Freitag • 24. Mai
Muslimin Seyran Ateş
27. August 2017

In der Türkei existiert das „größte Kindergefängnis“

Die muslimische Frauenrechtlerin Seyran Ateş in der ZDF-Sendung „Peter Hahne“. Screenshot: ZDF
Die muslimische Frauenrechtlerin Seyran Ateş in der ZDF-Sendung „Peter Hahne“. Screenshot: ZDF

Berlin (idea) – In der Türkei existiert nach Meinung der muslimischen Frauenrechtlerin Seyran Ateş (Berlin) das „größte Kindergefängnis zur Zeit“. Unter den Inhaftierten, denen Terrorunterstützung vorgeworfen wird, seien Hunderte Mütter mit ihren Kindern. Manche seien im Gefängnis zur Welt gekommen, sagte sie in der ZDF-Sendung „Peter Hahne“, in der es um die angespannten deutsch-türkischen Beziehungen ging. Zu den betroffenen Inhaftierten gehört die deutsche Journalistin Meşale Tolu aus Neu-Ulm. Ihr zweieinhalbjähriger Sohn ist mit ihr im Gefängnis. Ateş forderte, „harte Kante“ gegenüber dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu zeigen. Sie nannte ...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgepräch Wie politisch muss die Kirche sein?
  • DDR Der Weg der Ausgrenzung
  • Alabama Ein außergewöhnliches Gesetz
  • Europawahl Sag, wie hältst Du’s mit Europa?
  • Kommentar Vor Gott und den Menschen: 70 Jahre Grundgesetz
  • mehr ...
ANZEIGE