Mittwoch, 16.04.2014

Manfred Stolpe

„Ostern ist ein Wunder“

„Ostern ist ein Wunder“
„Ostern ist ein Wunder, ein einmaliger Vorgang.“ Davon ist der frühere brandenburgische Ministerpräsident und Bundesminister a.D. Manfred Stolpe (Foto) überzeugt. Deshalb sollte man die Auferstehungsbotschaft mit großer Gewissheit verkündigen, nicht mit Fragezeichen versehen oder der Aussage „Wollen wir hoffen, dass die Bibel recht hat“, sagte der 77-jährige ehemalige Kirchenmann in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea.  | Ganzer Artikel

Nigeria

Ausmaß des Terrors immer verheerender

Ausmaß des Terrors immer verheerender
Bei einem Anschlag in der nigerianischen Hauptstadt Abuja sind am 14. April mindestens 200 Menschen ums Leben gekommen. Selbstmordattentäter der radikal-islamischen Terrorgruppe Boko Haram sprengten sich an einem Busbahnhof in die Luft. In den vergangenen drei Jahren haben Boko-Haram-Kämpfer schätzungsweise bis zu 6.000 Menschen getötet. Die meisten waren Christen. Wie der katholische Generalvikar des Bistums Enugu, Obiora Ike (Foto), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, trifft der jüngste Anschlag das Land besonders hart. Er zeige die brutale Realität der Christenverfolgung. | Ganzer Artikel

Umfrage

Warum feiern wir Ostern?

Warum feiern wir Ostern?
Gut jeder fünfte Deutsche weiß nicht, was an Ostern gefeiert wird. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 1.004 Bürgern ergeben. Gut drei Viertel der Befragten wussten, was beim höchsten Fest der Christenheit gefeiert wird: die Auferstehung Jesu von den Toten. Angesichts dieses Ergebnisses zeigten sich Vertreter der beiden großen Kirchen zufrieden. „Natürlich wünscht man sich immer 100 Prozent, aber nahezu vier Fünftel mit richtiger Antwort – das ist in unserer pluralistischen Gesellschaft ein gutes Ergebnis“, erklärte der EKD-Ratsvorsitzende, Nikolaus Schneider.  | Ganzer Artikel

Lutherischer Bischof

Putin gilt als „eine Art Heilsfigur“

Putin gilt als „eine Art Heilsfigur“
Der russische Staatspräsident Wladimir Putin gilt in seiner Heimat als „eine Art Heilsfigur“. Das berichtet der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ural, Sibirien und Fernen Osten, der schwäbische Pietist Otto Schaude (Foto). Er beobachtet ein starkes Nationalgefühl und eine Sehnsucht nach Größe und Weltmacht, die Putin in seinem Auftreten verkörpere. | Ganzer Artikel

Gothart Magaard

Neuer Bischof für Schleswig und Holstein

Neuer Bischof für Schleswig und Holstein
Für einen spirituellen Glauben, der zum politischen Handeln verpflichtet, will sich der neue Bischof des Sprengels Schleswig und Holstein in der „Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland“ (Nordkirche), Gothart Magaard (Foto), einsetzen. Der 58-Jährige wurde bereits im ersten Wahlgang gewählt. Maagards Amtszeit beträgt zehn Jahre. Der neue Bischof bezeichnete den Wahlausgang als Zeichen des Vertrauens und als eine persönliche Rückenstärkung. | Ganzer Artikel

ideaSpektrum …

... ist mit über 90.000 Lesern das Informationsmedium für engagierte Christen.
| mehr Informationen

Aktuelle Ausgabe 16.2014:

  • Stolpe-Interview: „Ostern ist ein Wunder“
  • Viele in Landes- und Freikirchen wollen aufstehen
  • Diakonissen: Auf der Suche nach einer Zukunft
  • Kino: Was vom Glauben übrig blieb
 

ideaSpektrum …

... ist mit über 90.000 Lesern das Informationsmedium für engagierte Christen.
| mehr Informationen

Aktuelle Ausgabe 15.2014:

  • Warum Beichte eine Wohltat ist
  • Es ist Zeit zum Aufstehen!
  • Brauchen wir ganz neue Gemeindeformen?
  • Der Frühling beginnt zwischen Acker und Büro
 

ideaSpektrum …

... ist mit über 90.000 Lesern das Informationsmedium für engagierte Christen.
| mehr Informationen

Aktuelle Ausgabe 14.2014:

  • Titelthema: Wie gut sind unsere Schulen?
  • Bildungsplan: Widerstand lohnt sich
  • Werden muslimische Mörder milder bestraft?
  • Pro & Kontra: Zum Kollektenboykott aufrufen?
 

ideaSpektrum …

... ist mit über 90.000 Lesern das Informationsmedium für engagierte Christen.
| mehr Informationen

Aktuelle Ausgabe 13.2014:

  • Titelthema: Was Patienten wirklich brauchen
  • Krim-Krise: Zurück zur Sowjetunion?
  • Pro & Kontra: Gottesdienste im Internet bewerten?
  • AEM: Gott hat überall seine Leute
 

ideaSpektrum …

... ist mit über 90.000 Lesern das Informationsmedium für engagierte Christen.
| mehr Informationen

Aktuelle Ausgabe 12.2014:

  • Titelthema: Muss ich Uli Hoeneß vergeben?
  • Christen auf der Krim haben Angst
  • Mit Bruder und Schwester anreden?
  • Ganz nah beim Papst
 
Immer noch kein Lebenszeichen von syrischen Erzbischöfen

Syrien

Immer noch kein Lebenszeichen von syrischen Erzbischöfen

Vor fast einem Jahr wurden zwei Kirchenleiter in Syrien verschleppt. Von dem syrisch-orthodoxen Erzbischof von Aleppo, Mor Gregorios Yohanna Ibrahim, und seinem griechisch-orthodoxen Amtsbruder Boulos Yazigi fehlt seit dem 22. April 2013 jede Spur. Das Emirat Katar am Persischen Golf soll jetzt bei der Aufklärung ihres Schicksals helfen.  | Ganzer Artikel0

Das Internet läuft dem Fernsehen nicht den Rang ab

Medien

Das Internet läuft dem Fernsehen nicht den Rang ab

Das Internet läuft trotz zunehmender Verbreitung den „klassischen“ Medien, insbesondere dem Fernsehen, nicht den Rang ab. Vielmehr kristallisiert sich immer mehr eine unterschiedliche Nutzung heraus. So dient das weltweite Netz in wachsendem Maße zur individuellen Kommunikation, etwa über soziale Netzwerke oder E-Mails, während Hörfunk und Fernsehen als Leit- und Begleitmedien weiter eine führende Rolle spielen. Das geht aus vergleichenden Untersuchungen hervor, über die die Fachzeitschrift „Media Perspektiven“ jetzt berichtet. | Ganzer Artikel0

Kein Beter sollte um seine Sicherheit bangen

Barack Obama

Kein Beter sollte um seine Sicherheit bangen

US-Präsident Barack Obama (Foto) hat bei einem Ostergebetsfrühstück mit Kirchenrepräsentanten seine Trauer über die Todesschüsse auf Besucher jüdischer Einrichtungen im Bundesstaat Kansas ausgedrückt. Dass der Anschlag ausgerechnet vor dem jüdischen Passahfest verübt worden sei, mache die Tragödie umso schmerzhafter, sagte Obama vor Pastoren im Weißen Haus.  | Ganzer Artikel2

Anzeige

Unruhen belasten das kirchliche Leben

Ukraine

Unruhen belasten das kirchliche Leben

Die Unruhen in der Ukraine und die Spannungen mit Russland haben schwerwiegende Auswirkungen auf das kirchliche Leben. Nach Angaben protestantischer und katholischer Repräsentanten behindert die politische Krise nicht nur die missionarische Arbeit; sie erfordert auch zusätzliche humanitäre Anstrengungen. Denn inzwischen hat eine Flüchtlingswelle aus der Ostukraine und der von Russland annektierten Halbinsel Krim eingesetzt. Unterdessen spitzt sich die Lage im Osten der Ukraine weiter zu. | Ganzer Artikel1

Frieder Trommer geht zu Marburger Medien

Wechsel

Frieder Trommer geht zu Marburger Medien

An der Spitze der Verlagsgruppe Stiftung Christliche Medien (SCM) kommt es zu einem Wechsel. Geschäftsführer Frieder Trommer geht Ende Mai zur Stiftung Marburger Medien. Der 57-Jährige war seit Herbst 2006 als Geschäftsführer für alle Verlage der SCM verantwortlich. Sein Nachfolger wird der bisherige Leiter des SCM Bundes-Verlages, Ulrich Eggers. | Ganzer Artikel3

Militante Muslime töten über 200 Menschen

Nigeria

Militante Muslime töten über 200 Menschen

Der Terror in Nigeria hält an: Bei einem Bombenanschlag in der Hauptstadt Abuja sind am 14. April mindestens 70 Menschen ums Leben gekommen, 120 wurden verletzt. Die Detonation ereignete sich auf dem Busbahnhof im Vorort Nyanya. Die Zeitung „Premium Times Nigeria“ berichtet von mindestens 200 Toten. Augenzeugen zufolge soll ein Selbstmordattentäter mit einem Auto einen Bus gerammt haben, bevor sein Fahrzeug explodierte. | Ganzer Artikel4

Neues Leben für eine sterbende Gemeinde

Wachstum

Neues Leben für eine sterbende Gemeinde

Vier Jahre war der Methodistenpastor Christhard Elle (Foto) mit einer halben Stelle für eine Gemeinde in Bremerhaven tätig. Seine Gemeinde wuchs jedoch so stark, dass sein Dienst ausgeweitet werden soll. Wie er der Evangelischen Nachrichtenagentur idea berichtete, übernahm er im Herbst 2010 eine „sterbende Gemeinde mit zwölf Gottesdienstbesuchern“. Heute besuchen mehr als 100 Besucher die Gottesdienste – bei 55 Mitgliedern. | Ganzer Artikel1

Zwei Preisträger im Wettbewerb „Katechismus heute“

Baden

Zwei Preisträger im Wettbewerb „Katechismus heute“

Mit einem Wettbewerb hat die Evangelische Landeskirche in Baden zu einer Aktualisierung des 450 Jahre alten „Heidelberger Katechismus“ eingeladen. Das „Grundbuch reformierten Christentums weltweit“ sollte in neue, zeitgemäße Formen gegossen werden, sagte der Bildungsreferent der Kirchenleitung, Oberkirchenrat Christoph Schneider-Harpprecht (Foto). | Ganzer Artikel0

Harsche Kritik an den Kirchen

Kolumnisten

Harsche Kritik an den Kirchen

Mit harscher Kritik und viel Ironie kommentieren Kolumnisten des Münchner Nachrichtenmagazins Focus aktuelle Ereignisse in der evangelischen und katholischen Kirche. Während immer mehr Menschen auf Sinnsuche gingen und nach Spiritualität geradezu hungerten, setze das Funktionärschristentum auf Anpassung an den Zeitgeist, schreibt der Medienunternehmer Klaus Kelle (Foto). | Ganzer Artikel22

Was in der Theologie Anlass zur Hoffnung gibt

„Erfreuliche Entwicklungen“

Was in der Theologie Anlass zur Hoffnung gibt

„Erfreuliche Entwicklungen“ in der Theologie sieht der Prorektor der Freien Theologischen Hochschule (FTH) Gießen, Stephan Holthaus (Foto). Die evangelikale Theologie habe sich als Alternative zu einer liberalen Universitätstheologie „kräftig weiterentwickelt“. Auf dem Buchmarkt gebe es viel mehr evangelikale Fachliteratur. Besonders jüngere Theologen an den Universitäten seien offener für Gespräche und Diskussionen mit „bibeltreuen Ansätzen“. | Ganzer Artikel3

Mein idea
Aktuelle Nachrichten und Reportagen!



ideaSpektrum-Abonnenten lesen mehr

Papyrus-Fragment kein Beleg für eine Ehe Jesu
Immer wieder gibt es Spekulationen, dass Jesus Christus verheiratet gewesen sein soll. Neue Nahrung erhielten sie, als die US-Religionshistorikerin Karen Leigh King 2012 einen Papyrus-Fetzen präsentierte, auf dem steht: „Jesus sagte zu ihnen, meine Frau“. Doch was sagt das darüber aus, ob Jesus eine Ehefrau hatte? „Nichts“, sagt der Professor für Neues Testament an der Freien Theologischen Hochschule Gießen, Armin Baum. | mehr

Ausländer gründen in Deutschland evangelikale Gemeinden
Eines der größten deutschen Missionswerke, die evangelikale Kontaktmission, wird immer internationaler. Während vor 25 Jahren Missionare hauptsächlich von Deutschland aus in andere Länder ausgesandt worden seien, kämen seit etwa zehn Jahren auch Missionare aus Übersee nach Europa, um evangelikale Gemeinden zu gründen. | mehr

ideaHeute
  • 15. April: Nigeria - Gnade Gottes - Mediennutzung
  • 14. April: Ukraine & die Mission - Ostern - David Cameron
  • 11. April: Zeit zum Aufstehen - Lage der Christen in Russland - DBG
  • 10. April: Glaube & Internet - Zeltmission - Pastoren
  • 09. April: Pränatale Diagnostik - Abendmahl - Beichte
idea ruft zur Unterstützung des "Gefangenen des Monats" auf, der wegen seines Glaubens inhaftiert ist. Sie können durch einen Brief an die entsprechenden Behörden dagegen protestieren. Nutzen Sie dazu den Musterbrief.
April
Christin in der Volksrepublik China inhaftiert

Christin in der Volksrepublik China inhaftiert

Als „Gefangene des Monats April“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte und die Evangelische Nachrichtenagentur idea die chinesische Christin Ge Zhihui (Foto) benannt und zu ihrer Unterstützung aufgerufen. Mitarbeiter des Geheimdienstes verhafteten die Mutter eines neunjährigen Sohnes am 1. März in ihrer Wohnung in Peking. | Ganzer Artikel
Download: Musterbrief

idea.de Newsletter

idea informiert täglich!
Der Newsletter von idea.de liefert Ihnen kostenlos die christlichen Schlagzeilen des Tages an Ihre E-Mail-Adresse:

idea.de in sozialen Netzwerken
Twitter

Facebook
Im Internet, in der schönen bunten Google-Welt, scheint so vieles kostenlos: von Suchdienstleistungen bis zu journalistischen Verlagsangeboten. In Wahrheit zahlen wir mit unserem Verhalten. [...] Es könnte sein, dass es gar nicht mehr so lange dauert, bis immer mehr Menschen erkennen, dass die Währung des eigenen Verhaltens einen hohen Preis fordert: die Freiheit zur Selbstbestimmung. Und es deshalb besser und billiger ist, mit etwas ganz Altmodischem zu zahlen: einfach nur mit Geld. Google ist die weltmarktbeherrschende Großbank der Verhaltenswährung. Keiner kapitalisiert sein Wissen über uns so erfolgreich wie Google. Das ist eindrucksvoll und gefährlich.
Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer SE, in seinem Offenen Brief an den Google-Verwaltungsratsvorsitzenden Eric Schmidt.

Frei-/Kirchen

Baptisten beten für Frieden

Baptisten beten für Frieden

Der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland kann friedlich gelöst werden. Davon sind die Präsidenten der Baptistenbünde beider Länder überzeugt. Sie trafen sich erstmals seit dem Sturz des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch und dem Anschluss der ukrainischen Halbinsel Krim an Russland am 8. April in Kiew. Dabei verabschiedeten der Präsident der „All-Ukrainischen Union von Gemeinschaften der Evangelischen Christen-Baptisten“, Wjatscheslaw Nesteruk (Foto), und sein Amtskollege von der „Russischen Union der Evangeliumschristen-Baptisten“, Aleksei Smirnow, eine gemeinsame Erklärung unter dem Bibelwort „Selig sind die Friedfertigen“ | Ganzer Artikel

Gesellschaft

„Ermutigend“: Fast jeder Zweite in Deutschland ist verheiratet

„Ermutigend“: Fast jeder Zweite in Deutschland ist verheiratet

Als „ermutigend“ wertet die christliche Familienorganisation „Team.F“ neue Erkenntnisse zum Familienstand in Deutschland. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden ist der Anteil der Verheirateten höher als bisher angenommen. Nach einer Auswertung der großen Volkszählung 2011 leben demnach 45,7 Prozent der Bundesbürger in einer Ehe. | Ganzer Artikel

Politik

Pietisten begrüßen geplante Korrekturen beim Bildungsplan

Pietisten begrüßen geplante Korrekturen beim Bildungsplan

Pietisten begrüßen die von der baden-württembergischen Landesregierung angekündigten Veränderungen im umstrittenen Bildungsplan. Er soll nicht mehr ausschließlich für „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ werben, sondern allgemeiner „Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt“ fördern, teilten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Kultusminister Andreas Stoch am 8. April in Stuttgart mit. Der Vorsitzende des Gemeinschaftsverbandes „Die Apis“, Pfarrer Steffen Kern (Foto), sagte auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, dass die sexuelle Orientierung nun ein Aspekt von vielen sein solle: „Das entspricht weitgehend einer unserer zentralen Forderungen.“ | Ganzer Artikel

Menschenrechte

Bedford-Strohm: Rassistischen Ideologien den Kampf ansagen

Bedford-Strohm: Rassistischen Ideologien den Kampf ansagen

Rassistischen Ideologien muss der Kampf angesagt werden, „noch bevor sie vom Wort zum Mord werden“. Das hat der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Heinrich Bedford-Strohm (Foto), am 10. April in einem ökumenischen Gottesdienst in München gefordert. Anlass war der 20. Jahrestag des Völkermordes im ostafrikanischen Ruanda.  | Ganzer Artikel

Medien

Theologe warnt vor digitalem „Turmbau zu Babel“

Theologe warnt vor digitalem „Turmbau zu Babel“

Vor einer drohenden Ersatzreligion durch die „Digitalisierung aller Dinge“ hat der evangelische Theologe und Publizist Werner Thiede (Foto) gewarnt. Er geht in einem Beitrag für die Evangelische Nachrichtenagentur idea auf die Gefahren der Entwicklung ein, dass Internet, Smartphones und soziale Netzwerke immer mehr das alltägliche Leben bestimmen. | Ganzer Artikel

Glaube

Neue Leitung eingeführt

Neue Leitung eingeführt

Die Deutsche Bibelgesellschaft hat eine neue Leitung: Generalsekretär Christoph Rösel (Foto) und Reiner Hellwig – er ist verantwortlich für den verlegerischen und kaufmännischen Bereich – wurden am 11. April in ihre Ämter eingeführt. Im Einführungsgottesdienst rief Rösel zum Vertrauen auf Gott auf. So wie Gott das Volk Israel durch Krisen und Veränderungen hindurch geführt und bewahrt habe, sei er auch heute ein Garant für Beständigkeit. | Ganzer Artikel

Anzeige

Anzeige