Sonntag • 17. November
Christenverfolgung
12. August 2019

Myanmar: 52 verschleppte Christen freigelassen

Myanmar liegt nach Angaben von Open Doors auf Platz 18 des Weltverfolgungsindex. Symbolfoto: Pixabay.com
Myanmar liegt nach Angaben von Open Doors auf Platz 18 des Weltverfolgungsindex. Symbolfoto: Pixabay.com

Naypyitaw/Berlin (idea) – Im Westen des südostasiatischen Landes Myanmar sind 52 von Rebellen verschleppte Christen nach einem halben Jahr in Gefangenschaft freigelassen worden. Das berichtet der US-Radiosender Radio Free Asia (Washington). Die Umstände der Verschleppung und Freilassung sind unklar. Wie es heißt, haben die Freiheitskämpfer der Arakan-Armee im Februar bei Kämpfen mit der Regierungsarmee in der Ortschaft Kitalin die 54 Bewohner in Sicherheit gebracht. Anderen Berichten zufolge wurden die Bewohner gefangen genommen und in einem Grenzlager festgehalten. Zwei Bewohner hätten fliehen können. Nun seien aber alle Bewohner freigelassen worden, bestätigte ein lokaler Past...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Netzwerk Was die Evangelische Allianz im Zukunfts-Tsunami erlebte
  • Kommentar Kinderrechte: Klingt niedlich, ist brandgefährlich
  • Christian Stäblein „Es wäre schön, wenn ich ein 100-Punkte-Programm in der Tasche hätte“
  • Migration Wenn Flüchtlinge aus Verfolgerstaaten zu uns kommen
  • Kolumne Ein Rest Einsamkeit bleibt
  • mehr ...
ANZEIGE