Freitag • 26. April
US-Bestsellerautorin
05. Februar 2019

Bolz-Weber: Der Mensch ist erst nach dem ersten Atemzug ein Mensch

Nadia Bolz-Weber bei ihrem Auftritt auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017. Foto: idea/Wolfgang Köbke
Nadia Bolz-Weber bei ihrem Auftritt auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017. Foto: idea/Wolfgang Köbke

Washington/Denver (idea) – Die US-amerikanische Pfarrerin und Bestsellerautorin Nadia Bolz-Weber (Denver) plädiert für das Recht auf Abtreibung. Sie habe selbst abgetrieben, bekannte sie erstmals öffentlich gegenüber dem US-Radiosender NPR (Washington) in einem Interview über ihr neues Buch „Shameless: A Sexual Reformation“ (Schamlos: Eine sexuelle Reformation). Sie begründete ihre Haltung zur Abtreibung mit der Schöpfungsgeschichte in der Bibel (1. Mose 2,7). So wie Gott den Menschen aus Staub geformt und ihm seinen Odem in die Nase geblasen habe, so gebe es einen Zusammenhang mit dem Menschsein und dem Atem. Der Mensch werde erst ein Mensch, wenn er selbstständig atme. Des...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

41 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE