Samstag • 20. Oktober
AfD-Fraktionschefin
21. Dezember 2017

Kirchen spielen „unrühmliche Rolle“ wie im 3. Reich

Die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel. Foto: picture-alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa
Die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel. Foto: picture-alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa

München/Hannover (idea) – Scharfe Kritik an den beiden großen Kirchen in Deutschland hat die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, geübt. In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Focus“ (München) sagte sie: „Wir wissen mittlerweile, dass die Amtskirchen, egal ob evangelisch oder katholisch, durch und durch politisiert sind. Die Trennung von Staat und Kirche wird nicht mehr eingehalten. Damit spielen weite Teile der Kirchen bis auf wenige Ausnahmen genau die gleiche unrühmliche Rolle, die sie auch im Dritten Reich gespielt haben.“

EKD: Frau Weidel soll an Weihnachten „zur Besinnung kommen“

Ein Sprecher der EKD in Hann...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

94 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Neue Perikopenordnung: Mehr AT, mehr Frauen – und weniger Paulus
  • Was die Bibellektüre so speziell macht Der Autor lebt!
  • Pro & Kontra Ist die moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Mission Ziegenbalgs Erben
  • Reportage Für Jesus und für die Region
  • mehr ...
ANZEIGE