Freitag • 21. Juli
  • Bundesligatrainer
  • Antisemitismus
  • CSD Berlin
Der neue Trainer beim Fußballbundesligisten Bayer 04 Leverkusen, Heiko Herrlich. Foto: picture-alliance/Andreas Gebert/dpa
Heiko Herrlich

In schwierigen Situationen bete ich

Der christliche Glaube spielt für den neuen Trainer beim Fußballbundesligisten Bayer 04 Leverkusen, Heiko Herrlich, im Alltag eine große Rolle. Das bekannte der 45-Jährige im Interview der Tageszeitung „Die Welt“. Er erzählte, wie er Christ wurde. mehr »1
Juden werden in den Schulen in Berlin immer weiter ausgegrenzt. Foto: picture-alliance/dpa
Berlin

Lehrer klagen über Islamismus und Antisemitismus unter Migranten

Lehrkräfte in Berlin sind zunehmend mit Islamismus und Antisemitismus unter Schülern türkischer und arabischer Herkunft konfrontiert. Das geht aus einer Dokumentation der Organisation „American Jewish Committee“ hervor. mehr »12
Der Journalist Thorsten Alsleben und die Berliner Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein. Fotos: Privat; Martin Kirchner
Pro und Kontra

Sollte sich die Kirche an einer Homosexuellen-Parade beteiligen?

Die evangelischen Berliner Kirchenkreise werden sich an der Homosexuellen-Parade „Christopher Street Day“ beteiligen. Ist das eine gute Entscheidung? Eine Kirchenvertreterin und ein evangelischer Journalist äußern sich dazu in einem Pro und Kontra für idea. mehr »14
  • Mutter Der beste Beruf der Welt
  • Pro & Kontra Sollte sich die Kirche am CSD beteiligen?
  • Gemeindearbeit Sieben Gründe, warum ich gerne Pastor bin
  • Beziehung Vom Geheimnis einer glücklichen Ehe
  • Blick in die Ausgabe 29.2017
ANZEIGE
Eine Woche nach den Krawallen in Hamburg fuhr ein Wagen des Lebensmittelhändlers bei der Heilsarmee in St. Pauli vor. Foto: Heilsarmee
Hamburg

Lebensmittelspende für Heilsarmee nach G20-Krawallen

Angeregt wurde sie von Andre Kramer, der im Schanzenviertel wohnt und laut der Heilsarmee von den gewalttätigen Demonstranten genervt war. mehr »0

Der Gründer des US-Unternehmens, Mark Zuckerberg, hatte sich 2016 mit konservativen US-Meinungsführern getroffen, um ihnen zu versichern, dass Facebook neutral sei und ihre Nachrichten nicht zensiere. Foto: pixabay.com
Wegen „Spam-Mechanismus“

Facebook sperrte vorübergehend über 20 katholische Seiten

Das soziale Netzwerk Faceboohat am 17. und 18. Juli vorübergehend über 20 katholische Seiten in portugiesischer, englischer und spanischer Sprache mit jeweils bis zu sechs Millionen Anhängern gesperrt. mehr »1

Rund 7.000 Christen feierten im Zentrum von Madrid ein „Fest der Hoffnung“. Screenshot: www.facebook.com/ekkehart.vetter
Evangelischer Kongress

„Evangelische Christenheit in Spanien ist lebendig und christuszentriert“

Tausende Protestanten – vorwiegend Evangelikale – haben in Spanien an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren erinnert. Das Treffen stand unter dem Motto „Die Zeiten ändern sich, die Reformation geht weiter“. mehr »0

Kommentar

Was machen eigentlich die Flüchtlinge bei uns?

Seit 2015 sind über 1,3 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland eingereist. Die meisten von ihnen kommen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan. Vielen Einheimischen hat diese Einwanderung Angst gemacht. Auch die Pfarrfrau und Diplom-Volkswirtin Janina Kürschner (43) aus der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam fürchtete sich. Dann nahm sie die Dinge selbst in die Hand. mehr »0

Porträt

Eine „Todesanzeige“ – und ihre Hintergründe

Anlässlich der Abstimmung im Bundestag über die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partnerschaften tauchte eine Todesanzeige in den sozialen Netzwerken auf. Darin steht der Satz: „Wir trauern um die Ehe zwischen Mann und Frau“. Wer postete die Anzeige? Ein Porträt von idea-Redakteur Klaus Rösler. mehr »0

Kommentar

Wer ist die Wahrheit?

„Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ Mit diesen Worten begründet Jesus seinen Absolutheitsanspruch. Er ist das Zentrum des christlichen Glaubens und damit das entscheidende Kriterium, das das Christentum von anderen Religionen unterscheidet. Was es für das Verhältnis zu anderen Glaubensrichtungen bedeutet, dass Gott sich in Jesus offenbart hat, beschreibt der Theologieprofessor Rolf Hille (Heilbronn). mehr »0

Kommentar

Sieben Gründe, warum ich gerne Pastor bin

Warum der Pfarrberuf ein Traumjob ist – ein Kommentar von Pastor Stephan Dreytza mehr »0

Pro & Kontra

Sollte sich die Kirche am CSD beteiligen?

Die evangelischen Berliner Kirchenkreise werden sich am 22. Juli in Berlin mit einem Wagen am „Christopher Street Day“ (CSD) beteiligen. Auf einem Sattelschlepper soll unter dem Motto „Trau Dich“ für die kirchliche Trauung gleichgeschlechtlicher Paare geworben werden. Eine gute Entscheidung? mehr »2

Interview

Der beste Beruf der Welt

Noch vor 40 Jahren war im Westen Deutschlands die Rollenverteilung klar: Der Mann ist erwerbstätig, die Frau managt Haushalt und Familie – zumindest solange die Kinder die Schule besuchen. Heute fühlen sich Frauen, die so verfahren, als „Menschen 2. Klasse“. Darf man einfach „nur“ Mutter sein? Ja, meint die Journalistin und Mutter von vier Kindern, Birgit Kelle. Im Interview mit idea-Reporter Karsten Huhn sagt sie, warum Muttersein der schönste Beruf der Welt ist und was sich in der Familienpolitik ändern muss. mehr »4

Kleine Kanzel

„Ich will heimgehen“

„Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir“ – Gedanken zum Bibelvers aus dem Brief an die Hebräer 13,14 vom Gründer der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, Horst Marquardt. mehr »2

Kommentar

Was Bäume uns zu sagen haben

Zum Sehnsuchtsort vieler Bürger ist der Wald geworden. TV-Dokumentationen berichten über Wälder. Bücher über Bäume stehen auf Bestsellerlisten. Dazu ein Beitrag des evangelischen Theologen und Schriftstellers Reinhard Deichgräber aus Hermannsburg in der Lüneburger Heide. mehr »2

Kleine Kanzel

Es gibt nur zwei Arten von Menschen

„Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.“ – Gedanken zum Vers aus dem Evangelium nach Matthäus 6,10b von Samuel Moser, Präsident i. R. der Vereinigung evangelischer Freikirchen und Gemeinden in der Schweiz. mehr »0

Bericht

Wie die Reformation die Welt veränderte

So etwas gab es in Deutschland wohl noch nie: Zu einer evangelischen Zeitreise über 500 Jahre und vier Kontinente lädt das Deutsche Historische Museum in Berlin ein. Bei dieser Nationalen Sonderausstellung im Martin-Gropius-Bau geht es um die Auswirkungen der Reformation unter dem Motto „Der Luthereffekt“. Karsten Huhn sah sich die fulminante protestantische Leistungsschau an. mehr »5

Videos

20. Juli: Berlin: Lehrer beklagen Islamismus und Antisemitismus unter Migranten - Lebensmittelspende für Heilsarmee nach G20-Krawallen - July: Kirchenmusik baut Brücken

19. Juli: Indien: Pastor auf offener Straße erschossen - Protestanten gedachten des Reformationsjubiläums - Nordkirchenschiff besucht 13 Kirchenkreise

18. Juli: Christen im Irak: Wir haben Angst vor der Zukunft - Sollte sich die Kirche an einer Homosexuellen-Parade beteiligen? - Wie Kinder vor Pornographie geschützt werden können

17. Juli: Linksextremismusforscher kritisiert SPD und Linke - Birgit Kelle: Deutschland vernachlässigt seine Mütter - Rüß: Kirche soll “Ehe für alle”-Beschluss nicht mittragen

14. Juli: Christliche Lobpreismusik ist sehr erfolgreich - Es gibt nichtreligiöse Gründe für kein Sex vor der Ehe - Religionsunterricht bietet beste Antworten auf Sinnsuche

Frei-/Kirchen
Rund 7.000 Christen feierten im Zentrum von Madrid ein „Fest der Hoffnung“. Screenshot: www.facebook.com/ekkehart.vetter

Evangelischer Kongress

„Evangelische Christenheit in Spanien ist lebendig und christuszentriert“

Tausende Protestanten – vorwiegend Evangelikale – haben in Spanien an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren erinnert. Das Treffen stand unter dem Motto „Die Zeiten ändern sich, die Reformation geht weiter“. … mehr »0

USA

Pastor protestiert gegen große Nähe der Südlichen Baptisten zu Trump

Aus Protest gegen den politischen Kurs der größten protestantischen Kirche in den USA, den Südlichen Baptisten, will ein farbiger Wissenschaftler und Geistlicher seine Ordinationsrechte zurückgegeben. … mehr »3

Ökumenereferent

Ein liberaler Islam ist der Traum einiger weniger Muslime

Ein „liberaler“ Islam ist der Wunschtraum einiger weniger westlich geprägter Muslime, die aber von der absoluten Mehrheit der Anhänger dieser Religion gar nicht als Muslime anerkannt werden. Davon ist der Ökumenereferent der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche, Propst Gert Kelter, überzeugt. … mehr »1

Missionarische Ausbildungsstätten

Gute Aussichten für Evangelisten und für christliche Pädagogen

Die Studenten an missionarischen Ausbildungsstätten haben zurzeit sehr gute Berufsaussichten. Das sagte der Direktor der Wuppertaler Evangelistenschule Johanneum, Martin Werth, anlässlich eines Einsegnungsgottesdienstes für die Absolventen. … mehr »0

Peine

Trauergottesdienst für in Ägypten erstochene Deutsche geplant

Unter den Bewohnern des niedersächsischen Dorfes Münstedt bei Peine sitzen Fassungslosigkeit und Schock nach dem tödlichen Angriff im ägyptischen Hurghada auf zwei Frauen tief. Das sagte die Pressesprecherin des evangelischen Kirchenkreises Peine, Nicole Laskowski, der Evangelischen Nachrichenagentur idea. … mehr »0

Pro und Kontra

Sollte sich die Kirche an einer Homosexuellen-Parade beteiligen?

Die evangelischen Berliner Kirchenkreise werden sich an der Homosexuellen-Parade „Christopher Street Day“ beteiligen. Ist das eine gute Entscheidung? Eine Kirchenvertreterin und ein evangelischer Journalist äußern sich dazu in einem Pro und Kontra für idea. … mehr »14

Schorndorf

Evangelische Christen über Krawalle erschüttert

Erschüttert haben sich Vertreter aus Kirche und Pietismus über Ausschreitungen beim Schorndorfer Stadtfest gezeigt. Nach Angaben der Polizei haben ein Iraker und drei afghanische Asylbewerber Frauen sexuell belästigt. … mehr »2

Hamburg

Die Nordkirche distanziert sich von G20-Gewalttätern

Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) hat sich von den gewaltsamen Protesten während des G20-Gipfels in Hamburg distanziert. … mehr »1

„Lebendige Gemeinde“

Wir machen keine faulen Kompromisse

Die ChristusBewegung „Lebendige Gemeinde“ will in der Frage, ob gleichgeschlechtliche Partnerschaften künftig auch in Württemberg kirchlich getraut werden können, „keine faulen Kompromisse mittragen“. Das sagte ihr Vorsitzender, Dekan Ralf Albrecht. … mehr »4

Frankfurt am Main

Evangelische Christen an der Spitze der Homosexuellen-Parade

Mit einer 142 Quadratmeter großen Regenbogenfahne haben evangelische Christen die Parade zum diesjährigen Christopher Street Day in Frankfurt am Main angeführt. … mehr »9

Gesellschaft

Kontroverse

Diakoniewerk Bethel: Freikirche fordert Rücktritt

Ein Gespräch zwischen der Leitung des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden und dem Vorstand des umstrittenen Berliner Diakoniewerks Bethel am 18. Juli in der Zentrale der Freikirche in Wustermark-Elstal (bei Berlin) brachte in der Sache keine neuen Erkenntnisse. Deswegen fordert die Freikirche den Rücktritt des Bethel-Vorstands Karl Behle. … mehr »0

Israel

Auf der Suche nach der biblischen „Stiftshütte“

Auf der Suche nach Überresten der biblischen Stiftshütte und der Bundeslade hat der US-Archäologe Scott Stripling mit seinem 100-köpfigen Team im Westjordanland zehn größere historische Krüge gefunden. … mehr »2

Hamburg

Lebensmittelspende für Heilsarmee nach G20-Krawallen

Angeregt wurde sie von Andre Kramer, der im Schanzenviertel wohnt und laut der Heilsarmee von den gewalttätigen Demonstranten genervt war. … mehr »0

Zuflucht auf Gotteshaus

Verfolgungsjagd in Kiel endet auf Kirchendach

Ein mutmaßlich krimineller 20-Jähriger hat in Kiel auf einem Kirchendach Zuflucht vor der Polizei gesucht. Das teilte der Pressesprecher der Polizei Kiel, Matthias Felsch, idea mit. Der Mann hatte zuvor in einem Supermarkt versucht, mit einer gestohlenen EC-Karte zu bezahlen.  … mehr »0

Berlin

Lehrer klagen über Islamismus und Antisemitismus unter Migranten

Lehrkräfte in Berlin sind zunehmend mit Islamismus und Antisemitismus unter Schülern türkischer und arabischer Herkunft konfrontiert. Das geht aus einer Dokumentation der Organisation „American Jewish Committee“ hervor. … mehr »12

USA

Immer mehr Filme stellen das Rauchen positiv dar

In Hollywoodfilmen greifen die Akteure immer häufiger zu Zigaretten. Die Zahl der für Kinder freigegebenen Spielfilme, in denen Rauchen positiv dargestellt wird, hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. … mehr »0

Berlin

Kontroverse um freikirchliches Diakoniewerk Bethel spitzt sich zu

Die Rechercheplattform „correctiv.org“ hatte berichtet, dass der Bethel-Vorstand Karl Behle das Diakoniewerk komplett unter seine Kontrolle gebracht habe. Nun setzt das Werk ihm ein Ultimatum. … mehr »8

Birgit Kelle

Deutschland vernachlässigt seine Mütter

Deutschland vernachlässigt seine Mütter. Diese Ansicht vertritt die Journalistin und Buchautorin Birgit Kelle in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Eltern- und Kindergeld glichen nicht die Aufwendungen aus, die Eltern im Vergleich zu Kinderlosen hätten. … mehr »30

USA

Zwei Geistliche verklagen Coca-Cola

Zwei Geistliche haben in den USA Coca-Cola und die Getränkeindustrie verklagt: Sie werfen den Getränkeherstellern in ihrer Klage vor dem Obersten Gerichtshof vor, sie ließen ihre Kunden vorsätzlich über die Risiken der stark zuckerhaltigen Getränke im Unklaren. … mehr »2

Kanadischer Popsänger

Justin Bieber bekennt sich auf „Instagram“ zu Jesus

Einer der erfolgreichsten Popsänger der Welt – Justin Bieber (23) – hat sich im Internet zum christlichen Glauben bekannt. Im sozialen Netzwerk „Instagram“ lud er ein Video hoch, bei dem im Hintergrund das Lied „Not Today“ der evangelikalen Musikgruppe „Hillsong United“ läuft. … mehr »0

Politik

Deutsche Evangelische Allianz

Christen, geht am 24. September wählen!

Der Dachverband der evangelikalen Bewegung – die Deutsche Evangelische Allianz – hat für die Bundestagswahl am 24. September eine Handreichung erstellt. Sie trägt den Titel „Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein“ (1. Mose 12,2). … mehr »0

Mike Pence

Ich unterstütze Israel, weil ich Christ bin

Die USA werden immer an der Seite Israels stehen. Das sagte der US-Vizepräsident Mike Pence am 17. Juli vor einer Versammlung der „Christians United for Israel“ (Christen vereint für Israel) in Washington. … mehr »6

Gesetz

Niedersachsen will Vollverschleierung an Schulen verbieten

Der niedersächsische Landtag will zum neuen Schuljahr die Vollverschleierung an Schulen verbieten. Das bestätigte ein Sprecher des Kultusministeriums der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »0

Muslimischer SPD-Fraktionsvorsitzender

Wir brauchen eine neue Leitkultur

Auch in der SPD ist linke Gewalt lange unterschätzt worden. Davon ist der Fraktionsvorsitzende der Berliner SPD, der im Westjordanland geborene Muslim Raed Saleh, überzeugt. … mehr »4

Werteunterricht

Luxemburg verabschiedet sich endgültig vom Religionsunterricht

In Luxemburg gibt es ab dem kommenden Schuljahr auch an den Grundschulen keinen Religionsunterricht mehr. Das hat das Parlament des Großherzogtums beschlossen. … mehr »5

Jüdische Politiker

Die AfD ist nicht antisemitisch

Nach Worten des ehemaligen Vorsitzenden des Oberrates der israelitischen Religionsgemeinschaften in Baden, Wolfgang Fuhl, ist die beste Politik für Juden und für Israel, die Islamisierung Deutschlands und Europas zu verhindern. … mehr »17

Unionsparteien

Steckt viel „C“ im Wahlprogramm?

CDU und CSU haben Anfang Juli ihr gemeinsames Programm für die Bundestagswahl vorgestellt. Steckt darin viel vom christlichen Markenkern der Partei? Zwei Unionspolitiker äußern sich dazu in einem Pro und Kontra für idea. … mehr »15

Christliche Polizeivereinigung

Erschreckende linksradikale Gewalt

Das Ausmaß der von Linksradikalen ausgeübten Gewalt beim G20-Gipfel in Hamburg ist erschreckend hoch. Das sagte der Vorsitzende der Christlichen Polizeivereinigung, Kriminalhauptkommissar Holger Clas, idea. Viele der rund 8.000 angereisten Linksradikalen gingen äußerst gewaltsam vor und griffen auch Polizisten brutal an. … mehr »36

Kretschmann

Ein Nein von Kirchen zur Homo-Trauung respektieren

Die vom Bundestag beschlossene „Ehe für alle“ betrifft ausschließlich das staatliche Recht. Wenn Kirchen gleichgeschlechtliche Partnerschaften nicht trauen, ist das ihre „autonome Entscheidung“, die es zu respektieren gilt. Diese Ansicht vertrat Ministerpräsident Winfried Kretschmann. … mehr »16

„Lebendige Gemeinde München“

„Ehe für alle“ durch das Bundesverfassungsgericht überprüfen lassen

Die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partnerschaften sollte vom Bundesverfassungsgericht überprüft werden. Das fordert die theologisch konservative Arbeitsgemeinschaft „Lebendige Gemeinde München“ in einer Erklärung. … mehr »2

Menschenrechte

Türkei

Menschenrechtler inhaftiert: Kirche fordert Freilassung

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat sich bestürzt über die Verhaftung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner in der Türkei gezeigt. Er war in Anfang Juli bei Seminar zum gewaltfreien Umgang mit Konflikten festgenommen worden. … mehr »0

Indien

Pastor auf offener Straße erschossen

In Indien ist der Pastor einer pfingstkirchlichen Gemeinde Opfer eines Mordanschlags worden. Der 50-jährige Sultan Masih wurde vor seiner Kirche in Ludhiana im nordwestlichen Bundesstaat Punjab auf der Straße aus nächster Nähe von zwei unbekannten Tätern auf einem Motorrad erschossen. … mehr »0

Konstanz

Protest gegen vorgeburtliche Selektion

Christen sollten sich dafür einsetzen, dass behinderte Menschen in der Gesellschaft als vollwertige Mitglieder gelten und eingebunden werden. Dadurch würden Ängste vor ihnen schwinden. Diese Ansicht vertrat der stellvertretende Bundesvorsitzende der „Christdemokraten für das Leben“, Hubert Hüppe, bei einer Demonstration in Konstanz. … mehr »0

Christen im Irak

Die Ideologie des Islamischen Staates wird überleben

Die Christen im Irak haben trotz des Niedergangs der Terrororganisation „Islamischer Staat“ Angst vor der Zukunft. Davon ist der Leiter der Dokumentationsstelle „Shlomo“, Khalis Ayshoa Estaifo, überzeugt. … mehr »3

Jemenitischer Außenminister

Entführter Priester Uzhunnalil lebt

Der im Jemen entführte katholische Priester Thomas Uzhunnalil lebt. Das hat der Außenminister und stellvertretende Ministerpräsident des Jemen, Abdulmalik Abduljalil Al-Mekhlafi, mitgeteilt. … mehr »0

„Als schwul beleidigt“

Drei Jugendliche greifen Mann wegen seiner Kreuze um den Hals an

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann gegen 2.40 Uhr eine Straßenbahn bestiegen und wurde dort von drei bislang unbekannten Jugendlichen auf die Kreuze angesprochen. … mehr »12

Zwei Anschläge

Mindestens sieben Tote bei Angriffen in Ägypten

Aufgrund der unsicheren Situation haben koptische Christen und die Evangelischen Kirchen in Ägypten für die kommenden drei Wochen viele Gemeindeaktivitäten abgesagt. … mehr »0

Algerien

Teilbegnadigung für einen inhaftierten Christen

Der algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika hat dem inhaftierten Christen Slimane Bouhafs eine Teilbegnadigung gewährt. Das berichtet das Internetportal „World Watch Monitor“. Ein Gericht in Setif in der Kabylei hatte Bouhafs wegen Blasphemie zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.  … mehr »0

Vermutlich Brandstiftung

Feuer in einer evangelischen Kirche in Nordhessen

Die evangelische Kirche Balhorn im nordhessischen Bad Emstal ist vermutlich Ziel einer Brandstiftung geworden. Das bestätigte der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Nordhessen, Polizeihauptkommissar Jürgen Wolf, idea. … mehr »0

CDU-Politiker Irmer

„Die wahre Gefahr geht von Islamisten und Linksextremen aus“

Der hessische CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer hat den leichtfertigen Umgang mit Linksextremismus in Deutschland kritisiert. Er hoffe, dass durch die Hamburger Ereignisse ein Umdenken einsetze, sagte er idea.  … mehr »5

Glaube
Der neue Trainer beim Fußballbundesligisten Bayer 04 Leverkusen, Heiko Herrlich. Foto: picture-alliance/Andreas Gebert/dpa

Heiko Herrlich

In schwierigen Situationen bete ich

Der christliche Glaube spielt für den neuen Trainer beim Fußballbundesligisten Bayer 04 Leverkusen, Heiko Herrlich, im Alltag eine große Rolle. Das bekannte der 45-Jährige im Interview der Tageszeitung „Die Welt“. Er erzählte, wie er Christ wurde. … mehr »1

Theologe

Kann man Vergebung für die Sünden der Vorfahren erlangen?

Ökumenische Bußgottesdienste dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass man aus evangelischer Sicht keine Vergebung für die Sünden der Vorfahren erlangen kann. Diese Meinung ist Pfarrer Johannes Oesch. … mehr »11

Regionalbischöfin Greiner

Was eine evangelische Predigt auszeichnet

Eine „typisch evangelische Predigt“ verkündigt Jesus Christus als alleinigen Herrn und Heiland, Retter und Erlöser. Diese Überzeugung äußerte die Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner bei einer Predigt in Mitwitz. … mehr »1

Evangelisation in Würzburg

Erst ins Wohnzimmer, dann in den Gottesdienst einladen

Christen sollen Menschen zuerst in ihr Wohnzimmer einladen, bevor sie sie in den Gottesdienst bitten. Dazu hat der US-Lobpreismusiker Jake Hamilton bei der Evangelisation „Love Würzburg“ aufgerufen. … mehr »1

Expertin für Konfliktlösungen

Menno-Simons-Predigtpreis für eine Laienpredigerin

Die kanadische Unternehmerin und Laienpredigerin Betty Pries erhält den Menno-Simons-Predigtpreis 2017. Das teilte die Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen mit, die die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung verleiht. Geehrt wird die 1970 geborene Pries für eine Adventspredigt zur Wiederkunft Christi. … mehr »0

Olaf Latzel

„Ich wäre schnurstracks in die Hölle gegangen“

„Ich war ein verlorener Mensch.“ So hat der evangelikale Bremer Pastor Olaf Latzel sein Leben vor seiner Bekehrung zum christlichen Glauben beschrieben. Wenn er nicht zu Christus gefunden hätte, wäre er „schnurstracks in die Hölle gegangen“, sagte er. … mehr »20

Albrecht-Bengel-Haus-Rektor

Homosexualität ist unbiblisch

Vor einer Relativierung biblischer Aussagen zur Homosexualität hat der Rektor des Tübinger Albrecht-Bengel-Hauses, Pfarrer Clemens Hägele, gewarnt. Er forderte, dass die Kirche sich danach richten müsse, was Jesus Christus in der Heiligen Schrift sage. … mehr »8

Heinrich Bedford-Strohm

Das Thema Homosexualität ist keine Bekenntnisfrage

Diese Ansicht vertrat der EKD-Ratsvorsitzende, Heinrich Bedford-Strohm. Er sagte, Jesus Christus habe sich an keiner Stelle im Neuen Testament gegen Homosexualität ausgesprochen. Für ihn sei jedoch „ganz zentral“, was über die Verkündigung Jesu gesagt werde. … mehr »35

Missionarische Karten

Die Ewigkeit nicht in der Hölle verbringen

Mit einem ungewöhnlichen Evangelisationsmodell sorgt in Gießen und Umgebung ein unbekannter evangelikaler Christ für Schlagzeilen. Er steckte jeweils ein scheckkartengroßes Kärtchen in die Ausgabeschächte von Parkautomaten. Wenn jemand einen Parkschein zog, erhielt er daraufhin immer zugleich auch das Kärtchen.  … mehr »3

„Pro und Kontra“

Hilft viel beten wirklich viel?

Besonders in der evangelikalen Bewegung wird bis jetzt zu häufigem Gebet aufgerufen. Da stellt sich die Frage: Hilft viel beten denn wirklich viel? Zwei Theologen beziehen in einem „Pro und Kontra“ für idea Stellung.  … mehr »19

Medien
Der Gründer des US-Unternehmens, Mark Zuckerberg, hatte sich 2016 mit konservativen US-Meinungsführern getroffen, um ihnen zu versichern, dass Facebook neutral sei und ihre Nachrichten nicht zensiere. Foto: pixabay.com

Wegen „Spam-Mechanismus“

Facebook sperrte vorübergehend über 20 katholische Seiten

Das soziale Netzwerk Faceboohat am 17. und 18. Juli vorübergehend über 20 katholische Seiten in portugiesischer, englischer und spanischer Sprache mit jeweils bis zu sechs Millionen Anhängern gesperrt. … mehr »1

Studie

Medien haben in der Flüchtlingskrise versagt

Wichtige deutsche Tageszeitungen haben während der Flüchtlingskrise in Deutschland bei der kritischen Berichterstattung versagt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die die Otto Brenner Stiftung am 24. Juli veröffentlichen wird. … mehr »2

Amen.de

Über zwei Millionen Mal online gebetet

Über zwei Millionen Gebete wurden mit Hilfe der Gebetsplattform und Smartphone-App „amen.de“ in knapp vier Jahren gesprochen. 55.000 Gebetsanliegen seien in dieser Zeit eingegangen, so Initiator Rolf Krüger. … mehr »2

Christlicher Medienkongress

Die christliche Botschaft wirkungsvoll über Medien verbreiten

Wie gelingt es, die christliche Botschaft wirkungsvoll über die Medien zu verbreiten? Das ist das Hauptthema des 5. Christlichen Medienkongresses im Christlichen Gästezentrum Württemberg in Schwäbisch Gmünd.  … mehr »1

„Emojis“

Facebook lehnt christliches Kreuz als Bildzeichen ab

In sozialen Netzwerken ist eine Debatte um sogenannte Emojis (Bildschriftzeichen) entbrannt. Anlass war, dass Facebook seiner Palette von Emojis im Juni eine Regenbogenflagge hinzugefügt hatte. Sie gilt als Symbol der Homosexuellenbewegung und der Juni als „Gay Pride“ (Schwulenstolz)-Monat. … mehr »7

Insolvenz

Lutherisches Verlagshaus in Hannover geschlossen

Das Lutherische Verlagshaus in Hannover ist Ende Juni im Rahmen eines Insolvenzverfahrens geschlossen worden. Das bestätigte ein Sprecher des zuständigen Insolvenzverwalters der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.  … mehr »0

Kurt Scherer

3.000 Beiträge zur Lebenshilfe veröffentlicht

Der frühere stellvertretende Direktor und Seelsorgeleiter des Evangeliums-Rundfunks (heute: ERF Medien), Pastor Kurt Scherer, ist seit 60 Jahren Pastor der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK). … mehr »3

Journalist

Das Jüngste Gericht findet bei Facebook statt

Diese Ansicht vertrat der Journalist Hannes Grassegger bei einer Tagung der Kommission für Jugendmedienschutz und der EKD-Medienarbeit am 22. Juni in Berlin. Sie beschäftigt sich mit dem Thema „Hasse deinen Nächsten wie dich selbst? Auf der Suche nach einer Kultur des Digitalen“. … mehr »0

Dokumentation

„Der Hass auf Juden in Europa“ wird doch gezeigt

Die bisher zurückgehaltene Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“ wird nun doch im Fernsehen zu sehen sein. … mehr »4

Kooperation

Verlag SCM Hänssler und ChristusBewegung

Der Verlag SCM Hänssler und die ChristusBewegung „Lebendige Gemeinde“ starten zum 1. Juli eine Kooperation. In den kommenden zwei Jahren sollen Bücher- und Musikprojekte für Gemeinden und Familien entwickelt werden. … mehr »0