Montag • 26. September
  • Allianztag
  • Hessen
  • Religionsfreiheit
Andrea Meyerhoff vom Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz ist auch Vorstand des überkonfessionellen Netzwerks „Gemeinsam für Berlin“. Foto: Privat
Bad Blankenburg

Mission und Dialog sind zwei Seiten einer Medaille

Mission und der Dialog der Religionen sind zwei Seiten einer Medaille. Diese Ansicht vertrat Andrea Meyerhoff vom Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz und dem Vorstand des überkonfessionellen Netzwerks „Gemeinsam für Berlin“ am 24. September beim Allianztag im thüringischen Bad Blankenburg. mehr »2
Der Lehrplan trat bereits am 19. August in Kraft – durch einen Ministerentscheid von Kultusminister Alexander Lorz (CDU). Foto: HKM/Majit Jari
Kirchen unterschiedlicher Ansicht

Streit um neuen Lehrplan zur Sexualerziehung

In Hessen gilt ein neuer Lehrplan zur Sexualerziehung an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen. Er sieht die „Akzeptanz“ homosexueller Lebensweisen als Unterrichtsziel vor. Die neue Regelung wurde von der schwarz-grünen Landesregierung nicht öffentlich vorgestellt, sondern nur durch einen Eintrag im Amtsblatt bekanntgemacht.  mehr »13
Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, bei der Debatte im Bundestag. Screenshot: Deutscher Bundestag
Dokument der Bundesregierung

Volker Kauder kritisiert Bericht zur Lage der Religionsfreiheit

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, hat den Bericht der Bundesregierung zur Lage der Religions- und Weltanschauungsfreiheit kritisiert. Man finde „fast nichts“ darüber, dass weltweit mindestens 100 Millionen Christen verfolgt werden.  mehr »10
  • Interview Wie geht es den Pfarrern?
  • Berlin 7.500 Teilnehmer beim „Marsch für das Leben“
  • Pro & Kontra Ist am Ende die Hölle leer?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • Paralympics Birgit Kober: „Mein Sieg soll Gott gehören“
ANZEIGE
Der Verfassungsrechtler Christian Winterhoff. Foto: picture-alliance/dpa
Schleswig-Holstein

Sexuelle Vielfalt darf kein Lernziel des Unterrichts sein

Der Staat ist im Bereich der Sexualerziehung zu Zurückhaltung verpflichtet. Die Förderung der Akzeptanz vielfältiger sexueller Verhaltensweisen ist verfassungswidrig und mit dem geltenden Schulgesetz in Schleswig-Holstein unvereinbar. Zu diesem Ergebnis kommt der Verfassungsrechtler Christian Winterhoff. mehr »5

Die Vorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Mechthild Löhr. Foto: Privat
Lebensschützerin Löhr

An jedem Werktag werden 416 Kinder abgetrieben

Von Januar bis Juni 2016 sind in Deutschland an jedem Werktag durchschnittlich 416 ungeborene Mädchen und Jungen abgetrieben worden. Das im Grundgesetz festgelegte Menschenrecht auf Leben ist jedem einzelnen dieser getöteten Kinder versagt worden. Das beklagte die CDL-Vorsitzende Mechthild Löhr  mehr »0

Der deutsch-ägyptische Politologe und Buchautor Hamed Abdel-Samad. Foto: picture-alliance/dpa
Kritik: „Politisch motiviert“

Dortmund: Stadt lädt Islamkritiker Hamed Abdel-Samad aus

Die Stadt Dortmund hat aus Angst vor Krawallen eine Veranstaltung mit dem Islamkritiker Hamed Abdel-Samad abgesagt. Das bestätigte eine Stadtsprecherin gegenüber idea. Der Autor kritisierte die Absage. mehr »15

Kleine Kanzel

Ich möchte kurz die Welt retten

„Lass dir an meiner Gnade genügen. Denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.“ – Gedanken zu Vers 9 aus dem 12. Kapitel des 2. Briefes des Paulus an die Gemeinde in Korinth von Stephan Dreytza (Eime bei Hildesheim). Er ist Vikar der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. mehr »1

Porträt

Das große Versprechen

Die Künstlerin Renate Menneke (57/Bad Camberg) hat eine bewegte Vergangenheit. Über die Zeit, bevor sie Christ wurde, redet sie nur ungern ausführlich – es ist schließlich 32 Jahre her. Ihr ist wichtig, was Jesus danach in ihrem Leben bewirkt und verändert hat. Doch dass heute wenigstens einige Slumkinder in Indien ihren Zuhältern entrissen werden, hängt auch mit ihrer Lebensgeschichte zusammen. Von idea-Redaktionsleiterin Daniela Städter. mehr »0

Kommentar

Warum demontieren wir unseren Glauben?

Über den Umgang der evangelischen Kirchen mit Martin Luther ein Kommentar von Pastorin Luitgardis Parasie. mehr »7

Pro & Kontra

Ist am Ende die Hölle leer?

Gottes Liebe ist ewig und grenzenlos, und seine Gnade werde sogar die Hölle „leer lieben“. Diese These vertrat die evangelische Theologin Christina Brudereck bei einer Tagung des „Emergent Forums“ in Eschborn-Niederhöchstadt bei Frankfurt am Main. Doch wie passt das zu den biblischen Aussagen über das Jüngste Gericht? Gibt es danach keine ewige Verdammnis mehr, sondern eine Allversöhnung? mehr »10

Bericht

Von einem, der den Atomkrieg verhinderte

Am 26. September 2016 jährt sich zum dritten Mal der von der UN-Vollversammlung ausgerufene Internationale Tag für die vollständige Abschaffung von Atomwaffen. Warum dieses Datum? Das erklären Malte Heine und Prof. Rolf Wischnath. mehr »0

Interview

Wie geht es den Pfarrern?

Pfarrer gelten als die Schlüsselpersonen für die Zukunft der Kirche. Doch die Arbeitsbedingungen sind schwerer geworden: Die Aufgaben wachsen, die Zahl der Pfarrer nimmt ab. In drei bis vier Jahren steht ein großer Umbruch bevor. Dazu ein Gespräch mit dem Vorsitzenden des Verbands evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland, Andreas Kahnt. Mit ihm sprach idea-Reporter Karsten Huhn. mehr »2

Kommentar

Merkel muss die Versäumnisse von Jahrzehnten ausbaden

Bundeskanzlerin Angela Merkel räumte auf einer Pressekonferenz in Berlin Fehler in der Flüchtlingspolitik ein. Wenn sie könnte, würde sie die Zeit zurückdrehen. Doch das Problem der Integrationspolitik ist schon viel älter. Dazu ein Kommentar von Prof. Gerhard Besier. mehr »5

Kommentar

Die evangelischen Kirchen verpassten eine große Chance

Zum „Marsch für das Leben“ in Berlin ein Kommentar von idea-Leiter Helmut Matthies. mehr »6

Porträt

„Mein Sieg soll Gott gehören“

Am 18. September endeten in Rio de Janeiro die Olympischen Spiele für Menschen mit Behinderung, Paralympics genannt. Rund 4.300 Athleten kämpften zwölf Tage um Medaillen. Ganz oben auf dem Treppchen stand auch die Münchnerin Birgit Kober (45). Die überzeugte Christin gewann mit 11,41 Metern Gold im Kugelstoßen. Sie hat Epilepsie und sitzt im Rollstuhl. Ein Porträt von idea-Redakteurin Daniela Städter. mehr »0

Kommentar

Ein neues Kapitel zwischen Protestanten und Katholiken

Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und die (katholische) Deutsche Bischofskonferenz stellten am 16. September in München ein „Gemeinsames Wort zum Jahr 2017“ vor. Dazu ein Kommentar des evangelischen Theologen Prof. Rolf Hille (Heilbronn). mehr »2

Videos

23. September: Volker Kauder kritisiert Bericht zur Lage der Religionsfreiheit - Theo Waigel: Nicht „Wir schaffen das!“, sondern „Wie viel schaffen wir?“ - Heilsarmee gedenkt der Opfer von Menschenhandel

22. September: Syrien: Das Interesse an Bibeln steigt - Europaparlament: Kreuz zurück aus der „Rumpelkammer“ - Mühlheimer Bibeltage: Wie Christen Ruhe für ihre Seele finden

21. September: Viele Asylsuchende wollen Europa verändern - Die Kirche darf die Dörfer nicht vergessen - Gnadau: Pietistische Prediger missionarisch hoch motiviert

20. September: 57 Prozent der Deutschen haben Angst vor einer Islamisierung - Patriarch: Überprüft Asylbewerber genauer! - Parzany: Wie Versöhnung gelingen kann

19. September: Rekordbeteiligung beim "Marsch für das Leben" - Goldmedaillengewinnerin: "Mein Sieg soll Gott gehören"

Frei-/Kirchen
Andrea Meyerhoff vom Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz ist auch Vorstand des überkonfessionellen Netzwerks „Gemeinsam für Berlin“. Foto: Privat

Bad Blankenburg

Mission und Dialog sind zwei Seiten einer Medaille

Mission und der Dialog der Religionen sind zwei Seiten einer Medaille. Diese Ansicht vertrat Andrea Meyerhoff vom Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz und dem Vorstand des überkonfessionellen Netzwerks „Gemeinsam für Berlin“ am 24. September beim Allianztag im thüringischen Bad Blankenburg. … mehr »2

Landesbischof Manzke

„Der Friede ist heilig, nicht der Krieg“

Die Religionen eint der Wunsch nach Frieden. Diese Ansicht äußerte der Catholica-Beauftragte der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands, Landesbischof Karl-Hinrich Manzke, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »0

Bingener Gemeindepastor

Auf der Suche nach dem attraktiven Gottesdienst

Der Sonntag wird als Familientag immer wichtiger. Zu diesem Zwischenergebnis kommt der hessen-nassauische Pfarrer Olliver Zobel von der Johanneskirchengemeinde in Bingen. Er untersucht im Rahmen einer Studienarbeit die Fragen, wie der ideale Sonntag aussieht und welche Rolle dabei der Gottesdienst spielt. … mehr »0

Pfingstgemeinde Hanau

Mit Ohrstöpseln im Festgottesdienst

Ein neues Zentrum hat die pfingstkirchlich-charismatische Gemeinde „C3 Church“ in Hanau eingeweiht. C3 steht für Christian City Church (Christliche Stadtkirche). Das bisher genutzte Gemeindezentrum war zu klein geworden.  … mehr »0

Freikirchliche Lutheraner

Büroklammer gegen Tütensuppe getauscht

Ein ungewöhnliches Stadtspiel erlebten 25 Jugendliche aus süddeutschen Gemeinden der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Frankfurt am Main. Bei der Premiere der „TeamChallenge“ mussten sie verschiedene Aufgaben im gesamten Stadtgebiet der Mainmetropole erledigen. … mehr »0

STH Basel

Ehrendoktorwürde für Altlandesbischof Gerhard Maier

Die Staatsunabhängige Theologische Hochschule Basel (STH) hat dem ehemaligen Landesbischof der Evangelischen Kirche in Württemberg, Gerhard Maier, am 24. September in Riehen bei Basel die Ehrendoktorwürde verliehen. … mehr »0

St. Georgen-Tennenbronn

Badische Gemeinde diskutiert über Homo-Trauung

Über die kirchliche Trauung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften wird in der Kirchengemeinde St. Georgen-Tennenbronn (bei Rottweil) diskutiert. Unter den Hauptamtlichen gibt es unterschiedliche Ansichten. … mehr »0

Debatte um Homo-Segnung

Dekan kritisiert „Kniefall“ von Landesbischof July vor Evangelikalen

Der Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Frank Otfried July, hat einen „Kniefall“ vor den evangelikalen Kräften innerhalb der Landeskirche gemacht. Diese Meinung vertrat der Aalener Dekan Ralf Drescher. July hatte den Böblinger Dekan Bernd Liebendörfer für die Segnung einer lesbischen Partnerschaft kritisiert. … mehr »3

Bedeutung der Ortsgemeinde

Theologieprofessorin: Kirche verliert durch Reformen ihr Profil

Die Bibel sieht die Gemeinden vor Ort als Basis der Kirche. Neue Gemeindeformen sind zwar möglich, dürfen aber die zentrale Stellung der Ortsgemeinden nicht untergraben. Diese Ansicht vertrat die Theologieprofessorin Gisela Kittel auf einer Tagung von vier Gemeindebünden in Altenkirchen. … mehr »2

Gemeindehilfsbund

Nordkirche soll sich nicht über die Bibel hinwegsetzen

Auf heftige Kritik stößt eine Beschlussvorlage der Leitung der Nordkirche. Sie sieht vor, gleichgeschlechtliche Partner in öffentlichen Gottesdiensten zu segnen. Der Gemeindehilfsbund fordert die Synodalen auf, am „Wortlaut der Heiligen Schrift“ festzuhalten, sagte dessen Geschäftsführer, Johann Hesse, idea. … mehr »1

Gesellschaft

„Laizistische Kultur“

Papst kritisiert Verdrängung von christlicher Religion aus Krankenhäusern

Papst Franziskus hat die bewusste Verdrängung von religiösen Hinweisen aus Krankenhäusern kritisiert. Es sei falsch, wenn Hospitäler selbst Ordensleute fernhielten, „um nicht mit Religion in Berührung zu kommen“, so der Papst. … mehr »0

Kritik: „Politisch motiviert“

Dortmund: Stadt lädt Islamkritiker Hamed Abdel-Samad aus

Die Stadt Dortmund hat aus Angst vor Krawallen eine Veranstaltung mit dem Islamkritiker Hamed Abdel-Samad abgesagt. Das bestätigte eine Stadtsprecherin gegenüber idea. Der Autor kritisierte die Absage. … mehr »15

Lob für humedica

Waigel mahnt: Nicht auf Bestechung einlassen

Der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) hat Unternehmer davor gewarnt, sich bestechen zu lassen. Man gerate in einen „Teufelskreis“, wenn man sich darauf einlasse: „Sie sind ein ganzes Leben erpressbar. Denken Sie auch an sich und Ihre Familie!“ … mehr »2

Dresden

3. Oktober: Linksextreme wollen Feiern „zum Desaster“ machen

Im Vorfeld der zentralen Feierlichkeiten zum diesjährigen Tag der Deutschen Einheit in Dresden haben linksextreme Gruppen dazu aufgerufen, die Veranstaltungen massiv zu stören. Unter dem Motto „Sachsen lädt ein: Let’s crash their party!“ … mehr »3

Evangelische Hochschule Tabor

proChrist-Vorsitzender Roland Werner zum Honorarprofessor berufen

Der evangelische Theologe und Sprachwissenschaftler Roland Werner wird Honorarprofessor für Theologie an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg. Werner wird im Wintersemester das Fach „Christlicher Glaube in Begegnung mit dem Islam“ als dreiteiliges Blockseminar lehren. … mehr »0

Umfrage

57 Prozent der Deutschen haben Angst vor einer Islamisierung

Die Mehrheit der Deutschen hat Angst vor einer Islamisierung ihres Landes. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA CONSULERE im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Unterschiede bestehen zwischen Altersgruppen. … mehr »25

„Vorschlag ist absurd“

Evangelische und katholische Unternehmer kritisieren „Club of Rome“

Evangelische und katholische Unternehmer haben den neuen Zukunftsbericht des „Club of Rome“ anlässlich des Weltkindertages am 20. September scharf kritisiert. Dessen Vertreter schlagen vor, Frauen, die maximal ein Kind bekommen haben, zu ihrem 50. Geburtstag einen Bonus von 80.000 Dollar zu zahlen. … mehr »7

Interreligiöses Treffen

Assisi: Vertreter von neun Religionen beten für Frieden

Rund 500 Delegierte aus neun Religionen – darunter Juden, Christen, Muslime und Buddhisten – haben vom 18. bis 20. September an einem interreligiösen Friedenstreffen im italienischen Assisi teilgenommen. Zum Abschluss besuchte Papst Franziskus die Versammlung. … mehr »7

Weitere in Planung

Neue christliche Grundschule startete in Müllheim

In Müllheim hat zum neuen Schuljahr eine christliche Grundschule eröffnet. Weitere Grundschulen in Baden-Württemberg sind in Dußlingen bei Tübingen und in der Nähe von Offenburg geplant. Das berichtete der Generalsekretär des Verbandes Evangelischer Bekenntnisschulen, Berthold Meier, idea. … mehr »2

Im Alter von 91

Couragierte Protestantin: Ursula Hoffmann gestorben

Ursula Hoffmann, Witwe des langjährigen Vorsitzenden der Evangelistenkonferenz in der DDR, Diakon Fritz Hoffmann, im Alter von 91 Jahren in Berlin gestorben. Beide waren maßgeblich an der geheimen und gefährlichen Verbreitung des evangelischen Wochenmagazins ideaSpektrum in der DDR in den achtiziger Jahren beteiligt. … mehr »1

Politik
Der Verfassungsrechtler Christian Winterhoff. Foto: picture-alliance/dpa

Schleswig-Holstein

Sexuelle Vielfalt darf kein Lernziel des Unterrichts sein

Der Staat ist im Bereich der Sexualerziehung zu Zurückhaltung verpflichtet. Die Förderung der Akzeptanz vielfältiger sexueller Verhaltensweisen ist verfassungswidrig und mit dem geltenden Schulgesetz in Schleswig-Holstein unvereinbar. Zu diesem Ergebnis kommt der Verfassungsrechtler Christian Winterhoff. … mehr »5

Lebensschützerin Löhr

An jedem Werktag werden 416 Kinder abgetrieben

Von Januar bis Juni 2016 sind in Deutschland an jedem Werktag durchschnittlich 416 ungeborene Mädchen und Jungen abgetrieben worden. Das im Grundgesetz festgelegte Menschenrecht auf Leben ist jedem einzelnen dieser getöteten Kinder versagt worden. Das beklagte die CDL-Vorsitzende Mechthild Löhr  … mehr »0

Kirchen unterschiedlicher Ansicht

Streit um neuen Lehrplan zur Sexualerziehung

In Hessen gilt ein neuer Lehrplan zur Sexualerziehung an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen. Er sieht die „Akzeptanz“ homosexueller Lebensweisen als Unterrichtsziel vor. Die neue Regelung wurde von der schwarz-grünen Landesregierung nicht öffentlich vorgestellt, sondern nur durch einen Eintrag im Amtsblatt bekanntgemacht.  … mehr »13

Schleswig-Holstein

Kein Volksentscheid für einen Gottesbezug

Die Initiative „Für Gott in Schleswig-Holstein“ wird keinen Volksentscheid zur Aufnahme eines Gottesbezugs in die schleswig-holsteinische Landesverfassung anstreben. Das sagte der Sprecher der Initiative, der ehemalige Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU). … mehr »2

Dokument der Bundesregierung

Volker Kauder kritisiert Bericht zur Lage der Religionsfreiheit

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, hat den Bericht der Bundesregierung zur Lage der Religions- und Weltanschauungsfreiheit kritisiert. Man finde „fast nichts“ darüber, dass weltweit mindestens 100 Millionen Christen verfolgt werden.  … mehr »10

„Treffpunkt Gendarmenmarkt“

EKD diskutierte mit Jugendverbänden über die Vollverschleierung

Über ein Verbot der Vollverschleierung haben Vertreter der parteipolitischen Jugendverbände beim „Treffpunkt Gendarmenmarkt“ in Berlin diskutiert. Die Junge Union ist für ein Burka-Verbot, die Jusos lehnen sie ab. … mehr »2

Grüne Jugend fragt

„Sind christliche Feiertage noch sinnvoll?“

Der Bundessprecher der Grünen Jugend, Moritz Heuberger, hält eine Verringerung der christlichen Feiertage für denkbar. Er forderte dazu auf, eine Kommission einzusetzen. Sie solle darüber nachdenken, welche Feiertage noch sinnvoll seien. … mehr »1

Europaparlament

Verbanntes Kreuz ist zurück aus der „Rumpelkammer“

Ein vom Europaparlament in Brüssel verbanntes Kreuz befindet sich wieder an einem zentralen Standort des Gebäudes. Das berichtet der Abgeordnete Arne Gericke. Er sagte: „Es steht für Europas christliche Werte – und die haben nun wieder ihren Platz gefunden.“ … mehr »2

Religionsfreiheit

Bundestagsvizepräsident: Kein Asylrecht für Christenverfolger

Christenverfolger dürfen kein Asylrecht erhalten. Das forderte Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) bei einer Kundgebung in Augsburg. Dabei solidarisierten sich rund 300 Teilnehmer mit verfolgten Christen. … mehr »7

Äußerungen von Andreas Scheuer

Seehofer nimmt CSU-Generalsekretär gegen Kirchenkritik in Schutz

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat Äußerungen des CSU-Generalsekretärs Andreas Scheuer als Missverständnis bezeichnet. Er hatte sich über abgelehnte, aber integrierte Asylbewerber geäußert. … mehr »1

Menschenrechte
Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn. Foto: Mediendatenbank ED Wien

Islamische Eroberung Europas

Syrisch-orthodoxe Christen stellen sich hinter Kardinal Schönborn

Die syrisch-orthodoxen Christen in Österreich haben ihre Solidarität mit dem Wiener Kardinal Christoph Schönborn bekundet. Er hatte in einer Predigt ein düsteres Bild von der Zukunft Europas gezeichnet. … mehr »2

Deutsche Indianer Pionier Mission

Motorradmechanikerkurse für Indianer

Damit Indianer in Paraguay ihre Familien ernähren können, bieten Mitarbeiter der Deutschen Indianer Pionier Mission Motorradmechanikerkurse an. Der erste Kurs zählte 15 Teilnehmer, die nun teilweise überlegen, sich selbstständig zu machen.  … mehr »0

Lebenshilfe

Gegen Medikamententests an Demenzkranken

Die Kritik an einem Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) reißt nicht ab. Er sieht vor, dass an Demenzkranken und geistig Behinderten unter bestimmten Voraussetzungen auch Medikamente getestet werden dürfen, die ihnen selbst keinen Nutzen bringen. … mehr »7

„Dankbar für Gottes Wort“

Syrien: Das Interesse an Bibeln steigt

In Syrien ist das Interesse an christlicher Literatur seit dem Beginn des Bürgerkriegs im Jahr 2011 stark angestiegen. Das berichtet die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft. Besonders gefragt seien unter den verbliebenen Christen die Kinderbibeln. … mehr »2

Nigeria

Boko Haram tötete acht Christen nach dem Kirchgang

Die islamistische Terrororganisation Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) hat in dem nordnigerianischen Dorf Kwamjilari in der Nähe der Stadt Chibok acht Christen erschossen. Die Angreifer eröffneten das Feuer Augenzeugenberichten zufolge von ihren Motorrädern.  … mehr »1

„Förderpreis für Integration“

Deichmann zeichnet Hilfsprojekte für Flüchtlingskinder aus

Die Schuheinzelhandelskette Deichmann hat ihren diesjährigen „Förderpreis für Integration“ verliehen. Das christlich geprägte Familienunternehmen mit Sitz in Essen vergab je 1.000 Euro an soziale Projekte in elf Bundesländern. … mehr »0

Schwester Hatune

„Regierung hat in der Flüchtlingskrise versagt“

Die deutsche Regierung und die Medien haben in der Flüchtlingskrise versagt. Diese Ansicht vertrat die syrisch-orthodoxe Ordensschwester Hatune Dogan gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Die Zukunft Europas sei bedroht. … mehr »7

Bürgerempfang in Berlin

Bundespräsident würdigt Lebensschützer aus Pforzheim

Bundespräsident Joachim Gauck hat den Einsatz des Vorsitzenden des Schwangerenkonfliktberatungsvereins „Hilfe zum Leben“, Reinhard Klein, gewürdigt. Er lud den christlichen Lebensschützer zusammen mit anderen 300 Ehrenamtlichen zu seinem Bürgerempfang nach Berlin ein. … mehr »1

„Signal des Todes“

Scharfe Kritik an Sterbehilfe für Jugendlichen in Belgien

Der erste Fall von Sterbehilfe für einen Jugendlichen in Belgien hat unter Christen Empörung hervorgerufen. Der Fall war durch Berichte belgischer Medien bekannt geworden. Demzufolge war der oder die Betroffene 17 Jahre alt und unheilbar krank. … mehr »1

Israelkongress

Frieden im Nahen Osten nur durch den Glauben an Jesus

Alle Bemühungen um Waffenstillstände und zur Eindämmung von Terror und Gewalt sind „letzten Endes wirkungslos, weil nicht der Gott des Friedens, der Friedefürst Jesus, verkündet und zur Hinwendung zu ihm aufgerufen wird“, sagte Ulrich Parzany bei einem Israelkongress in Schwäbisch Gmünd. … mehr »31

Glaube
Im niederländischen Dordrecht befindet sich eine begehbare Replik der Arche Noah. Foto: pixabay.com

US-Archäologe hat Zweifel

Hat es die Arche Noah nie gegeben?

Haben sich zentrale Geschichten des Alten Testaments gar nicht so zugetragen, wie sie in der Bibel geschildert werden? Das zumindest behauptet der US-Archäologe Eric Cline. Kritik an seiner Argumentation übt die Studiengemeinschaft Wort und Wissen. … mehr »6

Pro und Kontra

Wird die Hölle am Ende leer sein?

Gottes Gnade ist so groß, dass sie sogar die Hölle „leer lieben“ wird. Diese These äußerte die evangelische Theologin Christina Brudereck. Tobias Faix und Ulrich Parzany gehen darauf ein - in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea.  … mehr »80

Team.F. und Alpha Deutschland

Damit mehr Beziehungen gelingen

Zwei evangelikale Beratungsorganisationen wollen ab Oktober verstärkt zusammenarbeiten: „Team.F – Neues Leben für Familien“ und Alpha Deutschland, das Glaubenskurse organisiert. Ziel sei es, Paare und Familien „auf Grundlage des christlichen Glaubens neue Perspektiven für gelingende Beziehungen zu eröffnen.“ … mehr »0

„Überwältigende Resonanz“

Evangelische Allianz Wuppertal: Wir beten für Sie!

Auf ein positives Echo ist die Aktion „Ein Wunsch an Gott – Wir beten für Sie“ der Evangelischen Allianz Wuppertal gestoßen. An einem Stand auf dem Stadtfest „Wuppertal 24h live“ boten 15 Christen aus landes- und freikirchlichen Gemeinden den Gästen an, ihre Anliegen vor Gott zu bringen. … mehr »0

Mülheimer Bibeltage

„Das Reich Gottes ist größer als die eigene Gemeinde“

Der Aufwärtstrend bei den Mülheimer Bibeltagen hält an. Rund 600 Besucher kamen zu dem Glaubenstreffen. Im vergangenen Jahr waren es 450 Teilnehmer. Die Bibeltage lockten zunehmend jüngere Menschen an, berichtete Organisator Oskar Dierbach idea. … mehr »0

Krelinger Freundestag

Christen sollen Ermutiger sein

Zu den wichtigen Aufgaben der Christen gehört es, andere Menschen zu ermutigen. Diese Meinung äußerte der Direktor der Liebenzeller Mission, Pfarrer Detlef Krause, beim Freundestag des Geistlichen Rüstzentrums Krelingen. … mehr »0

Rom

„Kämpfer gegen den Satan“: Exorzist Gabriele Amorth gestorben

Der bekannteste katholische Exorzist, Gabriele Amorth, starb im Alter von 91 Jahren. Er hielt nach eigenen Angaben mehr als 70.000 exorzistische Sitzungen ab, um Menschen von dämonischen Bindungen zu befreien. … mehr »12

Israelkongress

Christen zeigen wenig Liebe zum jüdischen Volk

Das Judentum hat für die meisten Kirchen keine große Bedeutung. Neutestamentliche Aussagen, die Christen zur Liebe zum jüdischen Volk aufforderten, blieben weitgehend unbeachtet, kritisierte der Theologische Referent der Arbeitsgemeinschaft für das messianische Zeugnis an Israel, Jurek Schulz. … mehr »1

Glaubenskonferenz

Christen brauchen keine Angst vor Veränderungen zu haben

Christen brauchen keine Angst vor gesellschaftlichen Veränderungen zu haben. Diese Ansicht vertrat der Leiter der Freien evangelischen Gemeinden in Norddeutschland, Pastor Reinhard Spincke, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. … mehr »0

„Adoptiere einen IS-Kämpfer“

Christen wollen Terror mit Gebeten stoppen

Auf ungewöhnliche Art und Weise wollen rund 3.400 Christen etwas gegen die Gräueltaten der Terrororganisation IS tun. Sie haben sich im sozialen Netzwerk Facebook zu einer überkonfessionellen deutschsprachigen Gruppe zusammengeschlossen mit dem Namen „Adoptiere einen Kämpfer des IS“. … mehr »0

Medien
„Ich weiß nicht, ob es richtig oder falsch war – wahrscheinlich ein bisschen beides“, sagt die Kabarettistin Astrid im Film über die Spätabtreibung. Foto: Friede Clausz/zero one film

Filmkritik

Nur ein Stich ins Herz

Einige Zuschauer verließen den Film vorzeitig, andere weinten. Nach der Aufführung wurde ungewöhnlich intensiv über das Gesehene diskutiert. „24 Wochen“ erzählt die beklemmende Geschichte einer Spätabtreibung.  … mehr »1

Dreharbeiten angelaufen

„Radegund“: Ein Christ gegen die Nationalsozialisten

Der US-Regisseur Terrence Malick verfilmt derzeit das Leben des österreichischen Kriegsdienstverweigerers Franz Jägerstätter. Der Christ wurde von den Nationalsozialisten wegen Wehrkraftzersetzung hingerichtet und 2007 von Papst Benedikt XVI. seliggesprochen.  … mehr »32

„Aktion: In jedes Haus“

Mit biblischen Redewendungen zum christlichen Glauben einladen

An die Hecken und Zäune gehen“ – „Den Schlüssel der Erkenntnis finden“ oder „Sicher wie in Abrahams Schoß“ – viele umgangssprachliche Redewendungen haben ihren Ursprung in der Bibel. Zwölf hat das Missionswerk „Aktion: In jedes Haus“ in dem Verteilkalender „Spruchreif 2017“ zusammengefasst.  … mehr »0

rbb-Intendantin

Kirchen und öffentlich-rechtliche Medien haben ein Imageproblem

Die Kirchen und öffentlich-rechtliche Medien haben ein Imageproblem. Beide stoßen in den sozialen Netzwerken auf viel Kritik. Diese Ansicht vertrat die Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg, Patricia Schlesinger, bei einem kirchlichen Medienempfang. … mehr »19

Fortsetzung

Mel Gibson plant Film über die Auferstehung Jesu

Der US-amerikanische Schauspieler und Regisseur Mel Gibson plant eine Fortsetzung des Bibelfilms „Die Passion Christi“. Der Streifen soll „Die Auferstehung“ heißen, sagte er dem US-Pastor Greg Laurie im kalifornischen Riverside. … mehr »0

Leitfaden für Glaubensgespräche

Neuen „Ben Hur“-Film für Gespräche nutzen

Der Christliche Medienverbund KEP hat zur Neuverfilmung von „Ben Hur“ einen kostenlosen Leitfaden herausgegeben. Der US-Spielfilm, der am 1. September in die deutschen Kinos kommt, biete beste Möglichkeiten, um über den christlichen Glauben ins Gespräch zu kommen, teilte das Werk am 30. August mit. … mehr »2

Evangelistisches Verteilblatt

„Ben Hur“ im Kino anschauen und dann über Jesus sprechen

Zur Neuverfilmung des US-Spielfilms „Ben Hur“, hat die evangelikale Stiftung Marburger Medien ein evangelistisches Verteilblatt aufgelegt. Es heißt „Liebe ist stärker als der Tod“ und bringt eine Inhaltsangabe des Films, Bilder wichtiger Szenen und die Anregung, sich mit Gott und den Mitmenschen zu versöhnen. … mehr »0

Meinerzhagen

Andreas Bühne ist überraschend gestorben

Der Leiter der Versandbuchabteilung der Christlichen Buchhandlung Bühne in Meinerzhagen, Andreas Bühne, ist tot. Er starb überraschend im Alter von 45 Jahren. Der Neffe des evangelikalen Verlegers und Buchhändlers Wolfgang Bühne wurde mit 22 Jahren Christ. … mehr »2

Karlheinz Kern

Erfolgreicher evangelikaler Verlagsleiter gestorben

Einer der erfolgreichsten evangelikalen Verlagsleiter, Karlheinz Kern, ist tot. Er starb am 10. August im Alter von 71 Jahren nach schwerer Krankheit, wie seine Tochter Diana Speiser bestätigte. … mehr »0

Frankfurter Bibelgesellschaft

Mit der Bibel im Gepäck nach Deutschland

Die Frankfurter Bibelgesellschaft ist in diesem Jahr 200 Jahre alt geworden. Zum Jubiläum präsentiert sie noch bis zum 30. Dezember in ihrem „Bibelhaus Erlebnis Museum“ die Sonderausstellung „fremde.heimat.bibel“. … mehr »0