Diese
Woche
lesen
Sie

  • Titelthema Kirche ohne Steuern?
  • Pro & Kontra Christliche und muslimische Flüchtlinge getrennt unterbringen?
  • Erntedank Unsere Lebensmittel sind nicht selbstverständlich!
ANZEIGE

Hamburger Arzt erreicht Einstweilige Verfügung gegen NDR

Der Hamburger Arzt Arne Elsen hat eine Einstweilige Verfügung gegen das Fernsehmagazin Panorama des Norddeutschen Rundfunks (NDR) erreicht. In einem im Mai ausgestrahlten Beitrag wurde der Christ als „Homo-Heiler“ bezeichnet. Der nach eigenen Angaben homosexuelle Journalist Christian Deker hatte sich als Hilfesuchender ausgegeben. … mehr »2

Stabwechsel bei ERF Medien: Werth übergibt an Dechert

ERF Medien hat am 30. September in einem feierlichen Gottesdienst im Wetzlarer Dom einen Stabwechsel an der Führungsspitze vollzogen. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Jürgen Werth (63) wurde aus seinem Dienst entpflichtet und in den Ruhestand entlassen und sein Nachfolger Jörg Dechert (43) in sein neues Amt eingeführt.  … mehr »0

Kommentar

Rettet die Kirche: Schafft die Kirchensteuer ab!

Um die Kirchensteuer ist in diesem Sommer eine Diskussion entbrannt. Viele aus der Kirche Ausgetretene geben an, dass die Erhebung der Kirchensteuer der Hauptgrund dafür sei. Weltweit ist der Einzug einer Kirchensteuer durch den Staat die Ausnahme. mehr »0

Kommentar

„Die Kirchensteuer trägt keine Schuld“

idea bat den Leiter der Finanzabteilung des Kirchenamtes der EKD, Oberkirchenrat Thomas Begrich (Hannover), um eine Stellungnahme zu den Thesen des neuen Buches von Pfarrer Jochen Teuffel „Rettet die Kirche. Schafft die Kirchensteuer ab!“. mehr »0

Kommentar

Unsere Lebensmittel sind nicht selbstverständlich!

Ein Kommentar zum Erntedankfest am 5. Oktober 2014 von Landwirtschaftsminister Christian Schmidt.  mehr »1

Kleine Kanzel

Die Fleischtöpfe Ägyptens

„Wollte Gott, wir wären in Ägypten gestorben durch des HERRN Hand, als wir bei den Fleischtöpfen saßen … “ – Gedanken von Prof. Volker Nollau zum 2. Buch Mose 16,3. mehr »0

Kleine Kanzel

Heimat, die niemand stehlen kann

„Ihr seid nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.“ Gedanken von Frank Spatz (Kassel), neuer Generalsekretär des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, zu dem Bibelvers aus dem Brief des Paulus an die Gemeinde in Ephesus 2,19. mehr »0

Kommentar

Wir sind nicht so schlimm!

Über die sogenannte „Generation Y“, also die jungen Menschen, die zwischen 1980 und 1999 geboren wurden, wird derzeit viel geschrieben und viel geredet. Manches ist positiv, etliches kritisch und einiges sogar negativ. Ein Kommentar von idea-Volontä mehr »1

Bericht

Der Unbeugsame

Es war das Gefängnis, aus dem der Westen zu Zeiten der deutschen Teilung die meisten Häftlinge freikaufte – das ehemalige Zuchthaus Cottbus, auch „Rote Hölle“ genannt. Obwohl es nur 600 Haftplätze gab, saßen bis zu 1.100 Häftlinge ein – zumeist politische Gefangene. Einer von ihnen war Siegmar Faust. Matthias Pankau hat ihn getroffen. mehr »0

Pro & Kontra

Ist die AfD die konservative CDU?

Die Wahlerfolge der „Alternative für Deutschland“ (AfD) bei der Europawahl sowie bei den Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen deuten darauf hin, dass sich die Partei als feste Größe etabliert. Vor allem in der CDU fragt man sich, wie man damit umgehen soll. Manche meinen, die AfD vertrete die konservativen Positionen, die die CDU aufgegeben habe. mehr »3

Interview

„Wir müssen uns konzentrieren“

Beim größten evangelischen Medienunternehmen im deutschsprachigen Europa mit missionarischer Zielrichtung – ERF Medien (Evangeliums-Rundfunk) – steht ein Leitungswechsel an: Am 1. Oktober übernimmt Jörg Dechert (43) den Vorstandsvorsitz von Jürgen Werth (63). Welche Ziele verfolgen sie? Dazu ein Interview mit dem scheidenden und dem neuen ERF-Vorstandsvorsitzenden. Mit ihnen sprachen die idea-Redakteure Karsten Huhn und Helmut Matthies. mehr »0

Porträt

„Gott, ich glaube nicht, dass es dich gibt …“

Ab dem 1. Oktober steht Jörg Dechert (43) als Vorstandsvorsitzender an der Spitze einer der größten christlichen Medienorganisationen: ERF Medien im hessischen Wetzlar. Der Physiker ist Mitglied der Freien evangelischen Gemeinde ­Wetzlar. Für idea hat er aufgeschrieben, wie er Christ wurde. mehr »0

Videos

01. Oktober: Kirche ohne Steuern? - Vorstandsvorsitzender: Wechsel bei ERF Medien - Gefangener des Monats

30. September: Hongkong: Viele Christen demonstrieren - Bibellese-Bewegung - Ost/West-Silberhochzeit

29. September: Misshandlungen: Pfarrer kümmern sich um Flüchtlinge - Michaelistag - Gelingende Kommunikation

26. September: Gesellschaftsstudie - Glaube im Unternehmen - Kirche erreicht 40 Millionen Radiohörer

25. September: Ebola: Hunger und hohe Arbeitslosigkeit drohen - Snowden & Luther - Friedliche Revolution

Thema des Tages

Streitfrage

Wäre die Kirche ohne Kirchensteuer besser dran?

Die Kirche wäre ohne Kirchensteuer besser dran. Dieser Ansicht ist der bayerische evangelische Pfarrer Jochen Teuffel. In einem Beitrag für die Evangelische Nachrichtenagentur idea plädiert er für eine stufenweise Abschaffung der Kirchensteuer innerhalb von 40 Jahren. Sie sei eine Zwangsabgabe und widerspreche der christlichen Botschaft und den Bekenntnissen der lutherischen Kirche. Teuffels Forderungen widerspricht der Leiter der Finanzabteilung des EKD-Kirchenamtes, Oberkirchenrat Thomas Begrich.  … mehr »1

Proteste für mehr Demokratie

Hongkong: Viele Christen unter den Demonstranten

Viele Christen engagieren sich bei den Demonstrationen für mehr Demokratie in Hongkong. Das erfuhr die Evangelische Nachrichtenagentur idea. Die Proteste werden von der Bürgerbewegung „Occupy Central“ organisiert, die von Protestanten gegründet wurde. Sie lehnen sich gegen den Beschluss der kommunistischen Führung in Peking auf, bei der Wahl des Chefs der Sonderverwaltungszone Hongkong 2017 nur vorab ausgewählte Kandidaten zuzulassen.  … mehr »0

Kirchengemeinde engagiert sich

Misshandlung in einem Asylbewerberheim

In einem Asylbewerberheim, in dem Wachleute Bewohner misshandelt haben sollen, ist auch eine evangelische Kirchengemeinde aktiv. Sie hat aber von den Vorkommnissen in einer ehemaligen Kaserne in Burbach nichts mitbekommen. Bekannt wurden die Missstände durch ein Video, das ein Journalist zugespielt bekommen und an die Polizei gegeben hatte. … mehr »4

Schriftsteller Os Guinness

Die Evangelikalen brauchen eine Reformation

Die Evangelikalen brauchen eine Reformation und eine Erweckung. Besonders in den USA sind sie weltlich geworden und haben sich der Konsumkultur angepasst. Dieses Urteil spricht der evangelikale Vordenker und Schriftsteller Os Guinness. Zwar bildeten Christen eine Mehrheit in den Vereinigten Staaten, doch ihr Einfluss auf die Kultur sei viel geringer als die Wirkung zahlenmäßig kleinerer Gruppen wie Juden oder Homosexuelle. Die Seichtheit der Evangelikalen sei vergleichbar mit der Korruption der Kirche vor der Reformation im 16. Jahrhundert. … mehr »0

US-Filmindustrie

Hollywood sucht den Rat von Pastoren

Die US-amerikanische Filmindustrie hat den Markt für Filme mit christlichen Inhalten entdeckt und will das Potential ausbauen. Theologen und Pastoren sollen bereits in den frühen kreativen Phasen einer Produktion als Berater herangezogen werden. Das wurde in einer Podiumsdiskussion beim „168 Filmfestival“ in Los Angeles gefordert. … mehr »1

Gesellschaftsforscher Opaschowski

Angst vor Konflikt zwischen Christen und Muslimen wächst

Die Deutschen sehen die größte Gefahr für den sozialen Frieden im Konflikt zwischen Christen und Muslimen. 46 Prozent sind dieser Ansicht. 2002 waren es nur 30 Prozent. Darauf verwies der Gesellschaftsforscher Horst W. Opaschowski bei der Vorstellung seines neuen Buches „So wollen wir leben. Die 10 Zukunftshoffnungen der Deutschen.“  … mehr »8

Kritik

Vergleich von Snowden mit Luther ist „geistlich absurd“

Kritik an Äußerungen des hannoverschen Landesbischofs Ralf Meister hat der Vorsitzende der Konferenz Bekennender Gemeinschaften in den evangelischen Kirchen Deutschlands, Pastor Ulrich Rüß, geübt. Meister hatte dem Spionage- und Überwachungsenthüller Edward Snowden zur Verleihung des Alternativen Nobelpreises gratuliert. Beim Evangelischen Medien-Kongress in Leipzig stellte Meister einen Zusammenhang her zwischen Snowden und dem Reformator Martin Luther.  … mehr »7

Jörg Dechert

Neuer ERF-Medien-Chef: „Wir müssen uns konzentrieren“

ERF Medien will in seiner Arbeit neue Akzente setzen. „Wir müssen uns konzentrieren“, sagte der künftige Vorstandsvorsitzende Jörg Dechert in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der 43-Jährige übernimmt am 1. Oktober die Leitung des größten deutschsprachigen evangelischen Medienunternehmens mit missionarischer Zielrichtung von Jürgen Werth. Dechert zufolge muss der ERF Dinge lassen, die es bisher getan habe, um Kraft zu finden, Neues ins Leben zu rufen. … mehr »0

Frei-/Kirchen

Metropolit Barakat

Syrischer Erzbischof gegen Waffenlieferungen

Ein hochrangiger Vertreter der Kirchen im Nahen Osten hat sich gegen Waffenlieferungen in die Krisenregionen ausgesprochen. „Mehr Waffen heißt mehr Gewalt und mehr Zerstörung und mehr Gefahr für die Zukunft“, sagte der orthodoxe Erzbischof Isaak Barakat. … mehr »0

Ausgezeichnet

Deutscher Predigtpreis für Pfarrer Andreas Brummer

Für eine Predigt über Gott, der Mensch wird, erhält der evangelische Pfarrer Andreas Brummer den ökumenischen Deutschen Predigtpreis 2014. Das teilte der Stifter des Auszeichnung, der Verlag für die Deutsche Wirtschaft, in Bonn mit. … mehr »0

Evangelische Allianz

Österreich: Das „Kirchturmdenken“ nimmt ab

In Österreich wächst das Bewusstsein für die geistliche Einheit über Gemeinde- und Kirchengrenzen hinweg. Das berichtete der Generalsekretär der Österreichischen Evangelischen Allianz, Christoph Grötzinger. Besonders bei Jugendlichen gebe es keine Berührungsängste. … mehr »1

Reformationsjubiläum 2017

Weltweite Evangelische Allianz will Bibellese-Bewegung anstoßen

Die Weltweite Evangelische Allianz will sich in den kommenden Jahren schwerpunktmäßig dafür einsetzen, dass die Bibel mehr gelesen wird. Das hat der stellvertretende Generalsekretär des evangelikalen Dachverbandes, Wilf Gasser angekündigt. Angedacht sei, dieses Anliegen mit dem 500-jährigen Reformationsjubiläum 2017 zu verbinden und eine Dekade „Engagement für die Bibel“ zu starten. … mehr »4

Badischer Innovationstag

Mit neuen Gemeinden zum christlichen Glauben einladen

Immer mehr christliche Initiativen wollen auf unkonventionelle Weise zum Glauben an Jesus Christus einladen und dazu Gemeinden gründen. Ein badischer Innovationstag am 27. September in Graben-Neudorf ermutigte dazu, diese Ideen umzusetzen. Veranstalter waren die Missionarischen Dienste in der Evangelischen Landeskirche in Baden und der badische CVJM-Landesverband.  … mehr »0

Konstanz

Die Hillsong-Kirche hält sich strikt an die Bibel

Mit rund 300 Gästen hat die Hillsong-Gemeinde in Konstanz am 27. September ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Sie gehört zur internationalen Hillsong-Kirche, die 1983 in der australischen Stadt Sydney entstand und dort inzwischen 21.000 Mitglieder hat. … mehr »0

Gottesdienstbesuch

Wette gewonnen: Viel mehr Gäste in der Kirche

Dass ihre Kirche wieder voller ist, verdanken die 1.300 Einwohner des nordfriesischen Ortes Schwabstedt einer Wette. Vor einem Jahr hatte das Pastorenehepaar Sylvia und Michael Goltz gewettet, die jährliche Gottesdienstbesucherzahl von 2.600 auf 4.000 zu erhöhen. Sie haben ihr Ziel weit übertroffen. … mehr »0

Diakonisches Unternehmen

Präses lobt Flüchtlingsarbeit des Neukirchener Erziehungsvereins

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hat die Flüchtlingsarbeit des Neukirchener Erziehungsvereins gewürdigt. Er sprach beim Jahresfest, das vom 27. bis 28. September mit rund 2.000 Besuchern in Neukirchen-Vluyn stattfand. Der Erziehungsverein betreut in Neukirchen-Vluyn, Köln und Berlin mehr als 100 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.  … mehr »0

Kurienkardinal Koch

„Rom“ öffnet die Türen für Evangelikale

Die römisch-katholische Kirche öffnet ihre Türen zu den Pfingstkirchen und den Evangelikalen insgesamt. Das teilt der Präsident des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen, Kardinal Kurt Koch (Vatikanstadt) in der katholischen Zeitung „Die Tagespost“ mit. … mehr »2

Allianztag

Evangelische Allianz regt „geistliche Inventur“ an

Die Deutsche Evangelische Allianz hat ihre rund 1.100 örtlichen Gruppen aufgerufen, ihre Arbeit einer geistlichen „Inventur“ zu unterziehen. Als Grundlage dient ein Impulspapier, das auf dem „Allianztag“ am 27. September im thüringischen Bad Blankenburg vorgestellt und diskutiert wurde. Das Papier ermuntert dazu, gewohnte Programme und Traditionen zu hinterfragen. … mehr »1

Gesellschaft

Der Hamburger Arzt Arne Elsen. Foto: PR

„Homo-Heilung“

Hamburger Arzt erreicht Einstweilige Verfügung gegen NDR

Der Hamburger Arzt Arne Elsen hat eine Einstweilige Verfügung gegen das Fernsehmagazin Panorama des Norddeutschen Rundfunks (NDR) erreicht. In einem im Mai ausgestrahlten Beitrag wurde der Christ als „Homo-Heiler“ bezeichnet. Der nach eigenen Angaben homosexuelle Journalist Christian Deker hatte sich als Hilfesuchender ausgegeben. … mehr »2

Bundeslandwirtschaftsminister

Erntedank: Nahrungsmittel mehr wertschätzen

Die Bürger sollten Nahrungsmitteln mehr Wertschätzung entgegenbringen. Dazu hat der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt (CSU), in einem Beitrag für die Evangelische Nachrichtenagentur idea zum Erntedankfest am 5. Oktober aufgerufen. Nach seinen Angaben landet jedes achte gekaufte Lebensmittel im Müll. … mehr »0

Sara Kopfermann

„Weitergezogen, um bei Gott zu leben“

An den Folgen eines Verkehrsunfalls ist Sara Kopfermann (10), die Tochter des christlichen Musikers und Produzenten Arne Kopfermann, am 13. September gestorben. Wie die Evangelische Nachrichtenagentur idea erfuhr, war das Mädchen nach dem Unfall nicht wieder aus dem Koma erwacht.  … mehr »0

Bischof July

Evangelische Schulen fördern Frieden und Gerechtigkeit

Evangelische Schulen fördern Frieden, Gerechtigkeit und Verantwortungsbereitschaft. Das erklärte der württembergische Landesbischof Frank Otfried July bei einem Bundeskongress Evangelischer Schulen, der am 29. und 30. September in Stuttgart stattfand. In den rund 1.100 evangelischen Schulen würden junge Menschen zu Toleranz, Emanzipation und Solidarität erzogen. … mehr »0

Urteil des Bundesarbeitsgerichtes

Käßmann: Muslimisches Kopftuch ist frauenfeindlich

Die frühere EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann hat Verständnis für das Kopftuchverbot für muslimische Bedienstete in evangelischen Einrichtungen oder an öffentlichen Schulen. Gleichzeitig sei sie hin- und hergerissen zwischen dem Gebot der Religionsfreiheit und der Diskriminierung von Frauen. … mehr »8

Umfrage

Jeder Zweite hat Interesse an einem Seitensprung

Jeder zweite Deutsche hat Lust auf ein sexuelles Abenteuer außerhalb der eigenen Beziehung. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Datingplattform „Treffpunkt18.de“ unter ihren Nutzern. Michael Stollwerk, Seelsorger beim Evangelischen Fachverband für Sexualethik und Seelsorge, „Weißes Kreuz“, wundert sich nicht über das Ergebnis: „Die gesellschaftliche Banalisierung des Sexuellen gaukelt uns vor, es handele sich um einen rein körperlichen Genuss ohne Rückwirkungen auf das eigene Seelenleben.“ … mehr »4

Evangelischer Arbeitskreis der CSU

Kritik an Forderung nach Aufhebung des Inzestverbots wächst

Der Evangelische Arbeitskreis der CSU teilt die Kritik an der Forderung des Deutschen Ethikrates, das Inzestverbot in bestimmten Fällen aufzuheben. Dies sei ein „individualistischer und Lust orientierter Gesellschaftsentwurf“, kritisierte der bayerische EAK-Landesvorsitzende, Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. … mehr »3

Westafrika

Ebola-Nebeneffekte lähmen Wirtschaft und Bildung

Die Ebola-Epidemie fordert nicht nur Tausende Todesopfer in Teilen Westafrikas. Mindestens ebenso besorgniserregend sind die „Nebenwirkungen“ auf Wirtschaft und Bildung in den ohnehin armen Ländern. Wegen der Quarantäne-Bestimmungen könnten Bauern und Landarbeiter ihre Felder nicht bestellen oder ernten. Reisebeschränkungen behinderten den Transport von Lebensmitteln. … mehr »0

Bundesarbeitsgericht

Kirche darf Kopftuch verbieten

Kirchliche Einrichtungen dürfen muslimischen Arbeitnehmerinnen verbieten, aus religiösen Gründen ein Kopftuch zu tragen. Dieses Urteil hat das Bundesarbeitsgericht am 24. September in Erfurt gefällt. Das Kopftuch sei mit der Verpflichtung zu neutralem Verhalten nicht vereinbar.  … mehr »4

Deutscher Ethikrat

Soll das Inzestverbot gelockert werden?

Die Forderung des Deutschen Ethikrates, das Inzestverbot in bestimmten Fällen aufzuheben, stößt auf Kritik. Das Gremium zählt dazu den einvernehmlichen Geschlechtsverkehr erwachsener Geschwister sowie von Personen über 14 Jahren mit erwachsenen Geschwistern – vorausgesetzt, dass diese nicht mehr in der gleichen Familie leben.  … mehr »3

Politik

Landesregierung

Zukunft der Bekenntnisschulen in NRW ist unsicher

In Nordrhein-Westfalen wird in Medien und Politik über die Zukunft der Bekenntnisschulen diskutiert. Sie gibt es nur in dem bevölkerungsreichsten Bundesland und in Niedersachsen. Träger sind nicht die Kirchen, sondern der Staat. Er übernimmt auch alle Kosten. Die rot-grüne Landesregierung arbeitet an einem Gesetzesentwurf, der eine Umwandlung in Gemeinschaftsgrundschulen ohne konfessionelle Bindung erleichtern soll.  … mehr »0

Engagierte Protestantin

Motschmann soll CDU-Spitzenkandidatin in Bremen werden

Die Bremer Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann soll Spitzenkandidatin der CDU bei der nächsten Bürgerschaftswahl in dem Stadtstaat werden. Sie würde am 10. Mai 2015 Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) herausfordern, der von den Sozialdemokraten nominiert wurde. … mehr »0

Baden-Württemberg

Bildungsplan im Petitionsausschuss

Der baden-württembergische Petitionsausschuss wird sich voraussichtlich am 8. Oktober mit dem Protest gegen den Bildungsplanentwurf befassen. Rund 200.000 Bürger haben sich an einer Internet-Petition beteiligt, die Werbung für „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ in den allgemeinbildenden Schulen verhindern soll. … mehr »0

Israel

CSU-Politiker kritisiert einseitige Darstellung des Nahost-Konflikts

Kritik an einer einseitigen Darstellung des Nahost-Konflikts hat der Vorsitzende der „Deutsch-Israelischen Gesellschaft“ für Mittelfranken, der CSU-Politiker André Freud, geübt. Die israelische Bevölkerung es leid, für alle Gewalt im Nahen Osten „und außerdem für die Störung des gesamten Weltfriedens“ verantwortlich gemacht zu werden.  … mehr »2

Pro und Kontra

Ist die AfD die konservative CDU?

Die jüngsten Erfolge der „Alternative für Deutschland“ bei der Europawahl sowie den Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen haben eine heftige Debatte ausgelöst. Unter anderem geht es um die Frage, ob die AfD inzwischen die Positionen vertritt, die die CDU aufgegeben hat. Der Theologe Johannes Holmer und der Politikwissenschaftler Andreas Püttmann äußern sich dazu in einem Pro und Kontra. … mehr »11

Susanne Hennig-Wellsow

Linke in Thüringen: Sind Lebensschützer „Dreck“?

Empörung in der CDU hat eine E-Mail ausgelöst, die aus dem Büro der Landesvorsitzenden der Linken in Thüringen, Susanne Hennig-Wellsow, verschickt worden ist. Wie andere Thüringer Politiker hatte der Verband Lebensrecht auch sie zur Teilnahme am „Marsch für das Leben“ am 20. September in Berlin eingeladen. Die Antwort auf die Einladung kam von der Mail-Adresse, die Hennig-Wellsow und ihr Partei-Kollege Matthias Bärwolff auf ihren Seiten als offiziellen Kontakt angegeben haben. … mehr »0

Landtagswahlen

Wie Protestanten und Katholiken abstimmten

Die CDU hat bei den Landtagswahlen am 14. September in Thüringen und Brandenburg unter Katholiken und Protestanten überdurchschnittlich gut abgeschnitten. Bei Konfessionslosen – sie stellen in diesen Ländern eine deutliche Mehrheit – war der Zuspruch für die Union jedoch erheblich schwächer. … mehr »0

Pfarrer Steffen Reiche

AfD macht Rechtsextremismus salonfähig

Zu einer heftigen Kontroverse um die Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) ist es auf der Tagung „25 Jahre Friedliche Revolution“ in Schwäbisch Gmünd gekommen. Der Berliner Pfarrer und frühere SPD-Politiker Steffen Reiche warf der AfD in einer Podiumsdiskussion vor, „Rechtsextremismus salonfähig zu machen“. … mehr »26

Friedliche Revolution

Prozess der deutschen Einheit ungewöhnlich erfolgreich

Der Prozess der deutschen Einheit verlief bislang ungewöhnlich erfolgreich. Diese Bilanz zog der Pfarrer und Mitbegründer der Ost-SPD, Steffen Reiche, am 13. September in Schwäbisch Gmünd bei der Tagung „25 Jahre Friedliche Revolution“. Der Verdienst von Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) liege darin, besser als alle anderen erkannt zu haben, dass es nur ein kleines zeitliches Fenster gegeben habe, die deutsche Einheit zu verwirklichen. … mehr »1

Mehr Christen in die Politik

Friedliche Revolution gelang dank Tausender engagierter Christen

Die Friedliche Revolution von 1989 in der DDR wäre nicht gelungen, wenn damals nicht zehntausende Christen bereit gewesen wären, mit Eifer, Herz und Verstand neu Verantwortung zu übernehmen. Das sagte der frühere Vorsitzende der CDU-Fraktion im sächsischen Landtag, Fritz Hähle, am 13. September bei der Tagung „25 Jahre Friedliche Revolution“ in Schwäbisch Gmünd. … mehr »1

Menschenrechte

Plakat der Koran-Verteilaktion „Lies!“. Screenshot: frontal21.zdf.de

Verfassungsschutz

Wie Deutsche zu muslimischen Extremisten werden

Die Koran-Verteilaktion „Lies!“ in deutschen Fußgängerzonen spielt eine wichtige Rolle bei der Radikalisierung junger Muslime, die in den „Heiligen Krieg“ nach Syrien und in den Irak ziehen. Das geht aus Recherchen des ZDF-Magazins „Frontal 21“ hervor, das am 30. September (21 Uhr) ausgestrahlt wird.  … mehr »2

Ostukraine

Adventistischer Pastor entführt

Bewaffnete Männer haben einen adventistischen Pastor während eines Gottesdienstes in der Ostukraine entführt. Das hat die internationale Leitung der Freikirche bestätigt. Das Verbrechen ereignete sich in der Stadt Horlivka, die von prorussischen Separatisten beherrscht wird. … mehr »1

Londoner Hassprediger

Muslim kündigt „große Schlacht“ gegen Christen an

Obwohl muslimische Gelehrte und Dachverbände die Gräueltaten radikal-islamischer Terrorgruppen wie etwa des „Islamischen Staates“ als unislamisch verurteilt haben, verteidigen einzelne Salafisten den „Heiligen Krieg“ gegen „Ungläubige“. So kündigte der Londoner Prediger Anjem Choudary eine „große Schlacht“ gegen Christen in Syrien an, in dem die Muslime siegen würden. … mehr »14

YouTube

Islamisten drohen Aufklärern mit dem Tod

Radikale Muslime haben den Betreibern eines Senders, der über Inhalt und Ziele des Islams informiert, mit dem Tod gedroht. Das hat die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) erfahren. Es handelt sich um den YouTube-Kanal „Al Hayat TV“ (Arabisch „Das Leben“). Dort informieren Christen und ehemalige Muslime eigenen Angaben zufolge „sachlich und wissenschaftlich“ über den Islam. … mehr »2

GGE-Vorsitzender

Flagge zeigen für verfolgte Christen im Nahen Osten

Zur öffentlichen Solidarität mit den von islamischen Terroristen verfolgten Christen hat die (charismatische) Geistliche Gemeinde-Erneuerung in der EKD (GGE) aufgerufen. „Outen Sie sich, zeigen Sie Flagge, dass Ihnen die Geschwister im Nahen und Mittleren Osten nicht egal sind“, schreibt der GGE-Vorsitzende Pfarrer Henning Dobers, im Rundbrief seiner Organisation. Er ermuntert dazu, eine Plakette mit dem arabischen „N“ an der Kleidung zu tragen.  … mehr »1

Demonstration gegen Christenverfolgung

Für eine Schutzzone im Nahen Osten

Für die sofortige Einrichtung einer Schutzzone im Nahen Osten, um religiöse Minderheiten vor den Übergriffen der Terrororganisation „Islamischer Staat“ zu bewahren, haben am 27. September in Gießen rund 2.000 Menschen demonstriert – vor allem Christen, aber auch Jesiden, Muslime und Juden. … mehr »0

Haiti

Seit dem Erdbeben wächst eine Baptistenkirche

Eine baptistische Kirche in Haiti wächst trotz politischer Instabilität, Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Zahl der Gemeinden, Getauften und Gottesdienstbesucher der „Evangelischen Baptistischen Mission im Süden Haitis“ mehr als verdoppelt. Das berichtete MEBSH-Präsident Alneve S. Emile, bei einem Besuch des Partner-Werkes „DMG interpersonal“ in Sinsheim. … mehr »0

Sierra Leone

Mit Gebet und Aufklärung gegen Ebola kämpfen

Im Kampf gegen Ebola kombinieren die Kirchen in Sierra Leone (Westafrika) Aufklärungskampagnen mit Gebet. Das berichtet das Missionswerk EBM International mit Sitz in Wustermark-Elstal bei Berlin. … mehr »0

Syrische Flüchtlinge

Die Wiege des Christentums bald ohne Christen?

Die Wiege des Christentums im Nahen Osten ist von einem fortschreitenden Exodus betroffen. Das erklärte der Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Martin Hein, nach einer Reise in den Libanon. … mehr »2

Bluttat

US-Muslim enthauptet eine Kollegin

In den USA hat ein muslimischer Konvertit eine Frau geköpft. Die Bluttat ereignete sich am 26. September vor einer Lebensmittelfabrik in Moore (Bundesstaat Oklahoma). Der 30-jährige Alton Nolen soll nach Polizeiangaben in der Vergangenheit versucht haben, Mitarbeiter zum Islam zu bekehren. … mehr »0

Glaube

„Jahr der Dankbarkeit“

Themenjahr soll zum Danken anregen

Zu mehr Dankbarkeit im persönlichen und gesellschaftlichen Umfeld soll ein Themenjahr anregen, das am 4. Oktober 2015 beginnt. Vom Erntedankfest an soll ein Jahr lang der zentrale christliche Wert der Dankbarkeit ins Blickfeld rücken, heißt es in der Ankündigung der Initiative, die von einer breiten Koalition aus Christen unterschiedlicher Kirchen, Gemeinden und Verbände verantwortet wird. … mehr »0

DMG-Herbstmissionsfest

Missionarskinder fühlen sich oft nirgends zu Hause

Die Kinder von Missionaren und Entwicklungshelfern sind besonderen Belastungen ausgesetzt. Darauf machten Redner beim Herbstfest des Missionswerks DMG-interpersonal aufmerksam. Missionarskinder seien zwar privilegiert, weil sie bereits in ihrer Jugend fremde Länder und Kulturen kennenlernten. Viele dieser Jugendlichen litten aber darunter, dass sie sich nirgends richtig zu Hause fühlten. … mehr »1

Ostdeutschland

Wo sich Konfessionslose in der Kirche engagieren

Im Osten Deutschlands ist Kirchenmitgliedschaft nach zwei atheistischen Diktaturen – in der NS- und der DDR-Zeit – zu einem Randphänomen geworden. Doch engagieren sich gerade dort viele Konfessionslose in den Kirchen. An manchen Tourismusorten Mecklenburg-Vorpommerns könnten evangelische Gemeinden ohne sie ihr Angebot gar nicht aufrechterhalten. … mehr »1

Lehrertag

Käßmann: Biblische Geschichten in Kindergärten erzählen

Biblische Geschichten sollten Kindern nicht nur in konfessionellen sondern auch in staatlichen Kindergärten erzählt werden. Diese Meinung vertrat die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende und Botschafterin für das Reformationsjubiläum 2017, Margot Käßmann, am 26. September beim dritten Lehrertag der Evangelischen Kirche von Westfalen in Dortmund. … mehr »2

Hallescher Pietismus

Die Welt verändern durch veränderte Menschen

Der Ursprung der preußischen Tugenden liegt im Halleschen Pietismus begründet. Darauf wies der Vorsitzende des Kuratoriums der Franckeschen Stiftungen in Halle an der Saale, Prof. Helmut Obst, hin. Wie er sagte, hat einer der führenden Köpfe zu Beginn des Pietismus, August Hermann Francke, in den von ihm ins Leben gerufenen Schulen Werte vermitteln lassen wie Standhaftigkeit, Ordnung, Fleiß, Sparsamkeit, Bescheidenheit und Pflichtgefühl. … mehr »1

Österreich

12.000 Teilnehmer beim „Marsch für Jesus“ in Wien

12.000 Christen verschiedener Konfessionen beteiligten sich nach Angaben der Veranstalter am 20. September in der österreichischen Hauptstadt Wien an einem „Marsch für Jesus“. Organisator der Demonstration rund um die Innenstadt war die überkonfessionelle Organisation „Christen in Wien“. Die Teilnehmer trugen Schilder und T-Shirts mit Botschaften wie „Nur Jesus rettet“, „Jesus liebt Wien“ oder „Sein Herz schlägt für Österreich“. … mehr »0

Initiative „colourbird“

Wie Frauen Christinnen werden

Wie man junge Frauen mit christlichen Veranstaltungsangeboten erreichen kann, zeigt die Initiative „colourbird“. Sie wurde vor zwei Jahren von Jenny Alloway und Tina Kalb in Bergneustadt ins Leben gerufen und ist dem dortigen „Forum Wiedenest“ angegliedert. Zum Konferenztag mit Predigten, Diskussionsrunden, Gebet und Lobpreis am 20. September kamen 500 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland nach Bergneustadt. … mehr »0

Stiftung ehrt Bruder Andrew

Stephanus-Preis 2014 für Gründer des christlichen Hilfswerks „Open Doors“

Für seinen uneingeschränkten Einsatz für verfolgte und benachteiligte Christen weltweit hat der Gründer der christlichen Hilfsorganisation „Open Doors“, Bruder Andrew, den „Stephanus-Preis 2014“ erhalten. Der Preis ist nach dem Diakon der christlichen Urgemeinde, Stephanus, benannt, der als erster Märtyrer wegen seines Bekenntnisses zu Jesus Christus gesteinigt wurde.  … mehr »0

Theo Lehmann

Wo der Teufel herrscht, regiert die Angst

Wo der Teufel herrscht, regiert die Angst. Und die Angst ist die Triebkraft diktatorischer Regime. Das sagte der Evangelist Theo Lehmann in einer Bibelarbeit über das alttestamentliche Buch Daniel beim Kongress „25 Jahre Friedliche Revolution“ in Schwäbisch Gmünd. Lehmann sprach über die drei Männer im Feuerofen. … mehr »1

Stimmungswandel

In Israel entspannt sich die Haltung von Juden zu Christen

In Israel verbessern sich die jüdisch-christlichen Beziehungen. Juden stehen Christen nicht mehr nur ablehnend gegenüber. Hauptgrund ist die steigende Zahl von Christen vor allem durch die Zuwanderung vieler messianischer Juden aus der früheren Sowjetunion. Diese Ansicht vertritt der orthodoxe Rabbiner David Rosen. … mehr »1

Medien

Jörg Dechert ist neuer Vorstandsvorsitzender von ERF Medien. Foto: PR/Claudia Dewald

Verabschiedung und Amtseinführung

Stabwechsel bei ERF Medien: Werth übergibt an Dechert

ERF Medien hat am 30. September in einem feierlichen Gottesdienst im Wetzlarer Dom einen Stabwechsel an der Führungsspitze vollzogen. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Jürgen Werth (63) wurde aus seinem Dienst entpflichtet und in den Ruhestand entlassen und sein Nachfolger Jörg Dechert (43) in sein neues Amt eingeführt.  … mehr »0

Kommentar

Teures ZDF, das ziemt sich nicht!

Die Satire-Sendung „heute-show“ zog Christen beim „Marsch für das Leben“ durch den Kakao. Kein Ruhmesblatt für einen gebührenfinanzierten Sender, meint idea-Redaktionsleiter Wolfgang Polzer. … mehr »20

Rundfunk

Evangelische Kirche erreicht 40 Millionen Radiohörer

Die kirchlichen Privatfunkagenturen, die in der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Rundfunk (aer) zusammengeschlossen sind, erreichen pro Woche mindestens 40 Millionen Hörer. Das hat eine Onlinebefragung unter den aer-Redaktionen ergeben. Damit hat sich die Zahl der erreichten Hörer im Vergleich zu der ersten aer-Dokumentation aus dem Jahr 2006 mit damals rund 20 Millionen Hörern verdoppelt. … mehr »2

Evangelischer Medienkongress

Landesbischof Meister: Maßhalten in Zeiten der Maßlosigkeit

In Zeiten der elektronischen Datenflut sollte die Botschaft der evangelischen Kirche vor allem lauten: Maßhalten in Zeiten der Maßlosigkeit. Dafür plädierte der hannoversche Landesbischof Ralf Meister am 24. September beim 3. Evangelischen Medienkongress in Leipzig. Nach Meisters Worten muss die Kirche nicht überall dabei sein. Wenn sie sich aber zu Wort melde, müsse das so geschehen, dass „eine zunehmend säkulare Gesellschaft noch aufmerksam zuhört“.  … mehr »1

Roland Gertz

Evangelischer Medienverband hat neuen Vorsitzenden

Der Evangelische Medienverband in Deutschland (EMVD) hat einen neuen Vorsitzenden: Roland Gertz. Der Vorstand wählte den Direktor des Evangelischen Presseverbands für Bayern in München einstimmig in das Amt. Gertz folgt auf Christof Vetter vom Lutherischen Verlagshaus in Hannover. … mehr »0

Bücherstubentreffen

Christliche Bücher haben nicht ausgedient

Auch im digitalen Zeitalter haben Bücher ihre Berechtigung. Das sagte der evangelikale Verleger Friedrich Hänssler beim „Bücherstubentreffen“, das vom 12. bis 14. September in Rehe stattfand. Er erlebe immer wieder, dass Menschen durch die Lektüre Christen werden. Daher sei es sinnvoll, christliche Bücher herzustellen und sich für ihre Verbreitung einzusetzen. … mehr »0

Christlicher Sender

Bibel TV ist eine feste Größe im Fernsehen

Bis zu 350.000 Zuschauer pro Tag schalten Bibel TV ein. Über 35 Millionen Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz können das Programm empfangen. Der Digitalkanal habe sich binnen zwölf Jahren vom Spartensender zu einem 24-stündigen Vollprogramm entwickelt, teilte Bibel TV (Hamburg) am 17. September mit. … mehr »0

Christliches Musikfestival

Lobpreismusik: Katholiken lernen von Protestanten

Katholische Pfarreien können beim Lobpreis und bei christlicher Rock- und Popmusik viel von evangelischen und evangelisch-freikirchlichen Gemeinden lernen. Diese Meinung vertrat die katholische Dekanatsreferentin für Jugend und Familie im Kreis Unna, Ute Balkenohl, im Gespräch mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »3

Lübeck

Bibelgesellschaft wird 200 Jahre alt

Eine norddeutsche Initiative zur Verbreitung der Heiligen Schrift begeht ihr 200-jähriges Bestehen: die Lübecker Bibelgesellschaft. Sie geht auf einen Aufruf zurück, den 81 Lübecker Bürger im September 1814 unterzeichneten. … mehr »1

CEVMA-Filmfestival

ERF Medien gewinnt zwei Filmpreise

ERF Medien hat beim Filmfestival der Christian European Visual Media Association zwei Preise gewonnen. Der Beitrag „Hülya“ der Redakteurin Claudia Blecker für die Fernsehsendereihe „Gott sei Dank!“ erhielt die Auszeichnungen als bester Kurzfilm und als aussagekräftigste Produktion. … mehr »0