Donnerstag • 12. Dezember
ARD-Magazin
15. Juni 2018

Kritik an staatlicher Förderung von islamischen „Israelhassern“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier traf sich Ende April mit Vertretern der Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschland. Screenshot: ARD
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier traf sich Ende April mit Vertretern der Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschland. Screenshot: ARD

Berlin (idea) – In Politik und Medien ist Kritik daran laut geworden, dass die Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands (IGS) mit staatlichen Geldern unterstützt wird. Das ARD-Magazin „Kontraste“ berichtete am 14. Juni, dass zahlreiche Vertreter von IGS-Gemeinden am israelfeindlichen Al-Quds-Marsch am 9. Juni in Berlin teilgenommen hätten. Der Al-Quds-Tag richtet sich gegen das Existenzrecht Israels. Unter den fast 2.000 Teilnehmern des Marsches war auch IGS-Vorstandsmitglied Muhammad Mohsen. Der Verband gilt als verlängerter Arm des Mullah-Regimes im Iran. „Kontraste“ zufolge plant das Bundesfamilienministerium, 128.000 Euro an die IGS auszuschütten. ...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Theologie Die Kunst der Weihnachtspredigt
  • Kommentar Verkehrte Welt
  • Pro und Kontra Jetzt für das EKD-Rettungsschiff spenden?
  • Freikirche Bibeltreu und evangelikal
  • Gemeindeleben Pfarrfrauen – Irgendwie anders
  • mehr ...
ANZEIGE