Mittwoch • 23. Mai
Westfälische Kirche
04. Februar 2018

Wer Dialog und Mission als Gegensatz formuliert, hat Nachholbedarf

Der Beauftragte der westfälischen Kirche für Sekten- und Weltanschauungsfragen, Pfarrer Andreas Hahn. Foto: Michael Dettmann
Der Beauftragte der westfälischen Kirche für Sekten- und Weltanschauungsfragen, Pfarrer Andreas Hahn. Foto: Michael Dettmann

Bielefeld (idea) – Die Debatte um den Islam-Beschluss der Evangelischen Kirche im Rheinland geht weiter. Deren Synode hatte in Bad Neuenahr eine „Theologische Positionsbestimmung für die Begegnung mit Muslimen“ verabschiedet. Sie enthält unter anderem die Aussage, die rheinische Kirche nehme „den Glauben muslimischer Menschen als Bindung an den einen Gott wahr“. Sie verfolge im Dialog nicht das Ziel, Muslime zur Konversion (Religionswechsel) zu bewegen. Nun hat die evangelische Wochenzeitung „Unsere Kirche“ (Bielefeld) drei Vertreter der Evangelischen Kirche von Westfalen nach ihrer Haltung zum Thema Mission befragt. Während zwei Beiträge sich vor allem kritisch mit dem ...

ANZEIGE
12 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirchengeschichte Toleranz ist eine christliche Erfindung
  • Alexander Kissler Wie die Kirche im Internet den Teufel austreiben will
  • Pfingsten Mehr als Festival-Christen
  • Königliche Hochzeit Die „Wow“-Predigt von Windsor
  • Pro & Kontra Residenzpflicht für Pfarrer abschaffen?
  • mehr ...
ANZEIGE