Diese
Woche
lesen
Sie

  • Titelthema Die Krisenherde dieses Sommers
  • Papst & Pfingstler „Gottes Traum ist die Einheit aller Christen“
  • ARD Evangelikale unter Generalverdacht
ANZEIGE

Dawkins: Down-Syndrom-Kinder abtreiben

Der atheistische Evolutionsbiologe Prof. Richard Dawkins hat sich dafür ausgesprochen, ungeborene Kinder mit Trisomie 21 abzutreiben. Ein solcher Fötus habe keine „gesteigerte Fähigkeit“, sagte er in einer Diskussion via den Kurznachrichtendienst Twitter. … mehr »1

Muslime distanzieren sich von IS

Zunehmend distanzieren sich muslimische Gelehrte und Verbände von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ und ihren Gräueltaten an Christen, Jesiden und gemäßigten Muslimen. Der saudische Großmufti, Scheich Abdel Asis bin Abdullah, erklärte IS zum „Feind Nr. 1“. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Verfolgung von Christen im Irak ebenfalls verurteilt.  … mehr »2

Kommentar

Der Erste Weltkrieg, die Kirche und der Zeitgeist

Der Erste Weltkrieg, die Kirche und der Zeitgeist

Die Kriegsbegeisterung erfasste vor 100 Jahren auch die Kirche. Die Gefahr, dem Zeitgeist zu verfallen, … mehr »0

Kommentar

Wohin führt die Austrittswelle die Kirchen?

Beim Abschied zehntausender Kirchensteuerzahler geht es weniger um Geld als um Glaubwürdigkeit, meint idea-Redaktionsleiter Wolfgang Polzer. mehr »2

Kommentar

Bargeldloses Zahlen und das „Zeichen des Tieres“

Bargeldloses Zahlen und das „Zeichen des Tieres“

Mit biblischer Endzeitprophetie und digitalen Bezahlsystemen befasst sich der Rektor des theologischen … mehr »6

Kommentar

Im Irak sterben Christen – und was tut die EKD?

Im Irak sterben Christen – und was tut die EKD?

Während Dschihadisten im Nordirak Christen zuhauf vertreiben und abschlachten, beschäftigen sich deutsche … mehr »30

Kommentar

Wie weit reichen Käßmanns Utopien?

Die frühere EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann will das Militär abschaffen. Das ist nicht mehr als ein Wunschtraum in einer „gefallenen Welt“, meint idea-Redaktionsleiter Wolfgang Polzer. mehr »4

Kommentar

Die Kirche wird als raffgierig empfunden

Die Kirche wird als raffgierig empfunden

Eine Austrittswelle kommt auf die Kirchen zu. Auslöser ist der künftige automatisierte Einzug von Kirchensteuern … mehr »9

Interview

Muslime müssen den Glauben wechseln dürfen

Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) äußert sich im Gespräch mit idea-Redaktionsleiter Wolfgang Polzer unter anderem zur Rolle des Islam in Deutschland, über die Verfolgung christlicher Flüchtlinge und den gesellschaftlichen Einfluss der Kirchen. mehr »1

Bericht

Lea ohne Tabea

Das Schicksal von zwei kleinen Mädchen bewegte vor zehn Jahren viele Christen: Lea und Tabea Block aus dem ostwestfälischen Lemgo sind siamesische Zwillinge. Sie sind am Kopf zusammengewachsen. Im September 2004 werden die damals 13 Monate alten Kleinkinder operiert – also getrennt. Ihre Eltern, die Grundschullehrerin Nelly und der Kaufmann Peter Block, sind bekennende Christen. Sie und ihre Mennoniten-Brüdergemeinde beten für einen guten Ausgang. Doch Tabea stirbt wenige Stunden nach dem Eingriff. Auch Lea schwebt wochenlang in Lebensgefahr. Wie hat dieses Ereignis ihre Eltern verändert? … mehr »0

Kommentar

Wie wir unseren Glauben besser leben können

In 31 Teilen hat Pastor Klaus Jürgen Diehl (Wetter/Ruhr) die Inhalte des Apostolischen Glaubensbekenntnisses exklusiv für idea erklärt. Doch das Wissen um die Glaubensinhalte bleibt zwecklos, wenn Christen es nicht auch umsetzen. Im letzten Teil der Serie gibt Pastor Diehl Anregungen, wie wir authentisch unseren Glauben leben können. mehr »0

Kleine Kanzel

Jesus begegnet uns im Leid der Flüchtlinge

„Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.“ Gedanken von Frankjörn Pack, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde in Niederbiel (bei Wetzlar) zu dem Vers 45 aus dem 25. Kapitel des Matthäusevangeliums. mehr »0

Videos

21. August: Ferguson ist ein Trauma-Patient – Muslime distanzieren sich von IS – Sandskulpturenausstellung Usedom

20. August: Juden fordern Solidarität mit verfolgten Christen - Cliff Richard - Glaubensgespräche mit Nichtchristen

19. August: Welttag der Humanitären Hilfe – Britische Hotelkette entfernt Bibeln - Anbetungs-Festival David’s Tent

18. August: Waffenexporte - Rassismus-Debatte in den USA - Konzertlesung

15. August: Ebola-Epidemie in Westafrika - Christenverfolgung - Ehe und Familie

Thema des Tages

Unruhen

Ganz Ferguson ist ein Trauma-Patient

Bilder von den Rassenunruhen in der US-amerikanischen Kleinstadt Ferguson bei St. Louis erschüttern die Welt. Kaum bekannt wird hingegen, was die rund 25 örtlichen Kirchengemeinden tun, um wieder Ruhe und Stabilität unter den 21.000 Einwohnern einkehren zu lassen. Von ihnen sind mehr als zwei Drittel Afro-Amerikaner. … mehr »0

Ronald S. Lauder

Juden rufen zur Solidarität mit verfolgten Christen auf

Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Ronald S. Lauder, hat zur Solidarität mit verfolgten Christen aufgerufen. Menschen guten Willens müssten sich zusammentun, um die Welle der Gewalt gegen Christen im Nahen Osten und in Afrika zu stoppen. … mehr »1

”Welttag der Humanitären Hilfe"

Noch nie war die Not so groß wie heute

Die humanitäre Not hat einen Rekordstand erreicht. 81 Millionen Menschen weltweit brauchen Hilfe zum Überleben. Dabei erschweren Krieg, Terror und Gewalt die Arbeit der Helfer. Sie geraten oft selbst in Lebensgefahr, etwa im Irak, in Syrien, im Gaza-Streifen, im Sudan und Südsudan sowie in Westafrika. … mehr »0

Unruhen in Ferguson

In US-Kirchen flammt die Rassismus-Debatte wieder auf

Die Unruhen in der Kleinstadt Ferguson bei St. Louis lassen die Debatte um Rassismus in US-amerikanischen Kirchen wieder aufleben. Ausgelöst wurden die teilweise gewalttätigen Proteste durch die Erschießung des 18-jährigen Schwarzen Michael Brown am 9. August. Seither gehen jede Nacht hunderte Demonstranten auf die Straßen und protestieren gegen einen angeblichen Rassismus der meist weißen Polizisten. … mehr »8

Waffenexporte

Joschka Fischer und Margot Käßmann über Kreuz

Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer und die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann liegen in der Frage deutscher Waffenexporte über Kreuz. Der 66-jährige Grünen-Politiker Fischer plädiert angesichts der Gräueltaten der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ an Christen, Jesiden und gemäßigten Muslimen klar für deutsche Waffenlieferung an die Kurden im Irak.  … mehr »0

Sterbehilfe

„Stirb wenigstens rasch“

Das Für und Wider der Sterbehilfe wird in Deutschland zunehmend in der Bevölkerung, der Politik, der Medizin und den Kirchen diskutiert. Dabei ist die Sache für die meisten Deutschen klar: 70 Prozent wollen im Falle einer schweren Erkrankung die Möglichkeit haben, auf ärztliche Hilfe bei der Selbsttötung zurückzugreifen.  … mehr »0

Epidemie

Ebola lähmt den Alltag in Westafrika

Die Ebola-Epidemie breitet sich in Westafrika weiter aus und lähmt das Alltagsleben. Das tödliche Virus hat bereits mehr als 1.600 Todesopfer gefordert; rund 2.000 Krankheitsfälle sind der Weltgesundheitsorganisation WHO bekannt. In Sierra Leone arbeiten katholische und evangelische Kirchen, darunter auch Pfingstgemeinden, mit muslimischen Verbänden bei der Bekämpfung der Krankheit zusammen. … mehr »0

Debatte

Vergeuden sozial Schwache das Betreuungsgeld?

Um das Betreuungsgeld ist eine neue Kontroverse entbrannt. Angeblich nutzen dies überproportional viele Migranten und bildungsferne Eltern, anstatt ihre Kinder in institutionelle Betreuung zu geben. Die katholische Publizistin Birgit Kelle kritisiert dagegen eine „plumpe öffentliche Stimmungsmache“ gegen das Betreuungsgeld. Sie sieht darin unter anderem eine Diskriminierung von Migranten und „Bildungsfernen“ … mehr »13

Frei-/Kirchen

Weltweite Evangelische Allianz

Evangelikale aus dem Heiligen Land beten um Frieden

Für den Frieden im Nahen Osten haben führende Repräsentanten der Evangelikalen im Heiligen Land bei einer Veranstaltung am 14. August in New York gebetet. Dazu hatte die Weltweite Evangelische Allianz eingeladen. Zu den Teilnehmern gehörten der Vorsitzende der Israelischen Evangelischen Allianz, Charles Kopp, und der Vorsitzende des Rates der evangelikalen Gemeinden in den Palästinensergebieten, Munir Kakish.  … mehr »0

Größtes Pfadfinderlager

15.000 Royal Rangers in Thüringen

Rund 15.000 Jungen und Mädchen haben sich vom 8. bis 15. August in Neufrankenroda zum größten Pfadfinderlager versammelt. Sie nahmen am „Bundescamp“ des freikirchlich geprägten Verbands „Royal Rangers“ teil. Zum Thema „Aufbruch“ beschäftigten sich die Jungen und Mädchen mit der Reformation und der zentralen Botschaft Martin Luthers.  … mehr »0

EKD-Synodenpräses

Gewalt gegen „Terrorbande“ erlaubt

Die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer, hält militärisches Eingreifen gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ im Irak für erlaubt. Humanitäre Unterstützung sei zwar wichtig, reiche aber angesichts des „Abschlachtens“ von Christen, Jesiden und gemäßigten Muslimen nicht aus.  … mehr »9

Evangelist

600 Jugendliche bei Heilsarmee-Kongress

An einem europäischen Jugendkongress der Heilsarmee haben rund 600 junge Leute aus 24 Ländern teilgenommen. Das Treffen unter dem Motto „Vision und Aktion“ fand vom 14. bis 17. August in Altenkirchen  statt. Dabei sagte der kanadische Heilsarmee-Evangelist, Major Stephen Court, Gott schenke Visionen, die umgesetzt sein wollten.  … mehr »1

Auslegungen zum Galaterbrief

Material zur Ökumenischen Bibelwoche erschienen

Das Arbeitsmaterial der Ökumenischen Bibelwoche zum Themenjahr 2015 „Bild und Bibel“ der Reformationsdekade ist jetzt erschienen. Gemeinden, die die Bibelwoche anbieten wollen, können den Termin frei wählen. Üblicherweise finden die Bibelabende ihren Abschluss mit dem Bibelsonntag, der im kommenden Jahr am 25. Januar begangen wird. … mehr »0

Westfalen

Freizeiten der Evangelischen Jugend sind spitze

Das Freizeitangebot der Evangelischen Jugend von Westfalen kommt bei den meisten Kindern und Jugendlichen sehr gut an. Das hat eine zum ersten Mal erhobene Umfrage der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in NRW ergeben.  … mehr »0

Unternehmer

Worauf es beim Pfarrberuf ankommt

Pfarrer sollten sich vor allem mit ihrer Botschaft identifizieren. Das rät einer der erfolgreichsten christlichen Unternehmer, der Schuhhändler Heinz-Horst Deichmann. Ihre Aufgabe sei es, auf Jesus Christus hinzuweisen, so der 87-Jährige. … mehr »1

Rick Warren

Gott für Versöhnung in Ruanda danken

In Ruanda hat der US-amerikanische Pastor und Bestsellerautor Rick Warren zusammen mit afrikanischen Geistlichen und Politikern zur Versöhnung und zum Dank an Gott aufgerufen. Er sprach am 17. August in einem Stadion der Hauptstadt Kigali vor rund 15.000 Zuhörern bei einer Gedenkversammlung an den Völkermord vor 20 Jahren in dem ostafrikanischen Land.  … mehr »0

Synagogenbesuch

Kirchenleiter zeigen Solidarität mit jüdischen Gemeinden

Ein Zeichen der Solidarität mit von Antisemitismus bedrohten jüdischen Gemeinden haben die leitenden Geistlichen der beiden großen evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen gesetzt. Der rheinische Präses Manfred Rekowski und seine westfälische Kollegin Annette Kurschus besuchten am 15. August einen Gottesdienst in der Wuppertaler Synagoge. … mehr »0

Clausthal

Die größte Holzkirche Deutschlands steht im Harz

Die größte Holzkirche Deutschlands steht in Clausthal. Die Marktkirche „Zum Heiligen Geist“ wurde 1642 eingeweiht. Die vorherige Kirche war 1634 bei einem Stadtbrand zerstört worden. Seit einer größeren Erweiterung von 1689 bis 1691 hat die dem Barock zuzuordnende Hallenkirche eine Länge von 57 Metern bei einer Breite von 26 Metern. … mehr »0

Gesellschaft

„Bethel“: Erträge übersteigen eine Milliarde Euro

Diakoniewerk

„Bethel“: Erträge übersteigen eine Milliarde Euro

Die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel haben eine positive Bilanz des Jahres 2013 gezogen. Die Erträge, der Gewinn und die Zahl der Mitarbeiter konnten gegenüber dem Vorjahr leicht gesteigert werden, heißt es - und zwar um vier Prozent auf 1,02 Milliarden Euro.  … mehr »0

Ebola

„Endzeit-Szenario“ in Westafrika

Die Ebola-Epidemie lässt die Lage in den betroffenen westafrikanischen Ländern weiter eskalieren. Von einem „Endzeit-Szenario“ spricht der orthodoxe Priester Themi Adams, der in Freetown ein Heim für behinderte Kinder, eine Grundschule und ein Lehrerseminar betreibt. Die Furcht vor Ebola habe die normalerweise pulsierende Metropole in eine Geisterstadt verwandelt.  … mehr »0

Vicky Beeching

Britische Lobpreissängerin outet sich als Lesbe

Die evangelikale britische Sängerin Vicky Beeching hat sich als lesbisch geoutet. Die 35-Jährige, die mit Liedern wie „Glory to God“ vor allem im angelsächsischen Raum bekannt wurde, sagte der Zeitung „The Independent“, sie fühle sich seit ihrem zwölften Lebensjahr zu Frauen hingezogen. … mehr »0

Evangelikaler Popstar

Durchsuchung bei Cliff Richard möglicherweise illegal

Die Durchsuchung einer Wohnung des englischen Popstars Cliff Richard war möglicherweise illegal. Die Polizei von Süd Yorkshire hatte die Rundfunkanstalt BBC bereits vorab von der geplanten Aktion unterrichtet, dies aber dem Richter in Sheffield verschwiegen, der den Durchsuchungsbeschluss ausstellte.  … mehr »0

Umfrage

Alkohol für Jugendliche?

Ein absolutes Alkoholverbot für Jugendliche unter 18 Jahren befürworten zwei Drittel der deutschen Bevölkerung. Ihrer Ansicht nach sollte Minderjährigen das Trinken und Kaufen von Alkohol ohne Ausnahme gesetzlich untersagt werden. … mehr »0

New York

US-Satanisten wollen Abtreibung ohne Beratung

Die New Yorker Gruppe „The Satanic Temple“ will erreichen, dass Frauen vor einer Abtreibung nicht mehr von einem Arzt beraten werden müssen. Ein solches Gespräch ist in einigen Bundesstaaten der USA vorgeschrieben. Die Gruppe vertritt die Meinung, dass die dabei überreichten Informationsunterlagen wissenschaftlich nicht fundiert und damit ein Angriff auf die religiösen Überzeugungen der Satanisten seien. … mehr »0

Christliche Organisation

Wegen Ebola: Mercy Ships sagt Westafrika-Einsatz ab

Die christliche Organisation Mercy Ships hat einen Hilfseinsatz vor der Küste Benins wegen der Ebola-Epidemie in Westafrika abgesagt. Bereits im April war ein Einsatz in Guinea gestrichen worden, wo die Seuche im Dezember zuerst aufgetreten war. Ursprünglich wollte die Organisation zehn Monate in dem westafrikanischen Land medizinische Hilfe leisten.  … mehr »0

Salafistischer Gastprediger

Imam tritt aus Protest gegen Extremismus zurück

In Großbritannien hat ein Imam aus Protest gegen extremistische Strömungen den Dienst in seiner Moscheegemeinde quittiert. Die Jalalia Moschee in der walisischen Hauptstadt Cardiff habe gegen seinen Willen einen salafistischen Gastprediger eingeladen, erklärte der Geistliche Mohammad Bashir Uddin.  … mehr »0

Travelodge

Britische Hotelkette wirft Bibeln raus

Die britische Hotelkette Travelodge entfernt alle Bibeln aus den Zimmern ihrer 500 Häuser. Ein Sprecher begründet die Maßnahme damit, dass Großbritannien multikulturell geworden sei. Man wolle keine Religion diskriminieren. … mehr »6

Schauspieler

Abtreibung ist „die große Sünde“

Der US-Schauspieler Jim Caviezel hat Abtreibung als „die große Sünde“ Amerikas bezeichnet. Gleichzeitig sprach er jenen, die sich daran beteiligt haben, Gottes Vergebung zu. In einem Gottesdienst in San Diego sagte er, Gott hole die im Mutterleib getöteten Kinder zu sich nach Hause.  … mehr »1

Politik

Evangelikale will Präsidentin werden

Brasilien

Evangelikale will Präsidentin werden

In Brasilien strebt die evangelikale Umweltpolitikerin Marina Silva das höchste Staatsamt an. Die sozialistische Partei PSB nominierte die 56-Jährige einstimmig als Nachfolgerin ihres tödlich verunglückten Spitzenkandidaten Eduardo Campos für die Präsidentschaftswahl am 5. Oktober. … mehr »0

Landtagswahl

Sächsische Bischöfe: Gebt Extremisten keine Chance!

Vor der Landtagswahl in Sachsen am 31. August haben die beiden großen Kirchen die Bürger zum Urnengang aufgerufen. Nur durch eine hohe Wahlbeteiligung könne es gelingen, extremen Parteien keinen Aktionsraum zu geben, schreiben der evangelische Landesbischof Jochen Bohl und der katholische Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Heiner Koch in einem gemeinsamen Aufruf. … mehr »0

Brasilien

„Grüne“ Evangelikale strebt höchstes Staatsamt an

In Brasilien könnte eine „grüne“ Evangelikale für das höchste Staatsamt kandidieren. Die 56-jährige Marina Silva – Mitglied der pfingstkirchlichen „Versammlungen Gottes“ – hat beste Chancen, die Nachfolge des tödlich verunglückten Spitzenkandidaten der sozialistischen Partei PSB, Eduardo Campos, anzutreten. … mehr »1

Bundestagsabgeordnete

DGB lädt CDU-Politikerin aus: Zu israelfreundlich

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die CDU-Politikerin Gitta Connemann wegen ihrer angeblich zu israelfreundlichen Haltung von einem geplanten Antikriegstag ausgeladen. Dagegen protestieren jüdische Gemeinden und die Deutsch-Israelische Gesellschaft. … mehr »3

Volker Kauder

Platz machen für Flüchtlinge aus dem Irak

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat sich dafür ausgesprochen, mehr Flüchtlinge aus dem Irak in Deutschland aufzunehmen. Gleichzeitig möchte er den Zuzug von Asylsuchenden aus inzwischen sicheren Ländern wie Serbien, Mazedonien und Bosnien begrenzen. … mehr »2

SPD-Bundestagsabgeordneter

Deutschland muss mehr humanitäre Hilfe leisten

Deutschland wird in Zukunft noch deutlich mehr humanitäre Hilfe leisten müssen, obwohl es auf diesem Gebiet schon jetzt nicht schlecht aufgestellt ist. Das sagte der menschenrechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Frank Schwabe, bei einem Besuch der Kindernothilfe. … mehr »1

Deutsche Evangelische Allianz

Christenvertreibung im Irak: Staatengemeinschaft soll handeln

Ein sofortiges Handeln der Staatengemeinschaft gegen die Verfolgung und Vertreibung der Christen aus dem Norden Iraks fordern die Deutsche Evangelische Allianz (DEA) und die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa. Der Politik-Beauftragte der DEA, Wolfgang Baake rief die UNO, die EU und die Bundesregierung auf, dringend aktiv zu werden. … mehr »0

Gaza

Deutschland hilft nur noch einmal beim Wiederaufbau

Am Wiederaufbau des Gaza-Streifens will sich die Bundesregierung nur noch einmal beteiligen. Das hat Entwicklungsminister Gerd Müller angekündigt. „Dies muss nun das letzte Mal sein, dass die internationale Gemeinschaft den Gazastreifen wieder aufbaut“, sagte der CSU-Politiker. … mehr »4

Berliner Flüchtlingslager

Auch in Deutschland misshandeln Muslime Christen

Die Misshandlung von Christen durch muslimische Extremisten setzt sich in Deutschland fort. So haben am 8. August muslimische Tschetschenen in einem Berliner Flüchtlingsheim christliche Syrer krankenhausreif geschlagen. … mehr »2

Westfälische Kirche

Die Debatte um die Sterbehilfe wird schärfer

Die Auseinandersetzung um die Sterbehilfe weitet sich aus. Die großen Kirchen sprechen sich gegen eine Legalisierung der aktiven Sterbehilfe aus, aber nun ist ein Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Westfalen mit einer anderen Meinung an die Öffentlichkeit getreten. Michael Bertrams plädiert für die gesetzliche Zulassung einer ärztlichen „Hilfe zum Sterben“ in Ausnahmesituationen. … mehr »2

Menschenrechte

Dawkins: Down-Syndrom-Kinder abtreiben

Religionskritiker

Dawkins: Down-Syndrom-Kinder abtreiben

Der atheistische Evolutionsbiologe Prof. Richard Dawkins hat sich dafür ausgesprochen, ungeborene Kinder mit Trisomie 21 abzutreiben. Ein solcher Fötus habe keine „gesteigerte Fähigkeit“, sagte er in einer Diskussion via den Kurznachrichtendienst Twitter. … mehr »1

Terrororganisation

Muslime distanzieren sich von IS

Zunehmend distanzieren sich muslimische Gelehrte und Verbände von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ und ihren Gräueltaten an Christen, Jesiden und gemäßigten Muslimen. Der saudische Großmufti, Scheich Abdel Asis bin Abdullah, erklärte IS zum „Feind Nr. 1“. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Verfolgung von Christen im Irak ebenfalls verurteilt.  … mehr »2

Bischof Damian

Christen werden in Ägypten weiterhin diskriminiert

In Ägypten werden Christen nach wie vor diskriminiert. Diese Meinung vertrat der Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche für Deutschland, Anba Damian, im Gespräch mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Zum Beispiel benachteiligen Unternehmen Christen bei der Besetzung von Arbeitsstellen. … mehr »1

„Marsch für das Leben“

Selbstbestimmung rechtfertigt nicht die Tötung Ungeborener

Jeder Mensch hat das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung. Aber dieses gibt es niemals auf Kosten des Lebens eines Anderen. Das sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht, Martin Lohmann, auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »0

Vertriebene im Irak

Sechs Familien in einem Zimmer

Im Norden Iraks sind rund eine halbe Million Menschen - meist Jesiden und Christen - auf der Flucht vor der Terrorgruppe „Islamischer Staat“. Vielen Vertriebenen dienen Klassenräume als Unterkunft. Deswegen überlegt die kurdische Regierung, die am 1. September endenden Schulferien in den von ihr kontrollierten Regionen um einen Monat zu verlängern.  … mehr »0

Streitfrage

Der Arm des „Islamischen Staates“ ist lang

Der Einfluss der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ reicht weit über die von ihr beherrschten Gebiete im Irak und Syrien hinaus. Die Miliz bekämpft mit brutalsten Mitteln Christen, Jesiden und gemäßigte Muslime. Auch hierzulande wirbt die Terrorgruppe. Die Bundestagsabgeordnete der Links-Partei, Ulla Jelpke, fordert ein Verbot von IS in Deutschland.  … mehr »8

Südsudan

Lutherischer Weltbund zieht Helfer ab

Im Südsudan hat der Lutherische Weltbund (LWB) Mitarbeiter aus dem Gebiet Maban abgezogen und seine humanitäre Hilfe vorübergehend ausgesetzt. Dazu sei man wegen der zunehmend unsicheren Lage gezwungen, erklärte der Direktor der LWB-Abteilung Weltdienst, Eberhard Hitzler.  … mehr »0

Volker Kauder

Extremisten bedrohen Christen in Deutschland

In zunehmendem Maße attackieren muslimische Extremisten auch in Deutschland Andersgläubige, etwa in Flüchtlingsheimen. Das ist für den Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, nicht hinnehmbar.  … mehr »13

Kirchenleiter

Noch nie wurden so viele Christen verfolgt

Die drei evangelischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen haben auf das hohe Ausmaß religiöser Verfolgung in aller Welt aufmerksam gemacht. Die Politik müsse immer wieder auf das Schicksal der Betroffenen – darunter viele Christen – hinweisen und für Religionsfreiheit eintreten, schreiben der Präses der rheinischen Kirche, Manfred Rekowski, die Präses der westfälischen Kirche, Annette Kurschus, und der lippische Landessuperintendent Dietmar Arends in einem gemeinsamen Aufruf.  … mehr »1

Südsudan

Flüchtlingen mit der Bibel Hoffnung geben

Kaum beachtet von der Weltöffentlichkeit ereignet sich im Südsudan eine Katastrophe. Dem 2011 gegründeten Land droht eine Hungersnot. Wegen des seit Dezember anhaltenden Bürgerkriegs waren 1,5 Millionen Menschen gezwungen, ihre Häuser zu verlassen. … mehr »0

Glaube

Mit der Bibel lesen und schreiben lernen

Papua-Neuguinea

Mit der Bibel lesen und schreiben lernen

In Papua-Neuguinea können Häftlinge im Gefängnis lesen und schreiben lernen. Als Hilfsmittel setzt die Bibelgesellschaft dazu die Heilige Schrift ein. In fünf großen Haftanstalten bietet sie Alphabetisierungskurse an. Das Projekt soll nach Angaben von Generalsekretär Milton McMahon, auf 18 Gefängnisse ausgeweitet werden.  … mehr »0

„Operation Josua“

Griechenland: 102.000 Neue Testamente verschenkt

Im Norden Griechenlands haben Christen im Juli 102.000 Päckchen mit Neuen Testamenten und anderer christlicher Literatur verschenkt. Die 35 ehrenamtlichen Mitarbeiter aus 25 Ländern beteiligten sich an der „Operation Josua“ von Hellenic Ministries (Hellenisches Missionswerk). … mehr »2

Leipzig

Taufe kann lebensgefährlich sein

In Leipzig haben sich Ende Juli vier als Muslime geborene Iraner taufen lassen. Pastor Hugo Gevers, der dort im Dienst der Lutherischen Kirchenmission der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) tätig ist, vollzog das Ritual in der Trinitatisgemeinde. … mehr »0

EZW

Atheist attackiert Kreationisten in kirchlichem Organ

Scharfe Kritik am Kreationismus (Schöpfungslehre) wird im aktuellen Materialdienst der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen geübt. Der Evolutionsbiologe und Atheist Martin Neukamm bezeichnet darin den Einfluss des Kreationismus als gefährlich. Er verschleiere vorhandenes Naturwissen, übergehe logische Zusammenhänge und benutze Scheinbeweise, um die Evolutionstheorie wissenschaftlich bloßzustellen. … mehr »11

Allianzkonferenz

Für eine missionarische Arbeit ohne Droh-Ton

Für eine einladende missionarische Arbeit ohne drohenden Unterton hat sich der Leiter der Berliner Stadtmission, Hans-Georg Filker, ausgesprochen. „Was wäre das für eine Chance, wenn aus all unserer missionarischen Arbeit dieser Droh-Ton raus käme“, sagte er bei der Jahreskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz im thüringischen Bad Blankenburg. … mehr »0

Allianzkonferenz

Auch unter Christen gibt es eine „Diktatur des gelingenden Lebens“

Eine „Diktatur des gelingenden Lebens“ beklagt der Theologe und Religionspädagoge Siegfried Zimmer. Für viele Christen sei Erfolg wichtig und ein Beweis für den rechten Glauben: „Wenn du scheiterst, bist du ein Versager und selber schuld.“ In den USA gebe es sogar Gruppen, die regelmäßig beteten: „Lieber Gott, mach mich reich!“ … mehr »1

„Missio Camp“

Von Laos in die Hohe Rhön

Das 1977 erstmals durchgeführte „Missio Camp“ der christlichen Tagungsstätte Hohe Rhön erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Unter dem Motto „Kaum zu glauben“ treffen sich noch bis 10. August etwa 2.000 Menschen zu Bibelarbeiten, Gottesdiensten, Konzerten und sportlichen Aktivitäten. Das sind etwa so viele wie im Vorjahr. … mehr »0

Allianzkonferenz

Wenn Konflikte mit „frommer Soße“ übertüncht werden

Christen sollten Konflikte offen ansprechen, anstatt sie mit „einer frommen Soße“ zu übertünchen. Das hat der Leiter der Familiengemeinschaft der Kommunität Adelshofen, Wilhelm Faix, am 1. August bei der Jahreskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz in Bad Blankenburg gefordert. … mehr »0

Allianzkonferenz

Christen sollten beim Evangelisieren entspannter sein

Christen sollten beim Evangelisieren entspannter sein. Dafür hat sich der Evangelist und Referent der Initiative „Wunderwerke“, Martin Scott, am 31. Juli bei der Jahreskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz in Bad Blankenburg ausgesprochen. … mehr »0

Allianzkonferenz

Geistliche Fastfood-Mentalität unter Christen breitet sich aus

Vor einer geistlichen Fastfood-Mentalität hat der Theologieprofessor Michael Rohde gewarnt. Wie er am 31. Juli bei der Jahreskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz im thüringischen Bad Blankenburg sagte, hat die in der Gesellschaft verbreitete Einstellung, alles sofort haben zu wollen, auch auf viele Christen übergegriffen. … mehr »3

Medien

Lutherisches Verlagshaus verliert Geschäftsführer

Christof Vetter

Lutherisches Verlagshaus verliert Geschäftsführer

Das in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratene Lutherische Verlagshaus in Hannover verliert seinen Geschäftsführer. Christof Vetter legt das Amt zum 4. Oktober nieder. Er möchte nach eigenen Angaben den Weg frei machen für die anstehenden Verhandlungen um die Zukunft des Verlags. … mehr »0

Evangelisation

Jesus-Film: Alle acht Sekunden wird ein Zuschauer Christ

Der „Jesus-Film“ ist eines der wirksamsten Hilfsmittel in Mission und Evangelisation. Alle acht Sekunden entscheide sich weltweit ein Zuschauer für den christlichen Glauben, berichtet das Jesus-Film-Projekt mit Sitz in Orlando.  … mehr »2

„Für-Immer-Bibel“

Gottes Wort ist unzerstörbar

Eine angeblich unzerstörbare Bibel hat ein New Yorker Verlag auf den Markt gebracht. Weder Dreck, noch Wasser, noch übermäßiger Gebrauch können der sogenannten „Forever Bibel“ (Für-immer-Bibel) etwas anhaben.  … mehr »3

Kirchenleute deuten Hits

hr1: „Mit Popsongs auf Sinnsuche“

Zum sechsten Mal begibt sich der Hessische Rundfunk im Hörfunkkanal hr1 wieder in diesem Sommer „Mit Popsongs auf Sinnsuche“. In der Sendung „Sonntagsgedanken“ interpretieren Kirchenleute in neun Minuten internationale weltliche Hits aus christlicher Sicht.  … mehr »0

Gebetsminuten

Neue App hilft beim Beten

Ein US-amerikanischer Pastor entwickelt eine Anwendung (App) für Smartphones, mit deren Hilfe der Nutzer seine Gebetsminuten zählen kann. Dafür muss er sich mit seinem Handy in einer Gebetsgruppe anmelden. … mehr »0

Gähnen und Kopfschütteln

Heftige Kritik am „Wort zum Sonntag“

Auf heftige Kritik ist das „Wort zum Sonntag“ gestoßen. Am 2. August hatte der katholische Pfarrer Wolfgang Beck den Beginn der Schulferien in Niedersachsen zum Anlass genommen, über mangelnde Chancengleichheit für junge Menschen zu sprechen. Der frühere Vorstandsvorsitzende der Braunschweiger Diakonie-Einrichtung „Marienstift“, Burkhard Budde, bezeichnete die fast vierminütige Ansprache als eine große Enttäuschung.  … mehr »12

Homosexualität

Kritik an württembergischem Kirchenfernsehen

Massive Vorwürfe gegen das „Kirchenfernsehen“ der Evangelischen Landeskirche in Württemberg erhebt die Pfarrer-Arbeitsgemeinschaft „Confessio“. Sie kritisiert, dass in zwei Beiträgen Homosexualität als eine normale sexuelle Orientierung bezeichnet wurde, ohne darauf hinzuweisen, dass die Landessynode eine Grundsatzentscheidung gegen gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften im Pfarrhaus getroffen habe.  … mehr »2

Allianzkonferenz

2025 soll die Bibel in alle Sprachen übersetzt sein

Bis zum Jahr 2025 wird die Bibel in alle rund 7.000 Sprachen dieser Welt übersetzt sein. Davon geht der Gründer der charismatisch orientierten Bewegung „Jugend mit einer Mission“, Loren Cunningham, aus. … mehr »0

Christliche Gemeinschaft

„12 Stämme“ zeigt Enthüllungs-Reporter an

Die christliche Gemeinschaft „Zwölf Stämme“ hat den Enthüllungs-Reporter angezeigt, dessen heimliche Filmaufnahmen das körperliche Züchtigen von Kindern dokumentierten. Sie waren der Anlass dafür, dass im September 41 Jungen und Mädchen zwischen 18 Monaten und 17 Jahren aus den Anwesen der Gemeinschaft holten und in Heime und zu Pflegeeltern brachten.  … mehr »1

Facebook

Solidaritätsaktion für vertriebene Christen im Irak

Immer mehr führende Evangelikale unterstützen eine Solidaritätsaktion für vertriebene Christen im Irak. Anlass ist das Vorgehen der Terrororganisation „Islamischer Staat“ in Mossul (in der Bibel: Ninive). Sie hatte die Häuser der Christen mit einem arabischen „N“ markiert. Es steht für Nazarener, so nennen Muslime diejenigen, die an Jesus Christus glauben. … mehr »1