Samstag • 29. Februar
Bündnis
17. Januar 2020

„United4Rescue” geht nächsten Schritt in Richtung Seenotrettung

Kirchen, Kommunen, Initiativen und Vereine werben um Spenden für ein Rettungsschiff. Screenshot: www.united4rescue.com
Kirchen, Kommunen, Initiativen und Vereine werben um Spenden für ein Rettungsschiff. Screenshot: www.united4rescue.com

Kiel (idea) – Das von der evangelischen Kirche mitgegründete Bündnis „United4Rescue“, das mit einem eigenen Schiff Flüchtlinge im Mittelmeer retten will, hat nach eigenen Angaben „den nächsten Schritt in Richtung Seenotrettung“ unternommen.

Eine Delegation mit Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) besichtigte am 16. Januar in Kiel das Forschungsschiff „Poseidon“. Das Bündnis hofft, in einem Bieterverfahren Ende Januar den Zuschlag für das Schiff zu bekommen. Wie der Vorsitzende des Trägervereins, Thies Gundlach (Hannover), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, rechnet man mit Kosten von rund einer Million Euro für den Kauf. Übe...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Blühende Gemeinden Wie eine sterbende Gemeinde quicklebendig wurde
  • Kommentar Um die Bibel ringen
  • Pro und Kontra Sollte die CDU mit der Linkspartei zusammenarbeiten?
  • Theologie Jesus – Versöhner oder Spalter?
  • Volkskirche Der Herzinfarkt einer blutleeren Kirche
  • mehr ...
ANZEIGE