Mittwoch • 28. Juni
  • Angela Merkel
  • SPD
  • Islam
Bundeskanzlerin Angela Merkel (links, CDU) wird von Brigitte-Chefredakteurin Brigitte Huber bei der Gesprächsreihe „Brigitte Live“ zur Bundestagswahl 2017 interviewt. Foto: picture-alliance/Jörg Carstensen/dpa
Kritik von Konservativen

Kurswechsel der Kanzlerin bei der „Ehe für alle“

Der Kurswechsel bei Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der sogenannten „Ehe für alle“ stößt in konservativen Kreisen auf Kritik. Die CDU-Vorsitzende hat ein Abrücken vom Nein der Unionsparteien zur Ehe für Homosexuelle signalisiert. mehr »6
Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz am 25. Juni beim Parteitag in Dortmund. Foto: picture-alliance/Kay Nietfeld/dpa
Kanzlerkandidat Martin Schulz

Keine Koalition ohne die „Ehe für alle“

Die Öffnung der Ehe für homosexuelle Partnerschaften – die sogenannte „Ehe für alle“ – ist für die SPD eine Koalitionsbedingung nach der Bundestagswahl. Das sagte ihr Kanzlerkandidat Martin Schulz. Er sprach ebenfalls über das Verhältnis von Kirche und Staat, und äußerte sich über islamischen Extremismus. mehr »21
Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime, Aiman Mazyek. Foto: Jakub Szypulka
Vorsitzender Zentralrat der Muslime

Mazyek: „Der muslimische Extremismus befindet sich im Niedergang“

„Der muslimische Extremismus befindet sich im Niedergang, aber das macht ihn leider Gottes nicht minder gefährlich.“ Diese Ansicht vertritt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. mehr »12
  • Lebenshilfe Beruflich top, privat Flop
  • Pro und Kontra Dürfen Christen Lotto spielen?
  • Mut Keine Angst vor neuen Ideen!
  • Allein die Schrift Wer entscheidet in Glaubensfragen?
  • Festspiele Viel Theater um den vierfachen Luther
ANZEIGE
Der aus Syrien stammende Politikwissenschaftler Bassam Tibi. Foto: picture-alliance/ZB
Bassam Tibi

Über 50 Prozent mehr Straftaten durch Zuwanderer

Zwischen der Zuwanderung von Asylbewerbern nach Deutschland und der bedrohten Sicherheit im Land gibt es einen Zusammenhang. Dieser Ansicht ist der aus Syrien stammende Politikwissenschaftler Bassam Tibi. Über diesen Sachverhalt müsse „eine freie Diskussion möglich sein“. mehr »1

Der nigerianische Pfarrer Obiora Ike beim Missionstag der „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ (HMK) am 24. Juni in Filderstadt bei Stuttgart. Foto: O. Stumme
Nigerianischer Pfarrer

Christen können in Nordnigeria nicht auf Regierungshilfe hoffen

Der nigerianische Pfarrer Obiora Ike hat die fehlende Unterstützung für Christen in Nordnigeria beklagt. Sie würden durch die islamische Terrorgruppe Boko Haram und Fulani-Nomaden seit Jahren schwer bedrängt. mehr »0

Die Vorstandsvorsitzende der Spar- und Kreditbank (SKB), Elke Müller, und der Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), Johannes Justus. Foto: idea/Rösler
BFP-Präsident Johannes Justus

Warum ein Präses ein Gespräch mit Benjamin Netanjahu platzen ließ

„Werte sind die Grundlage unserer Entscheidungen, damit unseres Denkens und Handelns“, sagte der Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), Johannes Justus. mehr »0

Kommentar

Beruflich top, privat Flop

In allen Nachrufen auf den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl wurde sein historischer Einsatz für die Wiedervereinigung Deutschlands hervorgehoben. Doch es gab auch viele Kommentare, die auf seine schweren familiären Schicksalsschläge hinwiesen. Seine (erste) Ehefrau Hannelore nahm sich das Leben, das Verhältnis zu seinen Söhnen ist zerrüttet. Warum versagen beruflich erfolgreiche Persönlichkeiten oft familiär? Christian Schäfer, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, erklärt, woran das liegt. Er arbeitet als Chefarzt der Evangelischen Lukasstiftung in Altenburg bei Leipzig. mehr »0

Porträt

Jesus in Afghanistan

Sie liebte Christus und Afghanistan. Für ihre Liebe zu dem islamischen, vom Krieg zerrütteten Land am Hindukusch bezahlte sie indes einen hohen Preis: Die Entwicklungshelferin Simone B. (44) aus Dettingen bei Reutlingen wurde am 20. Mai in der Hauptstadt Kabul ermordet. Jetzt wurden Hintergründe bekannt. Dazu idea-Redakteur Klaus Rösler: mehr »0

Kommentar

Viel Theater um den vierfachen Luther

Bei der Uraufführung „Martin Luther – Der Anschlag“ bei den Bad Hersfelder Festspielen sollte es Luther gleich viermal geben: als Überheblichen, als Reformator, als Zweifler und als Wutbürger. Doch es kam anders. idea-Reporter Karsten Huhn war bei der Premiere dabei. mehr »0

Kommentar

„Die Langeweile bringt mich um“

„Mama, mir ist langweilig!“ Diesen Satz hören Eltern vermutlich nie gern. Doch was tun, wenn Kinder nicht wissen, was sie machen sollen? Pfarrfrau und Diplom-Volkswirtin Janina Kürschner (43) aus der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam hat für ihre vier Kinder im Alter von zwei bis 15 Jahren einen Plan entwickelt. mehr »0

Kommentar

Die Praxis der Buße: Es geht um Sein oder Nichtsein

Was glauben wir als Christen eigentlich? Dazu äußert sich der einstige Lübecker Bischof und Theologieprofessor Ulrich Wilckens. Diesmal zum 2. Sonntag nach Trinitatis (25. Juni). mehr »1

Kommentar

Warum die Bibel keine „Fake News“ enthält

In den Massenmedien wird immer häufiger erklärt, was in der Bibel stehe, stimme nicht. Am Abend des katholischen Feiertags Fronleichnam (15. Juni) machte sich Deutschlands bekanntester Kabarettist – Dieter Nuhr – in der nach ihm benannten Sendung (ab 22.45 Uhr fast zwei Millionen Zuschauer) minutenlang lustig über Jesus. Am Tag vor Himmelfahrt (25. Mai) titelte die grün-alternative „tageszeitung“ (taz, Berlin) „Die Bibel? Fake News!“ (sie enthalte also Falschmeldungen). idea bat Prof. Armin Baum von der Freien Theologischen Hochschule Gießen um eine Entgegnung. mehr »4

Porträt

Soldatin, Missionarin, Wissenschaftlerin

Nach dem Vorbild des Nationalen Gebetsfrühstücks in Washington findet auch in Berlin jährlich ein Gebetsfrühstück statt. Mit Julie Bentz (52) war eine einflussreiche Frau aus dem US-Verteidigungsministerium dabei – und überzeugte durch klare Aussagen. Von idea-Redaktionsleiterin Daniela Städter. mehr »0

Kommentar

Macht Beten gesund?

Dass das Gebet heilende Wirkung haben, ja sogar gesund machen kann – davon sind viele Christen überzeugt. Es gibt vermehrt Heilungsgebete oder Heilungsgottesdienste vor allem in charismatischen Gemeinden. Doch warum werden manche Gebete erhört, manche nicht? Dazu der Beitrag eines Betroffenen: Rüdiger Karwath (58). Er war bis 2016 Ärztlicher Direktor der größten Klinik in Mecklenburg-Vorpommern, der HELIOS Kliniken in Schwerin. Wegen einer Krebserkrankung musste er sein Amt vorzeitig abgeben. Obwohl er schwerkrank ist, betet er nicht um Heilung. mehr »1

Kommentar

Die Ukraine hat ihre „größte Autorität“ verloren

Kardinal Ljubomyr Husar ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Umfragen zufolge war er die „größte Autorität der Ukrainer“. Dazu ein Nachruf von Gerhard Gnauck. Er berichtet für „Die Welt“ und die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ aus Osteuropa. Seit 1987 hat er immer wieder Russland und die Ukraine bereist. mehr »0

Pro & Kontra

Sollte man Choräle gendern?

Dass alte Choräle feministisch gegendert werden, regt viele auf. Das Liederbuch zum Deutschen Evangelischen Kirchentag „freiTöne“ enthält 202 Lieder. Darunter finden sich zahlreiche klassische Choräle. Neu ist, dass neben den traditionellen Texten sogenannte „Alternativen in gerechter Sprache“ enthalten sind. mehr »5

Videos

27. Juni: „Ehe für alle“: Kurswechsel der CDU sorgt für Kritik - Türkei enteignet massenhaft Christen - Jesus Action Festival: Spaß und Glaube gehören zusammen

26. Juni: Demonstration: „Vater, Mutter, Kinder – Familie voran“ - SMD: Christen sollten sich mehr mit Ernährung beschäftigen - Ökumenische Medientage

23. Juni: Bedford-Strohm: Kreuz als Symbol für die Leidenden - „Weltweites Singen für Mission“ - Längste Zeltevangelisation Deutschlands

22. Juni: BAMF sucht christliche Dolmetscher - Erzbischof: Ära des europäischen Christentums ist vorbei - Beckstein: Was die Reformation bewirkt hat

21. Juni: Weltausstellung Reformation: Weniger Besucher als erwartet - UN-Sonderbericht- erstatter: Bibel ist meine Arbeitsgrundlage - Kindererziehung mit Gottes Hilfe

Frei-/Kirchen

Methodisten

Worauf sollen sich die Gemeinden konzentrieren?

Die meisten Gemeinden der Evangelisch-methodistischen Kirche in Süddeutschland wollen sich in den nächsten vier Jahren mit dem Thema „Glaube und Nachfolge“ beschäftigen. … mehr »0

Direktor der Liebenzeller Mission

Sollen Christen mehr „auf den Putz hauen“?

Christen sollten emotionaler reagieren, wenn die Kirche sich dem Zeitgeist anpasst und wesentliche Aspekte des Glaubens aufgibt. Diese Ansicht vertritt der Direktor der Liebenzeller Mission, Detlef Krause. … mehr »1

FeG-Pastor

Wie Gemeinden auch RTL-II-Zuschauer erreichen können

Darüber, wie es gelingt, auch kirchenferne Menschen für den christlichen Glauben zu gewinnen, sprach der Pastor der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Hannover und FeG-Kreisvorsteher im Niedersachsen-Süd-Kreis, Jan-Peter Graap, in der Sendung „offen gesagt!“ des Fernsehsenders „hope channel“. … mehr »0

Hessen-nassauische Kirche

Auf der Suche nach dem Friedhof der Zukunft

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau und die Stadt Wiesbaden machen sich gemeinsam Gedanken über den Friedhof der Zukunft. Deshalb haben sie einen Wettbewerb ausgeschrieben. … mehr »0

Kirchentagskollekte

Teilnehmer spenden weniger als vor zwei Jahren

Das Aufkommen bei den Kollekten des Deutschen Evangelischen Kirchentages vom 24. bis 28. Mai in Berlin und der Lutherstadt Wittenberg war geringer als bei dem Protestentantentreffen vor zwei Jahren in Stuttgart – und das, obwohl zur jüngsten Großveranstaltung mehr Besucher strömten. … mehr »0

Hessentag

Christen führten Hunderte Gespräche

Der Einsatz der Evangelischen Allianz auf dem neuntägigen Hessentag in Rüsselheim wird sich für die fünf beteiligten Gemeinden positiv auswirken. … mehr »0

Bekenntniskreis Baden

Landesbischof biedert sich bei Muslimen an

Der badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh hat sich mit seinem Grußwort zum Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan bei den Muslimen „unglücklich angebiedert und das grundlegende Zeugnis für den christlichen Glauben versäumt“. Diesen Vorwurf erhebt der Bekenntniskreis Baden in einer am 23. Juni veröffentlichten Erklärung. … mehr »4

ABC Bayern

Pfarrern widersprechen, die nicht Christus verkündigen

Dazu hat Pfarrer Jochen Teuffel ermutigt. Wie der Theologe sagte, hat jeder Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern mit seiner Ordinationsverpflichtung zugesagt, den zweiten Glaubensartikel des Kleinen Katechismus Martin Luthers für die eigene Verkündigung und Lehre als verbindlich anzuerkennen. … mehr »2

Kreissynode Duisburg

Christlich-muslimische Ehepaare wollen „interreligiös“ heiraten

Die Evangelische Kirche im Rheinland soll Richtlinien für die Beteiligung von Muslimen an Amtshandlungen wie Taufen, Trauungen und Beerdigungen festlegen. Das fordert die Synode des Kirchenkreises Duisburg in einer Stellungnahme mit dem Titel „Unser Verhältnis zu den Muslimen“. … mehr »0

Dreimaster

Nordkirchenschiff erinnert vom Meer aus an die Reformation

Das „Nordkirchenschiff“ sticht am 29. Juni in See, um auf einer vierwöchigen Fahrt alle 13 Kirchenkreise der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) zu besuchen. Das teilten die Organisatoren der Aktion, Peter Schulze und Antje Dorn, mit.  … mehr »0

Gesellschaft
Rund siebenhundert Teilnehmer demonstrierten in Wiesbaden gegen den umstrittenen Lehrplan zur Sexualerziehung. Foto: idea/Rösler

Hessen

Demonstration: „Vater, Mutter, Kinder – Familie voran“

Mit einer Demonstration hat das Aktionsbündnis für Ehe und Familie – „Demo für alle” – am 25. Juni in Wiesbaden gegen den umstrittenen Lehrplan zur Sexualerziehung protestiert. … mehr »3

„Top 100“-Siegel

Liebenzeller Mission als besonders innovativ ausgezeichnet

Erstmals gehört ein Missionswerk zu den 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Die Liebenzeller Mission wurde am 23. Juni in Essen mit dem „Top 100“-Siegel ausgezeichnet. … mehr »0

Vorsitzender Zentralrat der Muslime

Mazyek: „Der muslimische Extremismus befindet sich im Niedergang“

„Der muslimische Extremismus befindet sich im Niedergang, aber das macht ihn leider Gottes nicht minder gefährlich.“ Diese Ansicht vertritt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. … mehr »12

Großbritannien

Jeder 5. Jugendliche ist ein „aktiver Nachfolger Jesu“

In Großbritannien bezeichnet sich jeder fünfte Teenager als „aktiver Nachfolger Jesu“. Das hat eine Studie des Meinungsforschungsinstituts ComRes im Auftrag der christlichen Organisation „Hope Revolution“ ergeben. … mehr »0

Berlin

Israel-Feinde fordern „Freiheit für Palästina“

Deutlich weniger Israel-Feinde als erwartet haben am 23. Juni in Berlin am sogenannten „Al-Kuds-Tag“ teilgenommen. Statt den angemeldeten 2.000 Teilnehmern kamen nach Polizeiabgaben aber nur „mehrere Hundert“. … mehr »14

Ernährung

Sollen Christen auf Fleisch verzichten?

Fleisch essen oder darauf verzichten? Dieser Frage geht die Studentenmission in Deutschland in ihrem Informationsblatt „smd-transparent“ nach. Der Anlass: immer mehr christliche Studenten würden aufgefordert, sich mit veganer Ernährung auseinanderzusetzen … mehr »33

Kritik vom „Weißen Kreuz“

Pornodarstellerin bot Ökosex-Spaziergänge auf der documenta an

Auf der Kunstausstellung documenta in Kassel haben die US-Künstlerin und Pornodarstellerin Annie Sprinkle sowie ihre Lebenspartnerin Beth Stephens „ökosexuelle Spaziergänge“ angeboten. Dabei erfuhren die Teilnehmer, wie sie mit der Erde Sex haben können. … mehr »1

Jan Fleischhauer

In die Welt von AfD-Anhängern fällt kein Sonnenstrahl mehr

Soziale Netzwerke wie Facebook führen zu einer Selbstabschottung politischer Milieus. So fällt in die Welt von AfD-Anhängern „kein Sonnenstrahl mehr“. Diese Ansicht vertrat der „Spiegel“-Redakteur Jan Fleischhauer. … mehr »35

Moscheebesuch

Anwalt strebt Grundsatzurteil im Rendsburger Moschee-Streit an

Darf der Staat Schüler im Rahmen des Unterrichts zu einem Moscheebesuch zwingen? Um diese Frage dreht sich ein Verfahren gegen Eltern aus dem schleswig-holsteinischen Rendsburg, die ihren 13-jährigen Sohn im Juni 2016 vom Besuch einer Moschee abhielten. … mehr »3

Baden-Württemberg

Christin ist beste Hauswirtschaftsmeisterin

Die beste Hauswirtschaftsmeisterin Baden-Württembergs im Abschlussjahrgang 2017 hat ihre Ausbildung bei den Christlichen Gästehäusern Monbachtal bei Bad Liebenzell absolviert. Die 24-jährige Rahel Heizmann bestand die Prüfung mit der Note 1,3 und ist seit Jahresbeginn Leiterin des sogenannten „Housekeeping“. … mehr »1

Politik
Bundeskanzlerin Angela Merkel (links, CDU) wird von Brigitte-Chefredakteurin Brigitte Huber bei der Gesprächsreihe „Brigitte Live“ zur Bundestagswahl 2017 interviewt. Foto: picture-alliance/Jörg Carstensen/dpa

Kritik von Konservativen

Kurswechsel der Kanzlerin bei der „Ehe für alle“

Der Kurswechsel bei Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der sogenannten „Ehe für alle“ stößt in konservativen Kreisen auf Kritik. Die CDU-Vorsitzende hat ein Abrücken vom Nein der Unionsparteien zur Ehe für Homosexuelle signalisiert. … mehr »6

Kanzlerkandidat Martin Schulz

Keine Koalition ohne die „Ehe für alle“

Die Öffnung der Ehe für homosexuelle Partnerschaften – die sogenannte „Ehe für alle“ – ist für die SPD eine Koalitionsbedingung nach der Bundestagswahl. Das sagte ihr Kanzlerkandidat Martin Schulz. Er sprach ebenfalls über das Verhältnis von Kirche und Staat, und äußerte sich über islamischen Extremismus. … mehr »21

Evangelische Allianz ruft auf

Gemeinsames Gebet von Hamburger Gemeinden zum G20-Gipfel

„Wir begrüßen es, wenn die politisch Verantwortlichen aus den wirtschaftlich stärksten Ländern miteinander im Gespräch sind. Wir beten für gute Beschlüsse, ein glaubwürdiges Zeugnis der Christen und friedliche Demonstrationen“, sagte der Leiter des Arbeitskreises Politik der örtlichen Allianz, Reinhard Spincke, idea. … mehr »0

Stiftungssprecher

Berliner Schloss erhält das Kuppelkreuz

Die Debatte um das Kuppelkreuz auf dem Berliner Stadtschloss scheint beendet. Wie der Stiftungssprecher des Humboldt-Forums, Johannes Wien, der „Berliner Morgenpost“ sagte, hält der Stiftungsrat „an der historischen Rekonstruktion fest und damit auch an dem Kreuz“. … mehr »2

Verfassungsbeschwerde

Bordellbetreiber klagen gegen Prostituiertenschutzgesetz

Bordellbetreiber, Freier und Prostituierte haben in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde gegen das sogenannte Prostituiertenschutzgesetz eingereicht. Es soll am 1. Juli in Kraft treten.  … mehr »3

„Ort des Respekts“

Das Land Hessen fördert ein baptistisches Begegnungscafé mit 5.000 Euro

Nach einem Brand in ihrem Gemeindezentrum 2016 hat die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Bad Schwalbach (Baptisten) beschlossen, im Rahmen der Sanierungsarbeiten ein „Begegnungscafé“ einzurichten. … mehr »3

Bremen

Mormonen haben jetzt einen Körperschaftsstatus

Die Freie Hansestadt Bremen hat den Mormonen die Rechte einer Körperschaft des öffentlichen Rechts verliehen. Das teilte ein Sprecher der Glaubensgemeinschaft mit. Damit ist die religiöse Sondergemeinschaft, die offiziell „Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage“ heißt, weitgehend den Kirchen gleichgestellt. … mehr »0

Beschluss

Grüne wollen nur mitregieren, wenn die „Ehe für alle“ kommt

Der Grünen-Abgeordnete und bekennende Homosexuelle Volker Beck hatte erkämpft, dass der Satz „Mit uns wird es keinen Koalitionsvertrag ohne die Ehe für alle geben“ in das Programm für die Bundestagswahl übernommen wurde. … mehr »6

„Kindeswohl an erster Stelle“

CDU/CSU: EAK-Geschäftsführer gegen Ehe für Homosexuelle

Der Bundesgeschäftsführer des EAK der CDU/CSU, Christian Meißner, lehnt den Vorschlag des voraussichtlichen Ministerpräsidenten in Schleswig-Holstein ab, homosexuelle Partnerschaften rechtlich der Ehe zwischen Mann und Frau gleichzustellen.  … mehr »8

idea-Umfrage

Was Kirchenleuten Helmut Kohl bedeutet hat

Der am 16. Juni im Alter von 87 Jahren gestorbene Altbundeskanzler Helmut Kohl hat viele führende Vertreter aus der evangelischen Kirche und der Diakonie durch seinen Einsatz für die deutsche Wiedervereinigung überzeugt. … mehr »11

Menschenrechte
Der aus Syrien stammende Politikwissenschaftler Bassam Tibi. Foto: picture-alliance/ZB

Bassam Tibi

Über 50 Prozent mehr Straftaten durch Zuwanderer

Zwischen der Zuwanderung von Asylbewerbern nach Deutschland und der bedrohten Sicherheit im Land gibt es einen Zusammenhang. Dieser Ansicht ist der aus Syrien stammende Politikwissenschaftler Bassam Tibi. Über diesen Sachverhalt müsse „eine freie Diskussion möglich sein“. … mehr »1

Philippinen

Islamisten sollen christliche Geiseln enthauptet haben

In der südphilippinischen Stadt Marawi sollen islamische Extremisten vier christliche Geiseln enthauptet haben. Das sagte ein Militärsprecher gegenüber lokalen Medien. Es gebe Berichte von Augenzeugen und Videos, die die Terroristen im Internet verbreitet haben. … mehr »0

Kirchen und Klöster

Türkei enteignet massenhaft Christen

Die Türkei hat im Südosten des Landes mehr als 50 Kirchen und Klöster sowie deren Liegenschaften und Friedhofsgrundstücke beschlagnahmt. In der Region leben seit fast 2000 Jahren aramäische Christen, die auch noch die Sprache Jesu sprechen. … mehr »0

Nigerianischer Pfarrer

Christen können in Nordnigeria nicht auf Regierungshilfe hoffen

Der nigerianische Pfarrer Obiora Ike hat die fehlende Unterstützung für Christen in Nordnigeria beklagt. Sie würden durch die islamische Terrorgruppe Boko Haram und Fulani-Nomaden seit Jahren schwer bedrängt. … mehr »0

Karmelmission

Der Nahe Osten wird zur christenfreien Zone

Diese Ansicht vertrat der Leiter der Evangelischen Karmelmission, Martin Landmesser. Niemand werde von den Muslimen so gehasst wie die Christen. Deren „unverzeihliches Verbrechen“ sei, dass sie Mohammed als Nachfolger des islamischen Jesus (Isa) ablehnten. … mehr »1

„Strenggläubige Christen“

Eritreer versuchten, den Teufel auszutreiben

Drei Eritreer wurden in München-Riem festgenommen, nachdem sie versucht hatten, bei einer 20-jährigen Bekannten den Teufel auszutreiben. Das teilte Polizeisprecher Carsten Neubert idea mit. Die Frau litt seit längerer Zeit an einer psychischen Krankheit. … mehr »0

Anglikaner

Früherer Erzbischof soll Missbrauchsfälle vertuscht haben

In der anglikanischen Kirche von England sorgt ein Missbrauchsskandal für Unruhe. Weil er Fälle von sexuellen Übergriffen vertuscht haben soll, hat der anglikanische Erzbischof von Canterbury seinen Vorvorgänger im Amt aufgefordert, seine Tätigkeit als Hilfsbischof in der Diözese Oxford aufzugeben. … mehr »0

Polen

„Pille danach“ künftig nur noch auf Rezept

In Polen brauchen Frauen zum Kauf der sogenannten „Pille danach“ künftig wieder ein Rezept. Präsident Andrzej Duda unterzeichnete am 23. Juni das im Mai vom Parlament verabschiedete Gesetz. … mehr »0

Ägypten

Die Terroristen schrien bei jedem Mord „Allah ist groß“

Nach dem Angriff der Terrororganisation „Islamischer Staat“ auf zwei vor allem mit koptischen Christen besetzte Busse und einen Lastwagen bei Al-Minja in Mittelägypten berichten nun Überlebende Einzelheiten über den Ablauf des Überfalls.  … mehr »7

Kassel

Ein Kirchturm wurde zu einem Leuchtturm

Der Berliner Künstler Thomas Kilpper hat den Turm der evangelischen Karlskirche in Kassel zu einem Leuchtturm umgewandelt. Mit dieser ungewöhnlichen Installation will er auf das Schicksal der Flüchtlinge aufmerksam machen, die versuchen, mit dem Boot über das Mittelmeer von Nordafrika nach Europa zu gelangen. … mehr »0

Glaube
Die Vorstandsvorsitzende der Spar- und Kreditbank (SKB), Elke Müller, und der Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), Johannes Justus. Foto: idea/Rösler

BFP-Präsident Johannes Justus

Warum ein Präses ein Gespräch mit Benjamin Netanjahu platzen ließ

„Werte sind die Grundlage unserer Entscheidungen, damit unseres Denkens und Handelns“, sagte der Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), Johannes Justus. … mehr »0

„Festival der Generationen“

Gemeinden sollten sich als Familien verstehen

Diese Ansicht vertrat der Theologische Leiter im Gästebereich des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen, Volkmar Günther. In vielen Gemeinden drehe sich derzeit alles darum, für die Mitglieder ein attraktives Programm auf die Beine zu stellen, kritisierte er. … mehr »0

Evangeliumsdienst

„Betet für Juden!“

Christen sollen sich dafür einsetzen, dass Juden Jesus Christus als den von den alttestamentlichen Propheten angekündigten Messias erkennen. Dazu haben Redner beim Jahresfest des Evangeliumsdienstes für Israel aufgerufen. … mehr »2

„Stern im Norden“

Christen können Vorbehalte durch Offenheit und Ausdauer überwinden

Durch Offenheit und Ausdauer können Christen die Vorbehalte vieler Menschen überwinden, die dem christlichen Glauben kritisch gegenüberstehen. Diese Ansicht äußerte der Leiter des Dortmunder Jugend- und Familienzentrums „Stern im Norden“, Norbert Grieswald. … mehr »0

2. Ökumenische Medientage

Das Reformationsjubiläum muss praktische Konsequenzen haben

Zu den Konsequenzen des Reformationsjubiläums könnte gehören, dass Protestanten und Katholiken gemeinsam Abendmahl feiern. Dieser Ansicht ist Kardinal Walter Kasper. … mehr »20

„ec-fresh“

Jugendtreffen bietet Erfrischung für Leib und Seele

Eine Erfrischung für Leib und Seele bot das Jugendtreffen „ec-fresh“ des sächsischen Verbandes „Entschieden für Christus“ (EC). Veranstaltungsort war das Waldbad Neuwürschnitz. In der Badeanlage versammelten sich vom 16. bis 18. Juni rund 650 Jugendliche unter dem Motto „Allein Jesus“. … mehr »0

Theologe Gebhardt

Christen müssen bekennen: Nur Christus führt zum Heil

Das sagte der Rektor der CVJM-Hochschule in Kassel, Prof. Rüdiger Gebhardt. Obwohl das Bekenntnis „Solus Christus“ ein Herzstück der Theologie Luthers gewesen sei, falle es „in manchen Predigten und Verlautbarungen zum Reformationsjubiläum unter den Tisch“. … mehr »6

Maischberger

TV-Debatte zur Rolle der Religion in Konflikten

Nach Ansicht des Katholiken Martin Lohmann ist nicht die Religion das Problem, sondern deren Missbrauch. Er war einer der Gäste der ARD-Sendung „Maischberger“ zum Thema „Spaltet Religion die Welt?“ auf. … mehr »14

Congress in Celle

Von Christus so begeistert erzählen wie vom Lieblingsgericht

Christen sollten anderen Menschen von Christus genauso begeistert erzählen wie von ihrem Lieblingsgericht. Dazu rief der Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, Michael Diener, beim Congress des Hannoverschen Verbandes Landeskirchlicher Gemeinschaften in Celle auf. … mehr »0

Jugendfestival BAM

Christen geht es im Glauben nicht um Perfektion

Für Christen geht es nicht darum, vollkommen zu sein – sondern darum, Gottes Liebe und Vergebung anzunehmen. Diese Botschaft vermittelte der Jugendreferent Christian Wilker auf dem Jugendfestival BAM (Begegnung, Aktion, Musik). … mehr »1

Medien
Facebook hat weltweit 1,9 Milliarden Nutzer und gehört zu den meistbesuchten Internetseiten der Welt. Foto: pixabay.com

Journalist

Das Jüngste Gericht findet bei Facebook statt

Diese Ansicht vertrat der Journalist Hannes Grassegger bei einer Tagung der Kommission für Jugendmedienschutz und der EKD-Medienarbeit am 22. Juni in Berlin. Sie beschäftigt sich mit dem Thema „Hasse deinen Nächsten wie dich selbst? Auf der Suche nach einer Kultur des Digitalen“. … mehr »0

Dokumentation

„Der Hass auf Juden in Europa“ wird doch gezeigt

Die bisher zurückgehaltene Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“ wird nun doch im Fernsehen zu sehen sein. … mehr »4

Kooperation

Verlag SCM Hänssler und ChristusBewegung

Der Verlag SCM Hänssler und die ChristusBewegung „Lebendige Gemeinde“ starten zum 1. Juli eine Kooperation. In den kommenden zwei Jahren sollen Bücher- und Musikprojekte für Gemeinden und Familien entwickelt werden. … mehr »0

Parzany

Der „Gefällt mir“-Knopf ist für viele zum wichtigsten Symbol geworden

Der „Gefällt mir“-Knopf im sozialen Netzwerk Facebook ist zum wichtigsten Symbol der Gegenwart geworden. Das sagte der Gründer und Leiter des Netzwerks Bibel und Bekenntnis, Pfarrer Ulrich Parzany in der Wittenberger Schlosskirche. … mehr »0

Medien

Warum Fernsehen und soziale Medien für kleine Kinder schädlich sind

Viele Eltern sind unsicher, wie viel Zeit sie ihren Kindern vor dem Fernseher oder dem Smartphone erlauben sollen. Laut der Psychologin Elisabeth Raffauf brauchen Kleinkinder gar kein Fernsehen. … mehr »1

„Deutschland betet“

Gebetsanliegen des Allianz-Arbeitskreises Religionsfreiheit als App verfügbar

Die Gebetsanliegen des „Arbeitskreises Religionsfreiheit–Menschenrechte–Verfolgte Christen“ der Deutschen Evangelischen Allianz stehen nun auch über eine App für Smartphones zur Verfügung. Ziel ist, dass Christen jederzeit Zugriff auf sie haben. Die Anliegen sind Teil der App „Deutschland betet“. … mehr »0

Evangelische Nachrichtenagentur idea

Matthias Pankau tritt 2018 die Nachfolge von Helmut Matthies an

An der Spitze der Evangelischen Nachrichtenagentur idea vollzieht sich ein Generationenwechsel: idea-Redakteur Matthias Pankau tritt am 1. Januar 2018 die Nachfolge von Helmut Matthies (67) als idea-Leiter an. … mehr »9

Neuer idea-Vorsitzender

Johannes Holmer folgt auf Horst Marquardt

Die Evangelische Nachrichtenagentur idea hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Die Aufgaben von Pastor Horst Marquardt übernimmt bis zum Jahresende sein bisheriger Stellvertreter, der 60-jährige Pastor Johannes Holmer. … mehr »2

Ein großes Tabu

Auch viele Christen sind pornosüchtig

Obwohl Pornografie in christlichen Kreisen weithin als Tabu gilt, rutschen immer mehr Christen in die „Pornofalle“. Darauf haben der Geschäftsführer der Stiftung Therapeutische Seelsorge, Werner Schäfer, und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Michael Hübner, hingewiesen.  … mehr »0

Weitere Auflage in Druck

Andachtsbuch für Flüchtlinge stößt auf reges Interesse

Das teilte die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers mit. Gemeinsam mit dem katholischen Bistum Hildesheim hatte sie das Buch mit Liedern, Gebeten und biblischen Texten in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und dem eritreischen Tigrinya vor einem Jahr vorgestellt. … mehr »0