Montag • 20. August
ZDF
17. April 2018

„Verfremdung der Passionsgeschichte war satireüblich“

In der Sendung wurde ein gekreuzigter Plüschhase eingeblendet. Screenshot: ZDF
In der Sendung wurde ein gekreuzigter Plüschhase eingeblendet. Screenshot: ZDF

Mainz (idea) – Das ZDF hat auf die Kritik an der Verfremdung der Passionsgeschichte in der Satiresendung „heute show“ reagiert. Der Sender habe nicht die Absicht gehabt, „die christliche Osterbotschaft in irgendeiner Art und Weise zu verunglimpfen“, heißt es in einem Brief an Zuschauer, die sich beschwert hatten. Das Schreiben liegt der Evangelischen Nachrichtenagentur idea vor. In der Sendung vom 6. April hatte sich Moderator Oliver Welke über Aussagen des AfD-Politikers Jörg Meuthen lustig gemacht. Dieser habe die Bezeichnung eines Schokoladen-Osterhasen als „Traditionshase“ zum Anlass genommen, vor einer „Unterwerfung unter Muslime“ zu warnen, so das ZDF. Dazu Welk...

ANZEIGE
16 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Gemeinde Was Menschen wirklich von der Predigt erwarten
  • Kommentar Vom Segen der Freiwilligendienste
  • Glaube Das vierte Gebot: Ruhe am siebten Tag!
  • Pro und Kontra Ist die Jugend zu „ich-zentriert“?
  • Lebensstil Kein Haus, kein Auto, mein Boot
  • mehr ...
ANZEIGE