Freitag • 19. Juli
Prof. Bauer
22. Mai 2019

Ethiker kritisiert Ärzte des Wachkomapatienten Vincent Lambert

Ein Bild aus dem Jahr 2014 mit Wachkoma-Patient Vincent Lambert und seiner Mutter. Foto: picture-alliance/dpa
Ein Bild aus dem Jahr 2014 mit Wachkoma-Patient Vincent Lambert und seiner Mutter. Foto: picture-alliance/dpa

Reims/Mannheim (idea) – Die künstliche Ernährung des im Wachkoma liegenden Franzosen Vincent Lambert einzustellen wäre ethisch nicht akzeptabel. Diese Ansicht vertrat der Mannheimer Medizinethiker Prof. Axel W. Bauer gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Der 42-jährige Lambert hatte 2008 bei einem Verkehrsunfall schwere Hirnverletzungen erlitten. Er befindet sich seither im Wachkoma. Am 20. Mai hatten Ärzte in dem Krankenhaus in Reims, in dem Lambert liegt, die lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt. Seine Eltern – bekennende Katholiken – hatten dagegen ein Gericht angerufen. Es ordnete an, die Versorgung vorläufig fortzusetzen.

Ärzte entscheiden...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Apologetik Wie erkläre ich es einem Atheisten?
  • Pastor Geistlich auftanken im Urlaub
  • Behinderung Mathilda will laufen
  • Henning von Tresckow Offizier, Attentäter, Christ
  • 20. Juli 1944 Tyrannenmord – Der schweigende Gott
  • mehr ...
ANZEIGE