer christlichen Bloggerin für die Sperrung ihres Nutzer-Kontos. Elizabeth Johnston hatte geschrieben, dass die Bibel Homosexualität verurteile. Jetzt hat sie sich erneut zu Wort gemeldet. … mehr »0