Donnerstag • 2. Juli
Obiora Francis Ike
29. Juni 2020

Nigerianischer Priester erhält Stephanuspreis für verfolgte Christen

Der nigerianische Priester und Menschenrechtler Obiora Francis Ike. Foto: Privat
Der nigerianische Priester und Menschenrechtler Obiora Francis Ike. Foto: Privat

Frankfurt am Main (idea) – Der nigerianische Priester und Menschenrechtler Obiora Francis Ike erhält am 3. Juli den diesjährigen Stephanuspreis für verfolgte Christen. Der 64-Jährige war von 1998 bis 2009 Generalvikar des Bistums Enugu im Süden Nigerias. Heute ist er Direktor der schweizerischen Stiftung Globethics.net (Genf).

Die Vorsitzende der Stephanus-Stiftung, Michaela Koller (Frankfurt am Main), erklärte: „Professor Ike ist Brückenbauer zwischen Europa und Afrika, Muslimen und Christen sowie zwischen Gegenwart und Zukunft. Wir ehren ihn, weil er trotz der Gefahr für sein Leben unbeirrt und emsig an seinem Einsatz besonders für die junge Bevölkerung seiner Hei...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Kirchenaustritte Das große Schrumpfen
  • Interview Herr Landesbischof Manzke, was hat das Coronavirus zu bedeuten?
  • Urlaub „O Arzgebirg, wie bist du schie“
  • Pro und Kontra Sollten Christen weniger von Sünde reden?
  • Birgit Kelle Was es kostet, Mutter zu sein
  • mehr ...
ANZEIGE