Mittwoch • 16. Oktober
Prof. Bauer
22. Mai 2019

Ethiker kritisiert Ärzte des Wachkomapatienten Vincent Lambert

Ein Bild aus dem Jahr 2014 mit Wachkoma-Patient Vincent Lambert und seiner Mutter. Foto: picture-alliance/dpa
Ein Bild aus dem Jahr 2014 mit Wachkoma-Patient Vincent Lambert und seiner Mutter. Foto: picture-alliance/dpa

Reims/Mannheim (idea) – Die künstliche Ernährung des im Wachkoma liegenden Franzosen Vincent Lambert einzustellen wäre ethisch nicht akzeptabel. Diese Ansicht vertrat der Mannheimer Medizinethiker Prof. Axel W. Bauer gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der 42-jährige Lambert hatte 2008 bei einem Verkehrsunfall schwere Hirnverletzungen erlitten. Er befindet sich seither im Wachkoma. Am 20. Mai hatten Ärzte in dem Krankenhaus in Reims, in dem Lambert liegt, die lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt. Seine Eltern – bekennende Katholiken – hatten dagegen ein Gericht angerufen. Es ordnete an, die Versorgung vorläufig fortzusetzen.

Ärzte entscheiden...

ANZEIGE
Diskutieren

Wir haben die Kommentarfunktion auf idea.de eingestellt. Im Gegenzug starten wir ein neues Format zum gezielten Austausch mit unseren Lesern: den ideaLog, eine einstündige Frage- und Antwortrunde auf Facebook zu ausgewählten Themen. mehr »

Diese Woche lesen Sie
  • Sächsische Landeskirche Das Bischofsbeben
  • ERF Medien „Wir wollen ein mediales Lagerfeuer entfachen“
  • Pro und Kontra Sollten Pfarrer Sterbewilligen beim Suizid assistieren?
  • Faktencheck Was gute Gemeinden ausmacht
  • Postkarten Die SMS des 19. Jahrhunderts
  • mehr ...
ANZEIGE