Donnerstag • 25. April
Markus Dröge
13. April 2018

Bischof: Islam-Diskussion trägt nicht zum Religionsfrieden bei

Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Markus Dröge. Foto: EKBO/Kühnapfel Fotografie
Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Markus Dröge. Foto: EKBO/Kühnapfel Fotografie

Berlin (idea) – Die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört, trägt nichts zum Religionsfrieden bei. Diese Ansicht vertrat der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Markus Dröge (Berlin), in seinem Bericht vor der Frühjahrssynode seiner Kirche am 13. April in Berlin. Dröge zufolge wird die Islam-Frage zunehmend emotionalisiert diskutiert. Sie bringe jedoch keinen Erkenntnisgewinn, sondern polarisiere nur. Um den Religionsfrieden zu fördern, sei es wichtiger, die Probleme zu benennen und nach Lösungen zu suchen, etwa bei der Ausbildung von Imamen. Derzeit bemühe man sich, an der Berliner Humboldt-Universität einen Ort für islamisch...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

41 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Konfirmation Wie gelingt heute Konfi-Unterricht?
  • Kommentar Notre-Dame und die Franzosen
  • Geistliches Leben Vom Segen der Beichte – Gottes Stimme ganz direkt
  • Pro und Kontra Sind zielgruppenorientierte Gemeinden unbiblisch?
  • Kirchengeschichte Jesus Christus herrscht als König
  • mehr ...
ANZEIGE