Donnerstag • 2. April
Bericht
22. November 2019

Kommen am Ende alle in den Himmel?

Welche Zukunft hat Mission? Darüber diskutierten über 100 Teilnehmer bei einer Tagung in Berlin. Veranstalter waren die EKD und die Stiftung Christliche Medien (SCM). idea-Reporter Karsten Huhn berichtet.

Es war wie beim alten Witz: vier Theologen – fünf Meinungen. Es ging um Mission, Himmel und Hölle, ewiges Leben und Verdammnis, und es wurde kräftig gestritten. Doch der Reihe nach!

Das erste Wort hatte der Theologische Vizepräsident der EKD, Thies Gundlach. Für ihn ist Mission „Aufklärung der Welt über sich selbst“. Mission müsse „ohne Überwältigungsstrategie, ohne unfaire Verführungen, ohne falsche Versprechungen, auch ohne falsche Ängste“ geschehen. Als abschreckendes Beispiel verwies Gundlach auf einen Pfarrer, der seinen Zuhörern die Hölle heißmachte: Wer Jesus Christus nicht als Erlöser annehme, werde verdammt und ewig in Flammen gepeinigt. Aber wa...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch „Wir erleben das digitale Priestertum aller Gläubigen“
  • Kommentar Eine Herausforderung für unser Gottvertrauen
  • Pro und Kontra Corona-Pandemie: Eine Strafe Gottes?
  • Bibel Die Sünde: attraktiv und zerstörerisch zugleich
  • Quarantäne Stresstest für Ehepaare
  • mehr ...
ANZEIGE